FT - The First Five Years

      FT - The First Five Years

      FLYING TIME – The First Five Years


      Wir schreiben den 12. Februar 2012.
      Mitgliederzahl aktueller Stand: 1019.
      Nicht schlecht für ein Nischen-Forum.


      Heute vor exakt 5 Jahren hat Jonny (Jonathan Becker), unser Tech Admin der ersten Stunde, den roten Knopf gedrückt und das erste deutschsprachige Fliegeruhren-Forum ins World Wide Web gestellt. Damit wurde er automatisch zu Mitglied Nummer Eins, und mir blieb nur der undankbare zweite Platz. So ist das halt, wenn man von Technik keine Ahnung hat.



      (kaempo - hat von Technik keine Ahnung)


      Wie ist es nun überhaupt zur Entstehung des FT gekommen?

      Angefangen hat alles in den sechziger Jahren, als mich mein Vater für seine Leidenschaft für die Geschichte der Fliegerei begeisterte. Wir verbrachten lange Winterabende damit, seine Modellflugzeuge von Revell zusammenzubauen, und manchmal durfte ich sogar beim Bemalen assistieren. Die Me 109 hatte es mir besonders angetan.
      Dabei erzählte er mir spannende Geschichten aus der Pionierzeit der Fliegerei. Von den Gebrüdern Wright, den Postfliegern in Südamerika, Lindbergs Atlantik-Flug, dem rätselhaften Verschwinden von St Exupéry, aber auch von den deutschen Flieger-Assen des Zweiten Weltkriegs.
      Seine Verehrung für diese Leute war keineswegs selbstverständlich. Immerhin hatte er im Sommer 1945 miterleben müssen, wie sein älterer Bruder bei der verspäteten Explosion einer Fliegerbombe ums Leben kam. Das Bild, wie er gemeinsam mit seinem Vater den toten Bruder im Handwagen nach Hause zog, ist er sein Leben lang nicht los geworden. Ebensowenig wie die Eindrücke der Bombennächte in den Schutzkellern und Bergwerksstollen des Ruhrgebiets.

      Dennoch unterschied er immer zwischen den Fliegern, die aus seiner Sicht keine Schuld auf sich geladen hatten – wie Mölders, Galland, Hartmann und vor allem Marseille – und den fanatischen Nazis wie Ulrich Rudel.

      Schon damals waren mir auf seinen Fotos die übergroßen Beobachtungs-Uhren aufgefallen, die manche Flieger am Handgelenk trugen. Ich hatte sie zunächst für Kompasse gehalten, aber mein Vater erklärte mir, was es tatsächlich damit auf sich hatte.

      So kann es dann auch nicht verwundern, dass meine allererste mechanische Uhr – die Dugena zur Kommunion nicht mitgerechnet – eine Nachbildung einer B-Uhr aus dem Zweiten Weltkrieg wurde. Die limitierte Fliegeruhr von Wempe, in der Stahlversion, die das Baumuster B mit innen liegendem Stundenkreis wieder aufleben ließ. Die Version des Baumusters A gab es nur in Platin, und die war mir mit 12.500 DM dann doch zu teuer.


      Wenig später folgte eine weitere Hommage an die B-Uhren: die Große Fliegeruhr (Big Pilot) von IWC in der Version 5002. Diese Uhr besitze ich noch heute. Und das, obwohl unsere ersten gemeinsamen Jahre nicht gerade ohne Komplikationen verliefen. Die Gangwerte waren erbärmlich, und die Probleme mit der Krone waren berüchtigt. Zu guter Letzt hat die IWC aber beides in den Griff bekommen, und ich habe mich mit der Uhr versöhnt. Nun wird sie bei mir bleiben, bis ich sie irgendwann einmal meinem Sohn vererbe.


