Fliegerchronograph der LSK/LV der NVA

      Ich hatte darum gebeten, diesen Thread nicht weiter im Stil eines aufgescheuchten Mädchenpensionats zu führen.

      Wenn keiner mehr etwas Sachliches dazu beizusteuern hat, dann sollten wir es jetzt dabei belassen ! Es nervt langsam und dieses Forum möchte ein Fachforum sein.

      Nichts für ungut,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Original von Fischkopf
      ...
      Nun ja: Und die Aussagen meiner 5 befragten Zeitzeugen, besagt ja das totale Gegenteil- dass sie dienstlich gelieferte Uhren bekamen und es gilt zu beachten: Dass sie ALLE in einem JAGDGESCHWADER geflogen sind!
      ...
      Meine Befragten dienten im JG 1, JG 2 & JG 3 -> & dort wurden die Uhren verteilt und die Ausgabe beim Steuermann quittiert!
      Soweit die Befragung "meiner Zeitzeugen" !

      Ja, und was sagen die Zeitzeugen,

      a) wie die Ausgabe gehandhabt wurde?
      Bekam man die Uhren "dienstlich geschenkt" (spräche für keine Kennzeichnung, denn dann litte ja der Wert auf dem Schwarzmarkt), oder mußte man nicht nur unterschreiben sondern man mußte sie (theoretisch, also nur bis zur glaubhaften Verlustmeldung) auch wieder abgeben? Konnte man die Uhren nach Leasing- äh Dienstzeitende zum "Buchwert" kaufen und es wurde der NVA-gekennzeichnete Bodendeckel gegen einen neutralen Deckel getauscht?

      b) wie die Uhren von nicht dienstlich gelieferten zu unterscheiden sind?
      Trugen die Uhren irgendein NVA-Eigentumsmerkmal?

      Wie bereits erwähnt, bin ich mit den Usancen in der NVA nicht sooo vertraut, aber ich lebe in meiner Lieschen Müller Welt ganz gut mit der Ansicht, daß gewisse militärische Ausrüstungsgegenstände ab einem gewissen Wert und bei persönlicher Zurodnung nicht nur ein Eigentumsmerkmal des Dienstherren tragen (bzw. trugen), sondern es auch individuell festgehalten wurde, wer welches Exemplar bekam.

      Das erzeugt Kennzeichnungen (Stempel, Gravuren, ...) und jede Menge Papierkram und das hinterläßt irgendwie mehr Spuren als das von Druidenmund zu Druidenohr weitergegebene Wort. Ach neh, ist ja klar, in der perfekten Welt des Sozialismus (und erst recht in dessen Elite, der Jagdfliegerei) gab es ja keinen Schwund, Kameradendiebstahl oder Beschubs anderer Art, da wären derartige Kennzeichnungen und Bürokratie nur Zeichen der westlichen Dekadenz. :grinsen:

      Bevor es einer in den falschen Hals bekommt: Ich bestreite nicht die dienstliche Vergabe der Wecker, ich halte sie nur mit den bisher vorliegenden Erkenntnissen noch nicht für "erwiesen".
      Hallo
      Also das mit dem wenigen Kontakt zwischen Techniker und Flugpersonal ist so schon mal nicht richtig. Mein Kontakt begrenzte sich nicht nur auf Vor und Nachflugkontrolle ,Start und Landung ink. Meldung der Bereitschaft , Betankung usw..
      Diejenigen welche aus der Militärfliegerei kommen , wissen das alles aufgelistet und signiert war was mit der Fliegerei zu tun hatte. Das fing beim kleinsten Werkzeug an und ging bis hin zum Gerät selbst (siehe Tak. Nummer). Unabhängig ob in der KRS oder an Bord. Ich kann mit Sicherheit sagen das kein Flugpersonal das ich kenne aus meinem ehemaligen Geschwader eine solche Dienstuhr hatte. Darunter waren auch Piloten die schon zwanzig Jahre im Dienst waren.
      Jede Jacke , Hose , Decke einfach alles wurde registriert und z.B. im WDA eingetragen.
      Ich schließe mich somit denen an die eindeutige Beweise fordern die das belegen.
      Gruss Peter
      Original von peter gunther
      Ich kann mit Sicherheit sagen das kein Flugpersonal das ich kenne aus meinem ehemaligen Geschwader eine solche Dienstuhr hatte.

      Ich schließe mich somit denen an die eindeutige Beweise fordern die das belegen.


      Moin Peter,

      darf ich fragen, in welchem JG Du gedient hast?
      PS: Im JG 1,2 & 3 wurden die Uhren an FF ausgegeben!

      Wenn sich jemand die Mühe machen möchte um genauer zu erfragen wie das genaue Prozedere zur Vergabe dieser Uhren vonstatten ging, empfehle ich Personen zu Kontaktieren, die als Steuerleute im JG gearbeitet haben!

      Original von mal gucken
      a) wie die Ausgabe gehandhabt wurde?
      b) wie die Uhren von nicht dienstlich gelieferten zu unterscheiden sind?


      Moin mal gucken,

      A: das habe ich doch schon am Anfang dieses Fred´s geschrieben (Es gab einen Ausgabenachweis- vermutlich beim Steuermann des Geschwaders- (einer Dienststellung im Stab des Geschwaders).
      B: K.A. Diese Chronographen wurden jedenfalls nicht zusätzlich markiert ...

      Post was edited 4 times, last by “Fischkopf” ().

      Moin Kinnings,

      vergesst irgendwelche Einträge in irgendwelchen W-Pässen oder sonst was ...

