Kirova Glashütte 218 140

      Kirova Glashütte 218 140

      Diese frühe Kirova ist nicht nur in einem schönen Erhaltungszustand. Sie hat auch ein Werk, das noch die 6-stellige Nummerierung trägt. Die Werknummer lautet 218 140. Das Gehäuse stammt bereits aus Moskauer Produktion.


      Mir persönlich ist diese authentische und gut erhaltene Version lieber als eine der verbastelten Tutima GH.

      Gruß,

      Walter
      Images
      • Kirova 1.jpg

        410.43 kB, 2,736×2,736, viewed 121 times
      • Kirova 2.jpg

        595.79 kB, 2,736×2,736, viewed 97 times
      • Kirova 3.jpg

        249.01 kB, 2,736×2,736, viewed 84 times
      • Kirova 4.jpg

        307.22 kB, 2,736×2,736, viewed 85 times
      • Kirova 5.jpg

        679.13 kB, 2,736×2,736, viewed 90 times
      • Kirova 6.jpg

        347.42 kB, 2,736×2,736, viewed 87 times
      • Kirova 7.jpg

        563.54 kB, 2,736×2,736, viewed 92 times
      • Kirova 8.jpg

        371.16 kB, 2,736×2,736, viewed 113 times
      Ja, die habe ich mir gegönnt. :zwinkern: Diese Uhr erweitert zugleich den bis dato bekannten Wissensstand. Laut H.G. Donner galt bisher:

      "Werknummern der Urofa sind nach dem derzeitigen Erkenntnissstand in Moskau von 217.000 bis 218.052 nachweisbar."

      Nr. 218 140 liegt demnach oberhalb. Ferner heißt es bei H.G. Donner:

      "Da man innerhalb der Produktion des Fliegerchronographen in der 1. Moskauer Uhrenfabrik Werke mit Werknummern von 217.116 bis 218.052 nachweisen kann, die gänzlich oder zumindest zum überwiegenden Teil aus Werkteilen Glashütter Produktion bestanden und erst nach deren Verbau mehr und mehr Teile aus Eigenfertigung eingesetzt wurden, wird klar, dass neben den etwa 600 kompletten, beschlagnahmten Werken noch für weitaus mehr Werke Einzelteile vorhanden waren.

      Nachdem in Moskau zumindest der größte Teil der in Glashütte beschlagnahmten Zentrumsradkloben, die bereits nummeriert waren, verbaut waren, fing man mit einer eigenen Nummerierung bei 00001 an."

      Vgl.

      glashuetteuhren.de/kaliberuebe…shuette-urofa/kaliber-59/

      Fasst man diese Informationen zusammen, so zeigt sich das Bild einer früher Kirova mit ganz oder zumindest teilweise verbauten Urofa c. 59.

      Die Geschichte dieser Uhren hört also keineswegs mit dem Kriegsende auf. Ich werde demnächst eine weiteres interessantes Exponat zeigen, dass momentan bei Frank eine komplette Revision durchläuft.

      Gruß,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Ich halte nicht sehr viel von den sowjetischen Urofa 59 Nachbauten, aber die hier angebotene Werknummer 1222 ist in außergewöhnlichem Zustand und Weltklasse: ebay.de/itm/Fliegerchronograph…ksid=p2060353.m1431.l2649

      Die ist einem genauso fast ungetragenem und sehr gutem Zustand wie die von Werner alias cvfr. Die andere 00359 ist nicht so schön, aber hat bestimmt auch ein schönes Zuhause bekommen ;)

      ... und es ist klar, dass so eine schöne Uhr abgeht wie eine Rakete in Ebay!
      SMS Viribus Unitis 1911
      Moin Emil,

      Danke für das 'Lob' in Richtung meiner Kirova.
      Meine hat die Nummer 17
      Ich wird morgen mal ein zwei Bilder machen und hier einstellen. Vllt bringt es ja neue Erkenntnisse !?
      Nu ist aber erst mal 'Bettzeit'.
      Munter bleiben
      Werner
      So, bevor Emil so ganz ohne Vorlage nur von der " Nummer 17 " träumen muss,
      hier wie versprochen die Bilder von meiner Uhr.
      (Emil, die Uhr ist nur 700km weg von Dir, wenn Du mal vorbei kommst, könntest Du die evt auch mal anpacken ^^ )
      Die Bilder sind wie immer....!!.. :) ....nicht soo gut ..... :(

      Munter bleiben
      Werner
      Images
      • IMG_3638.JPG

        543.48 kB, 1,600×1,200, viewed 78 times
      • IMG_3639.JPG

        461.25 kB, 1,600×1,200, viewed 75 times
      • IMG_3640.JPG

        585.96 kB, 1,600×1,200, viewed 82 times
      Und ich war bisher so stolz auf meine Nr. 21 .... :thumbup:
      Images
      • IMG_5316.JPG

        474.81 kB, 1,093×1,953, viewed 83 times
      • IMG_5317.JPG

        425.82 kB, 2,009×1,189, viewed 69 times
      • IMG_5320.JPG

        411.99 kB, 1,843×1,039, viewed 69 times
      • IMG_5322.JPG

        305.79 kB, 1,639×893, viewed 70 times
      • IMG_5324.JPG

        349.07 kB, 1,475×1,129, viewed 76 times
      Diese Angebot ist in meinen Augen unterirdisch, weil abgesehen vom Preis ist die Uhr vom abgenutzten Gehäuse super schlecht. Die frostige Beschichtung macht gerade bei diesen 1MCHZ genau den Reiz aus. Lieber ist mir ein nicht mehr so schönes Blatt mit fehlender oder dunkler Leuchtmasse auf den Ziffern, als ein messingfarbenes abgenudeltes Gehäuse.
      SMS Viribus Unitis 1911