      In den Jahren von 2003 bis 2007 hatte mich zwischenzeitlich der Panerai-Virus befallen, und die Fliegeruhren waren ein wenig in den Hintergrund getreten. Ich hielt mich hauptsächlich auf im deutschen Panerai – Forum und bei paneristi.com. Im Winter 2005 war ich kurz mit an Bord des Gründungsteams der Watchlounge, das dann im Verlaufe der Jahre von Marcus Behnke zum größten deutschen und wohl auch europäischen Uhrenforum geformt wurde.
      Ich selbst hatte kurze Zeit ein eigenes Forum mit dem Namen Watchaddicts. Doch das Konzept war nicht wirklich ausgereift, und für ein zweites allgemeines Uhrenforum war auf dem deutschen Markt einfach kein Bedarf vorhanden.

      Nun aber zu den Geburtswehen des Flying-Time-Forums, die wiederum unmittelbar mit einer B-Uhr zu tun hatten. Nämlich der von Kalli.

      In einem internationalen Uhrenforum – ich glaube, es war Watchtime – stieß ich auf einen Beitrag eines Users mit Namen Kalli, der dort seine originale B-Uhr vorstellte. Im Nachhinein betrachtet, war das wohl der entscheidende Moment.



      (Kalli)

      Jedenfalls nahm ich sofort mit Kalli Kontakt auf und gelangte auf diese Weise an die Adresse von Peter-Jesko Buse aus Mainz („Meister Buse“), dem Doyen der deutschen und internationalen Uhrmacher in der Flieger- und Militäruhrenbranche. Bei ihm erwarb ich meine beiden ersten B-Uhren, eine von Stowa und eine von Laco. Er restaurierte auch meine B-Uhr von Lange & Söhne, und kurze Zeit später kam auch noch ein Tutima-Chronograph Kal. 59 hinzu. Außerdem wurde Meister Buse der erste Werbepartner unseres neuen Projekts.

      In den ersten Wochen unserer Internetbekanntschaft tauschten Kalli und ich zunächst nur Erfahrungen über unsere gemeinsamen Leidenschaften, die der Fliegerei und der Fliegeruhren, miteinander aus. Kalli hatte allerdings als Büchsenmachermeister und Luftfahrzeugwaffenmechaniker-Meister von der geschichtlichen und der technischen Seite der beiden Themen das bei weitem größere Knowhow. Und so ist es auch geblieben.
      Mit der Zeit entstand aus diesem Gedankenaustausch schließlich der gemeinsame Wunsch, etwas auf die Beine zu stellen, das es zumindest im deutschsprachigen Raum noch nicht gab: ein Internet-Forum zum Themenbereich Fliegerei und Fliegeruhren.

      Gemeinsam mit einem meiner damaligen Schüler, Jonathan Becker aka Jonny, plante ich in wochenlanger Arbeit die technische Seite und das Design des neuen Forums. In nächtelanger Diskussion und Tüftelei entstand im Januar und Februar 2007 das Design, und in enger Absprache mit Kalli wurde die Struktur und die Zielrichtung des Forums geplant.

      Fehlte noch ein griffiger und aussagekräftiger Name. Wir einigten uns schließlich auf FLYING-TIME, da dieser Name auf vieldeutige Weise die Thematik unseres Projekts beinhaltete: Flugzeit, fliegende Zeit, fliegende Uhren, Fliegeruhren. Das zu diesem Konzept passende Logo, eine B-Uhr mit Flügeln, wurde von Jenny Dolfen entworfen und von Jonny technisch umgesetzt.

      Schließlich war das Konzept in trockenen Tüchern, und wir gingen am 12. Februar 2007 „auf Sendung“.

      Mitglied Nummer 1: Jonny (Jonathan Becker)
      Mitglied Nummer 2: kaempo (Martin Kämper)
      Mitglied Nummer 3: Kalli (Karl-Josef M.)

      Den Rest kennt ihr ja.

      Oder doch nicht?


      Ohne Jonny und Kalli, wäre dieses Forum nicht entstanden, und es hätte seine Anfangszeit auch nicht überlebt. So manches Mal hat Jonny in seinem nächtlichen Zauberlabor die Datensätze des FT nach Hacker-Angriffen wieder aus den Untiefen des Cyberspace geborgen. Und Kalli hat zusätzlich zu seinem technischen und historischen Sachverstand so manches knifflige rechtliche Problem für uns gelöst.