      Wie oft muss ich es denn noch schreiben:
      Sucht nach ehemaligen Steuerleuten eines JG´s und befragt diese.

      Ach ja Peter: Du hast meine Frage noch nicht beantwortet ...

      Schönen Sonntag noch
      Original von Fischkopf
      Moin Kinnings,

      vergesst irgendwelche Einträge in irgendwelchen W-Pässen oder sonst was ...

      Wie oft muss ich es denn noch schreiben:
      Sucht nach ehemaligen Steuerleuten eines JG´s und befragt diese.

      Ach ja Peter: Du hast meine Frage noch nicht beantwortet ...

      Schönen Sonntag noch


      Das verstehe ich nicht! Persönliche Ausrüstungsgegenstände wurden doch in den WDA eingetragen! Nun doch nicht? Einfach eine Uhr ausgegeben ohne diese als Ausrüstungsgegenstand im WDA zu vermerken??? Das gab es nicht. Die NVA war preußischer als die Preußen!
      Bei mir wurde jede Kleinigkeit vermerkt - mit Stempel Ausgabedatum und Unterschrift!

      Und der Steuermann wird die Uhren ja auch nicht einfach so bekommen haben!
      Auch meine Staffelkammeraden waren der einung, daß die uhren wahrsceinlich über den Steuermann der Staffel/ oder des Geschwaders ausggeben wurden...
      Trotzdem hege ich noch immer die wage Hoffnung auf einen Eintrag im WDA...
      Heutzutage werden die Uhren auch nur auf Materialausgabeliste ausgegeben...., dabei ist die Ebene sogar nur Schwarmführer..., noch nichteinmal Staffelkapitän....

      Post was edited 1 time, last by “Bat-Flight” ().

      Moinsen,

      lange Zeit war ja hier wieder ein gepflegter Totentanz und ich möchte den Fred endlich wieder aus dem Dornröschenschlaf erwecken, denn es gibt weitere Neuigkeiten :zwinkern:

      Nachdem den Aussagen meiner FF kein Glauben geschenkt und hier nichts weiteres verfasst wurde was der Sache dienlich wäre, habe ich die Diskussion dorthin getragen wo sie ebenfalls hingehört ...
      ... und Gottlob haben sich sogar ehemalige FF gemeldet und einiges zur Vergabepraxis geschrieben. :gut:

      Weiterhin haben sogar 2 Jungens Ihre WDA Einträge gezeigt :winken:
      (Beitrag #15 & #16)
      Um die Bilder zu sehen müsst Ihr euch natürlich noch anmelden :kaffee:

      flugzeugforum.de/forum/showthr…LSK&p=1522631#post1522631

      Original von Rodin
      Legt einen Wehrdienstausweis mit Eintragung vor und ich ziehe für drei Tage nach Cannosa!!


      Gute Reise und bring mir was mit :lachen: :blumen: :lachen:

      tripadvisor.de/Flights-g146342…ap_Discount_Airfares.html :winken:

      Post was edited 2 times, last by “Fischkopf” ().

      SUPER!
      Damit ist also nachgewiesen, daß wir mit unserer Aussage, gestützt auf Zeitzeugen, Recht behalten haben.
      Vielleht kann ich meine ehemaligen Kameraden auch endlich dazu bringen, einmal in ihren Unterlagen nachzusehen) :zwinkern:
      Es geht also, wie immer darum, eine Diskussion nicht aus dem Gefühl heraus zu führen, sondern auf Grundlagen von Referenzen...
      Original von Fischkopf

      Original von Rodin
      Legt einen Wehrdienstausweis mit Eintragung vor und ich ziehe für drei Tage nach Cannosa!!


      Gute Reise und bring mir was mit :lachen: :blumen: :lachen:

      tripadvisor.de/Flights-g146342…ap_Discount_Airfares.html :winken:


      Chapeau...Well done Mathias, schön das Du dran geblieben bist.

      Gruß,

      Jimmy
      Gruß

      Jimmy
      -------------------------------------------
      Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy and the lash.
      Sir Winston Churchill
      Original von Geronimo
      ... schön das Du dran geblieben bist.


      Selbstredend-> Ehrensache. :gut:
      Für mich war der Drops eigentlich schon nach meinen ersten telefonischen Befragungen der ehemaligen FF gelutscht.
      Schade nur, dass dieses beinah nur als irgendwelches Geschwätz ignoriert wurde.

      Wie auch immer- mir war es danach besonders wichtig wiederholt- dieses mal allerdings in einem öffentlichen Forum- den Personenkreis mit dem Thema zu erreichen und zu befragen, die damals "dicht dran" waren.
      Und die ehemaligen FF sind nun wahrhaft die einzigen, die sich wirklich dazu äußern können und auch sollten!

      Des weiteren fand ich auch sehr schade, dass nicht wirklich genauer auf die Uhr/ das Kaliber eingegangen wurde ...

      Post was edited 3 times, last by “Fischkopf” ().


      Des weiteren fand ich auch sehr schade, dass nicht wirklich genauer auf die Uhr/ das Kaliber eingegangen wurde ...


      jemand der mit Uhrologie nichts am Hut hat, ist doch die Uhr zeitrangig, hauptsache die Zeit wurde genau angezeigt!

      Im übrigen, kennst Du meine, die mir verliehen wurde?
      Die müsste jetzt an dich (symbolisch) weitergereicht werden... :grinsen:
      Gruß

      Jimmy
      -------------------------------------------
      Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy and the lash.
      Sir Winston Churchill

      Post was edited 1 time, last by “Geronimo” ().