Angepinnt UMFRAGE: FT-Forum-Uhr

      UMFRAGE: FT-Forum-Uhr

      Auf vielfachen Wunsch starten wir eine Umfrage zum Thema FT-Forum-Uhr:


      Wer von euch findet die Idee einer FT-Forum-Uhr reizvoll und würde - vorausgesetzt der Preis stimmt - eine solche bestellen?

      Ich mache jetzt eine JA-Liste und eine NEIN-Liste auf, um ein objektives Bild zu bekommen.

      Die NEIN-Stimmer schreiben bitte nur ihren Namen.

      Die JA-Stimmer schreiben bitte kurz, ob sie eine Handaufzugsuhr oder eine Automatikuhr bevorzugen würden, und sie sollten außerdem ihre obere Schmerzgrenze (Maximalpreis) nennen. Wer auf eine bestimmte Variante des Zifferblatts Wert legt, sollte das mit angeben: A= äußerer Stundenkreis; B= innerer Stundenkreis). Gewünschter Durchmesser könnte auch interessant sein, aber da müssen wir wohl Standard nehmen (sprich 41/42 oder 47 mm).
      Wollen würde ich warscheinlich schon, aber können geht nicht - irgendwann mal vielleicht aber nicht im Moment.
      Bei "irgendwann mal" wäre es:

      Handaufzug / nur Version A, B nur im Notfall / min 42, max 44mm / nur große Sekunde / max. 500 €

      Aber da es um nicht um "irgendwann mal" geht.........

      -------------------------------------------------------------------

      JA

      kaempo (Handaufzug / Version A / 44mm / 500 Euro kl. Sek.; 1000 Euro gr. Sek.)




      NEIN

      Kalli
      Zwischenfrage: Könnte mal jemand (Crusader?) klären, ob die große Sekunde mit abgespecktem ETA (siehe Laco-Thread) für 500 Euro oder (besser) darunter realisierbar wäre? Das wäre dann sicher ein realistischeres Projekt als das modifizierte UNITAS 6497 mit Zentralsekunde.
      Zudem wäre ein 2824 ein sehr robustes Uhrwerk - zwar ohne große Highlights, aber auch ohne unliebsame Überraschungen.
      Es ist gut zu regulieren, stellt bei bei einer späteren Revision kein Problem dar und die Ersatzeilversorgung wird in etlichen Jahren auch kein Problem darstellen.
      Und die paar wenigen Teile von dem sich die Automatik von dem Handaufzug unterscheidet wird sicherlich später auch kein Ersatzteilnotstand auslösen

      Finde ich eine gute Wahl!
      Mit der Stowa Flieger Original LE Baumuster A und der
      Laco Sonderanfertigung Baumuster B
      auf Pil-Mil
      ist mein Bedarf an B-Uhren erst einmal gedeckt. :)

      Wobei ich Euch eine evtl. Stowa-Forumsuhr nicht schlechtreden möchte ... der Laco-Weg mit abgespecktem 2824 und Massivboden scheint der richtige zu sein, und wenn Jörg Interesse hat, sicher für ihn genauso machbar wie für Laco.

      Aber für jemanden, der die Stowa FO LE hat, macht eine weitere Stowa-B-Uhr keinen Sinn, und B-Uhren-mäßig ist mit Stowa und Laco das für mich finanzierbare Segment der OEMs schon abgegrast. Ich glaube jedenfalls nicht, dass Lange, Wempe oder gar IWC etwas für mich erschwingliches machen würden.
      JA:

      kaempo (Handaufzug / Version A / 44mm / 500 Euro gr. Sek.)


      NEIN:

      Kalli
      fmattes
      Mercutio


      -----
      Ich wünsche aber dem Forumsuhrenprojekt alles Gute, nur bin ich wie auch Crusader OEM-mäßig versorgt: Eine Stowa FO/LE im Anflug (die dann meine reguläre Stowa-Flieger ablösen wird), und eine Laco Zifferblatt Typ B am Arm. Letztere habe ich mir übrigens modden lassen, rotes Datum auf schwarz, dekoriertes Werk (ETA 2824) :23:
      Datum und Automatik sind natürlich nicht wirklich nahe am Original, aber mir genügt's.

      Übrigens (auf WUS habe ich das auch schon geschrieben):

      Falls es Laco wird, redet mit den Jungs und Mädels dort über die Leuchtmassendicke. Ich mag meine Laco (die Gehäuseform ist bekannter Maßen recht nahe am Original), aber die Leuchtintensität und -dauer hält dem Vergleich mit Stowa nicht stand. Vielleicht kann man ja da dran drehen...
      Tolle Idee! Ich hatte auch öfters mal drangedacht aber habe geschwiegen, um nicht das Management übernehmen zu müssen! :21:

      Zur Sache: Da ich eine Stowa FO L.E. mein Eigen nennen und nicht zuletzt deshalb knapp bei Kasse bin, leider derzeit NEIN.

      Allerdings würde ich einen Gegenvorschlag in Sachen Konzept machen:

      Wie wäre es, wenn wir einen Chronographen im Tutima/Hanhart 1940er Design zu machen? Um Kosten zu sparen aber auch weil das Werk hübsch und kein langweiliges Valjoux ist, könnte man den chinesischen Venus 175-Nachbau verwenden. Vorteil zudem: Bi-Compax und Schaltrad. Alternativ natürlich auch ein schweitzer 7750 oder ein russisches 7733 (dann könnte man den Poljot "Hanhart"-Clon als Ausgangsbasis nehmen...)

      Was halten Ihr davon? :5:

      Johannes
      aber man muss achtgeben, daß man nicht mit den Designs von Hanhart und Tutima kollidiert.

      Ich kann ja nicht Hanhart-Fakes auf eBay jagen und hier sowas fördern.
      Man muss sich ja nicht unbedingt auf ein spezielles Desingn von vorne herein einschießen.
      Ich würde sagen ihr (wir) schauen uns mal verscheidene Designs (z.B. in Knirims Bibel) an und schauen mal was gefällt.

      Vielleicht gibts da auch noch andere ansprechende Vorlagen. Ich würde da mal nichts überstürzen und erstmal ein paar Ideen sammeln.
      Original von Kalli
      ...... mal ´ne ganz andere Idee.....
      Wie wäre es mit einer (nachgebauten) Tischuhr, so wie eine Stationsuhr oder einem Flugzeuginstrumentenuhr wie sie im Cockpit zu finden sind bzw. zu finden waren.


      Bei einer Flugzeuginstrumenten-Uhr wäre ich sofort dabei. :23:

      Und es hätte etwas ... was die Fliegerchronos betrifft, gebe ich Kalli recht: Sowohl hanhart als auch Tutima bauen akzeptable und gelungen Repliken, warum sollte eine Forumsuhr das stören?

      Also entweder eine Hanhart/Tutima mit Forum-Extra (z.B. Gravur), aber bitte kein Nachbau durch einen nicht-OEM für Fliegerchronographen.