      Besonderen Dank schuldet das Forum auch unserem Co-Administrator aus der Anfangszeit, Martin Hoch (crusader). Er hat mit seinem Wissen über die Fliegerei und über Flieger- und Militäruhren wesentlich mit dazu beigetragen, dass sich das FT schon recht schnell als Referenzforum Nummer 1 im deutschsprachigen Raum etablieren konnte. Leider hat er sich später dazu entschlossen, seinen Hangar wieder dort einzurichten, wo er auch vorher schon gestanden hatte: im Bereich angloamerikanischer Militäruhrenforen.

      An dieser Stelle seien auch kurz die Mitglieder der ersten Stunde genannt, die das Bild des Forums in den vergangenen Jahren zum Teil wesentlich mitgeprägt haben: garaventa, catalan22, crusader, Hupp, travis1963, Odin, tojo111, Bat-Flight, Robert, JohannesB, osborne, Dualdo, Uhralter, Meister Buse, Kulisse, praezis, Profeus, ferro01, Kristóf, gruppo-sportivo, Geronimo, tgarn, BOB, Sedi, navigator2191967, Dominik, Fischkopf und viele mehr. Sollte jemand fehlen, wird er natürlich hinzugefügt. Ehre, wem Ehre gebührt.

      Mit der Uhrenmarke STOWA und ihrem jetzigen Eigentümer Jörg Schauer (Kulisse) konnten wir neben Meister Buse bereits frühzeitig einen zweiten renommierten Werbepartner gewinnen. Beide haben unseren Weg bis zum Jubiläumstag treu begleitet. Dafür auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön.

      Nachdem bereits recht früh Henrik Burghardt (Hupp) zum Kernteam hinzugestoßen war, konnten wir schließlich - etwa zeitgleich mit dem Ausscheiden von crusader – Walter Castillo (travis1963) – dazu überreden, auf der Brücke Platz zu nehmen.



      (Hupp)



      (travis1963)


      Von nun an arbeiteten wir im Leitungsteam mit einer genau abgestimmten Aufgabenteilung. Hupp und ich kümmerten uns als „Angelernte“ eher um den sozialen und nicht-historischen Bereich des Forums, währen travis1963 und Kalli den eigentlichen Kernbereich betreuten.

      Insbesondere travis1963 ist es zu verdanken, dass das FT im Verlaufe der nun folgenden Jahre bis zum heutigen Tag zu dem Referenzforum für Militär- und Fliegeruhren im deutschsprachigen Raum geworden ist. In unzähligen Threads und Einzelbeiträgen hat er den fachlichen Gedankentausch entscheidend geprägt und auf eine neue Niveaustufe gehoben. Erst durch seine unermüdliche Arbeit ist es uns gelungen, Experten und Sammler im Bereich Militär- und Fliegeruhren und auch User aus anderen Kontinenten langfristig an uns zu binden. Über Google Statistics zum Beispiel lässt sich ermitteln, wie überraschend hoch die Zahl der Zugriffe aus Asien, Australien und Amerika auf unser Forum ist – und das häufig von Usern, die nicht einmal als Mitglieder bei uns registriert sind.

      Mittlerweile ist es wohl keine Übertreibung zu sagen, dass travis1963 / Walter zum eigentlichen Zentrum und zur Seele des FT geworden ist, ohne den das Fortleben des Forums gar nicht mehr denkbar wäre. Ich schätze mich sehr glücklich, dass er sich vor einiger Zeit dazu entschlossen hat, auch als Co-Owner gemeinsame Verantwortung für das FT zu übernehmen. Lass uns die nächsten 5 Jahre und hoffentlich noch viele interessante Projekte gemeinsam angehen!

      Was mich zum Thema FT One bringt.

      Wie ja die Mitglieder des harten Kerns aus schmerzlicher Erfahrung wissen, hat es so manchen Anlauf gegeben, eine Mitglieder-Uhr für das FT-Forum auf die Beine zu stellen. Aber wie sich das für eine Fliegeruhr gehört, gab es dabei die eine oder andere Bruchlandung, bis wir schließlich ein flugfähiges Gerät auf die Startbahn stellen konnten.

      Wir hatten die Hoffnung eigentlich längst aufgegeben. Da kam Robert an Bord.



