Sticky Werknummern von Fliegeruhren (Moderator: Bat-Flight)

      Damit scheint das Thema doch nicht auf allgemeines Interesse gestoßen zu sein))
      War vielleicht auch etwas zuviel verlangt, einen Synergieeffekt zu erwarten, der allen Beteiligten zu Gute kommen sollte; entspricht auch meinen bisherigen Erfahrungen, da Jeder sehr Stolz darauf ist, Wissen für sich zu behalten und daraus einen Vorteil zu ziehen.. eigentlich schade..
      war nur ein Angebot.. :Flöt:
      Original von Kalli
      Lass das nicht sterben bevor es angefangen hat. es wäre schade
      Die Daten meiner Laco B-Uhr (Baujahr ende 41) kannst Du gerne für die Datenbank haben. Ich brauche nur, was Du nun wissen willst, dann schicke ich Dir´s zu

      Dem kann ich nur zustimmen und steuere gerne meine Daten mit bei. (Laco und zwei Chronos)

      Noch zwei Hinweise - sorry, falls schon bekannt: Im "German Military Watch Forum" sind etliche Hanhart- und Tutima Freunde aktiv. Auf mittlerweile etwa 60 Seiten sind viele Versionen mit ihren Werks- und Gehäusenummern zu finden.
      germanwatch.proboards43.com/index.cgi?board=general

      Jean Neef's Urofa Kal. 59 Werknummern Übersicht:
      gub-archiv.de/urofa/kaliber-59…ern-uebersicht/index.html

      Schönen Gruß
      Thomas
      Vielen Dank für die Angebote.
      Eigevtlich benötige ich als Minimum nur 4 Photos:
      Vorderansicht, Uhrwerk, Deckelinnenseite & Deckel.
      Wäre toll, wenn die Photos als Minimum 800x600 hätten, wesentlich größer brauchen sie auch nicht zu sein.
      Die Bilder können an folgende email: Hunting-Hind@mail.ru geschickt werden; da ist fast unbegrenzt Speicherplatz vorhanden :Flöt:
      Falls jemand zu seiner Uhr noch weitere daten oder Datenblätter besitzt, wäre dies natürlich auch von Interesse ( Bsp: Beleg des Herstellungsdatums....)
      Vielen Dank im voraus..

      Post was edited 1 time, last by “Bat-Flight” ().

      Da es viele Vorbehalte gegenüber einer Dokumentation gibt, sollten wir die ganze Sache einfach vergessen.
      Es ist schließlich besser keine Synergieeffekte zu nutzen, somit können wesentlich mehrr Fakes unter die Leute gebracht werden und Wissen geht dadurch auch verloren.
      Außerdem können sich dann Einzelne zu Spezialisten erklären)
      Besonders gefallen mir Agumente gegen die Veröffentlichung von den Werknummern, da dadurch gerade diese Werknummern zur Zielscheibe von Fakern werden??((
      Der Sinn desser Annahme entschlüsselt sich mir immer noch nicht.
      gefaket wird - mit oder ohne die SN vom Original.
      Wenn sich die Fakebauer informieren wollen dann finden die auch ihre benötigeten Nummer. Es gibt soooo viele möglichkeiten die zu bekommen, da macht eine zusätzliche Quelle überhaupt nichts aus.

      Zudem - wenn die nicht die passende SN haben, dann wird eine erfunden oder die benutzen die gleiche eben 100 mal - das ist doch den Typen egal.

      Ene verlässliche datenbank kann daher auch als Fakeschutz verwendet werden. Da kann ein intressierter Käufer sehen - hoppla, die SN gibts ja schon und so muss das Original aussehen.
      Oder es werden die Bilder verglichen mit der Uhr die man kaufen will und die in der Datenbank.

      Ich finde es daher immer noch eine gute idee mit der Datenbank
      Dieser Meinung bin ich auch, deshalb hatte ich geschrieben, daß sich mir der Sinn dieser irrigen Annahme NICHT entschlüsselt!
      Aber, da es kein allgemeines Interesse an einer solchen Sammlung gibt, wäre es nicht sehr sinnvoll diese Idee weiter künstlich am Leben zu erhalten.
      Da ich bisher durch eigene Fleißarbeit ca. 500 Uhren zusammmengetragen habe, fällt die eine Uhr, welche ich von hier erhalten habe wirklich nicht ins Gewicht, wir bewegen uns hier im Promillebereich.
      Schade, daß es in solchen Foren wesentlich wichtiger scheint sich selbst darzustellen, als sich auf die Kernidee - Wissenssammlung und Bündelung der Erkenntnisse - zu konzentrieren.

      Gruß,

      PD
      zu meiner Schande muss ich sagen, daß ich noch nicht zum Fotografieren gekommen bin. Unter der Woche habe ich die Knipse nicht dabei und am WE hatten mich meine Kinder in Beschlag.

      Aber da ich auch nur eine von damals hab, würde die Datenbank dadurch auch nicht merklich voller werden.
      Da hast Du vollkommen Recht, da die meisten Besitzer die Uhren nicht gleich im Dutzend haben))
      Also lassen wir es))
      Es ist nur interessant, daß die Threats: "welche Uhr trägst Du heute" u.ä. davon ausgenommen sind))
      Wie gesagt, es war nur ein Versuch um das Interesse abzufragen, wie bei einer Marktforschung - das Produkt kommt nicht auf den Markt.
      Wir sollten uns mehr solchen Threats "Assoziationskette" widmen, da kommt wenigstens etwas dabei rum und jeder kann sich dabei wesentlich besser selbst darstellen))
      Im Prinzip gebe ich Dir Recht, dass hier - wie übrigens in allen Foren - eher ein oberflächliches Interesse ersichtlich ist.

      Aber man muss sich auch die Frage stellen, was eine Datenbank für einen Beitrag leistet. Die richtigen Erkenntnisse wirst Du gewinnen, wenn Du im Bundesarchiv bzw. im Militärarchiv des Bundesarchivs Grundlagenarbeit leistest. Das haben weder Konrad Knirim noch andere gründlich getan. Es wird immer viel geredet und behauptet: Zeig mir die Quelle und ich sage Dir, was wirklich dran ist. In den Findbüchern der Archive gibt es durchaus noch genug ungesichtetes Material. Auch bei den Herstllern darf man sich nicht einfach abwimmeln lassen. Eine Datenbank allein nützt Dir gar nichts. Was zeigt sie denn ?: Das es die Nummer xxx gab. Das ist nützliche Statistik aber kein Wissensschub.

      Greetings from Aachen

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann

      Post was edited 1 time, last by “travis1963” ().

      Du hast vollkommen Recht.
      Es sollte einfach nur eine Aufstellung der noch erhaltenen Uhren sein, wie sie sich unterscheiden und in welchem Zustand sie sich befinden..... mehr nicht!
      Ich hatte nicht vor den Stein der Weisen in den Händen zu halten.
      Deshalb lassen wir es ganz einfach wieder einschlafen und vergessen es.

      Grüße aus dem Kosovo,

      PD