      (Robert - PR-Guru, Sinn-Fachmann und vieles mehr)


      Durch seinen Einstieg ins Kernteam hat die Qualität unserer Arbeit nicht nur einen weiteren Quantensprung in den Bereichen News, Erfahrungsberichte und Kontakte zu Uhrenfirmen erfahren. Es gelang ihm auch, seine persönliche Bekanntschaft mit der Flieger- und Fliegeruhrenlegende Helmut Sinn zu nutzen und zwei Forums-Treffen mit dem alten Herren zu organisieren. Das waren jeweils unvergessliche Erlebnisse.









      Sein Meisterstück lieferte Robert dann ab, indem er den Kontakt zu Herrn Vollmer, unserem neuen Werbepartner, herstellte und mit viel Phantasie, Sachverstand, Engagement und vor allem Geduld die komplizierte Entstehung der FT One begleitete und betreute. Ohne Robert gäbe es die FT One nicht. Eigentlich müsste die Uhr daher auch seinen Namen tragen.


      Damit bin ich am Ende meines Berichts zur Entstehungsgeschichte von FT und FT One angelangt. Doch möchte ich nicht schließen, ohne zum Schluss einen Wunsch zu äußern: Es liegt mir sehr am Herzen, dass der soziale Bereich des Forums in den nächsten 5 Jahren einen ähnlichen Aufschwung erlebt, wie das für den fachlichen Kernbereich gilt. Ich wünsche mir, dass es uns gelingt, im TIME-OUT-Bereich eine Art Lounge zu installieren, wo man sich – vielleicht in den Abendstunden – regelmäßig trifft und über Ereignisse, Erlebnisse und Gedanken austauscht. Aus meiner Sicht würde eine solche „Kommunikationsecke“ erheblich zum Wohlfühlfaktor des FT beitragen. Das Kernteam wird jedenfalls in den nächsten Tagen darüber nachdenken, wie eine solche Lounge gestaltet, gelauncht und betreut werden könnte. Über Anregungen per Mail oder PN würden wir uns freuen.

      Ich freue mich auf die nächsten 5 Jahre.

      Euer

      kaempo (Martin)
      Hallo Martin,

      vielen Dank für die ausführliche Darstellung der Geburts des Froums. Da meine eigenen Kenntnisse in der Sache beschränkt sind habe ich meist nur mitgelesen und nicht mitgeschrieben.

      Ich finde toll wie Du und das Team mit viel Arbeit und Engagement das Forum am Leben haltet. Haben ja alle noch andere Baustellen (Arbeit oder Familie oder gar beides :zwinkern:).

      Besonders gut finde ich die sachliche Art hier Themen abzuhandeln und die enorme Sachkenntnis, die hier vorhanden ist. Weiter so. :gut:

      Hoffe das ich auch mal alle persönlich kennenlernen kann. Bin hier in OWL ein wenig ab vom Schuss. Aber irgendwann sollte dsa gelingen.

      Euch allen noch viel Erfolg und Spass dabei !

      Paßt ja wirklich gut das die Forumsuhr doch noch gelandet ist.... bin schon gespannt auf meine!

      Gruss Stephan
      Gruß Stephan
      Hallo liebes Forum,
      Hallo Martin und Walter,

      mein Glückwunsch zu 5 Jahren Flying Time. :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:

      So ausführlich kannte ich die Geschichte des Forums bislang noch gar nicht. :gut:

      Mit Walter hast Du einen fachkundigen und charakterstarken Forums- Führer gefunden, wo Fragen und Hilfe zu Themen stets professionell beantwortet werden.
      Insgesamt mit Kalli, Henrik und Martin einfach ein tolles Team!

      Das Projekt mit der FT- ONE mit meinem Engagement dazu, war ein kleines Geschenk an Euch zwei Hübschen. :zwinkern:

      Es ist ein kleines, feines und spezielles Forum mit vielen netten Usern und so kann es auch ruhig bleiben.

      Weiter so und wünsche allen Mitgliedern hier

      weiterhin viel Spaß. :winken:
      Happy Birthday Flying Time, mein Dank gilt euch vom Kernteam...you´re doing a damn good job!
      Martin, du hast ein sehr informatives Resümee geschrieben, Chapeau.
      Du schreibst
      ...die das Bild des Forums in den vergangenen Jahren zum Teil wesentlich mitgeprägt haben:
      da taucht mein Name auf, aber ich bin erst seit 05.08.2009 dabei, das wäre ja sich mit fremden Federn schmücken, danke trotzdem!
      Ich bin eigentlich weltweit im Foren unterwegs, lasse aber überall Verweise auf unser Forum liegen :zwinkern:, erkläre denen die nicht so fit in der Deutschen Sprache sind, es gibt auch einen Google Translator :grinsen: (sollte ich auch öfters benutzen :zwinkern:)
      Deinen Vorschlag einen TIME-OUT-Bereich, eine Art Lounge zu installieren hört sich gut an, ich bin gespannt ob es in der Tat umgesetzt wird.
      Ich bin gerne hier, hier fühle ich mich wohl, hier bin ich zuhause.

      A toast; Auf die nähchsten 5 Jahre!

      gruß

      Jimmy
      Gruß

      Jimmy
      -------------------------------------------
      Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy and the lash.
      Sir Winston Churchill
      Hallo zusammen,

      ja, ja, da werden alte Erinnerungen wach. ... lach

      In anderen Uhrenforen war ich ein Exot mit meinem Interesse an Fliegeruhren. Erfahrungsaustausch war dort kaum möglich, neue Infos über historische Uhren waren unglaublich rar.
      Aber nun, ist FT DIE Anlaufstelle im Fliegeruhrenbereich für den deutschsprachigen Raum. Aber nicht nur hier…. Ich hatte vor einer weile durch Zufall entdeckt, dass fachkundige Beiträge von hier in ausländischen Foren (in dem Fall ein tschechisches Forum) übersetzt und dort als Referenz dienen.
      Auf diesem Wege auch ein Gruß zu allen nicht-deutschsprachigen Fliegeruhren-Fans der Welt.

      Allen Usern und unserem Team wünsche ich noch viel Spaß mit FT.

      Gruß Kalli

      Vom Saulus zum Paulus?

      Begonnen habe ich hier als einer der schlimmsten Semmler in der deutschsprachigen Uhrenforen-Szene ... mittlerweile ist es eher ruhig geworden, was die Beiträge von meiner Seite angeht. :kaffee:

      Zum Glück gilt das nicht für unser Forum! :gut: :zwinkern:

      Zu den Verdiensten der Säulen dieses Forums wurde bereits alles gesagt. Man kann dies garnicht genug honorieren, Ihr habt hierfür meinen höchsten Respekt! :blumen:

      Nicht vergessen sollte man aber auch jeden Einzelnen, der durch seine - ggf. auch wenigen aber qualifizierten - Beiträge dieses Forum bereichert. Vielen Dank dafür! :gut:

      By the way: auch Plumpsklo hat Fans! Es geht auch ohne Uhrenwissen!!! :grinsen: :lachen:

      Ich wünsche mir, dass dieses Forum noch lange erhalten bleibt.

      Neben den vielen nützlichen Informationen und dem Fachwissen habe ich hier vor allem Eines gefunden: einen Haufen positiv Bekloppter, die mir zum Teil sehr ans Herz gewachsen sind.

      Ich wünsche Euch Allen noch einen schönen Abend! :winken:
      Viele Grüsse aus Aachen!

      Henrik
      Schön geschrieben Martin!,
      herzlichen Dank für die interessanten Informationen.

      Leider bin ich nicht so oft da - die Zeit ist halt begrenzt und Flieger-Uhren sind halt nur ein Teil meiner Uhren-Leidenschaft. Dementsprechend bin ich über den "Stowa-Flieger"-Umweg zu Euch gestossen (und sonst recht häufig im watchtime anzutreffen).

      Aber, ich finde dieses Forum wirklich sehr sympatisch - und das mein ich wirklich! In dem Sinn auf die nächsten 5 Jahre!! :zwinkern:
      Grüsse aus Zürich - Markus
      Chapeau für die sehr ausführlichen Info´s ...
      ... & überhaupt dafür, daß Ihr (also das Kernteam) diese Bühne aufgebaut, bereitgestellt und ins Leben gerufen habt und wir hier jetzt alle, gemeinsam, spielen dürfen. :gut:
      Ohne Euer Engagement würde es uns hier nie geben... :schock:
      ... und durch das fleißige und emsige mitwirken vieler FT -Member, ist es immer sehr informativ, interessant und somit sehr lesenswert.

      Ein Prosit auf die nächsten 5x5 Jahre. :gut:

      Ach ja: eine Lounge fände ich auch spannend.

      Horrido
      Herzlichen Dank für diesen schonen Bericht. Da kommen Erinnerungen an die Anfangszeit und gleichzeitig meiner Einstiegszeit in das Gebiet der mech. Uhren auf.

      Es war immer sehr angenehm, interessant und informativ, hier bei euch zu verweilen, wenn ich auch als kleines junges Mitglied damals einige Barrieren überwinden und zunächst lernen musste, sich in einem Internetforum korrekt zu integrieren.

      Dank des positiven Zusammengehörigkeitsgefühls und der herzlichen Aufnahme in dieses Forum war das jedoch letztendlich nicht so schwierig.

      An dieser Stelle auch noch vielen Dank an alle, die hier so viel Arbeit hineingesteckt haben, sei es von technischer, sozialer oder informativer Seite aus gesehen. :blumen:

      Gratulation zum 5. Geburtstag! :zwinkern:

      Und jetzt schaue ich mir die neue FT-Uhr an... :springen:
      Mein herzlichster Dank gilt denen, die viel Zeit und Enthusiasmus in dieses herrliche Forum gesteckt haben!
      Der Aufwand hat sich mehr als rentiert!
      Ich bin zwar noch nicht so lange dabei, habe aber in dieser Zeit schon so etwas wie ein Familienzugehörigkeitsgefühl entwickelt und so etwas kommt nicht von ungefähr!
      Ich wüsste nicht, wo man den unbeschreiblichen Stolz bei einer besonderen Neuerwerbung sonst besser anbringen könnte und wo man die Enttäuschung bei einem "besonders guten" Geschäft besser verdauen könnte, als hier im Forum!!!

      Deshalb vielen Dank an meine "Uhrenfamilie", Euch Leithammel und auch an die, mit denen ich mich über die letzten zwei Jahre zu vielen Themen austauschen durfte!

      Wünsche der Familie weitere viele Jahre mit schönen Bildern, wahren Geschichten und dass mit Hilfe des Forums noch viele alte Uhren gerettet werden, bzw. den richtigen Besitzer finden!

      Auf viele, viele weiter Jahre

      Euer Günter

      Übrigens, die FT One schaut super aus. Ich hoffe, ich bekomme noch eine, wenn ich wieder flüssig bin!
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      HAPPY B-DAY Flying Time!

      Mädels, die sich von gepflegten Militäruhren beeindrucken lassen, sind hier leider immer noch in der Unterzahl...



      ...und manche User übertreiben manchmal mit ihren Auspack-Threads...



      ...aber vielen verzweifelten Uhrenfreunden, die wieder mal ein Schnäppchen aus der Ukraine gemacht haben...



      ...wird immer sofort geholfen, und die üblen Machenschaften gewisser eBay-Schurken werden gnadenlos angeprangert!



      Also, geschätzte Mitflieger, erheben wir unser Glas auf die nächsten 5 Jahre!

      Danke FT-Kern-Team!

      Lege gerne bei Euch an, alle paar Tage, dünkt mich - Ihr müsst ja auch Leser von unterhalb der Karawanken haben, quasi am Mittelmeer!

      Weiter so, Eure bereitwillig zur Verfügung gestellte Sachkenntnis hat mich hier als Erstes angezogen und dann später eine Kleinigkeit für Kaempo, bei der ich behilflich sein durfte.

      Wie sehr mir die FT-One gefällt, sprengt sie doch deutlich das meinen Ärmchen zumutbare Durchmesser. Viel Glück mit der Veräußerung.

      Lesen uns!
      Brane