Sticky Der Heuer 1550 Military- Thread: Fotos von Euren Bundeswehr- Zeitmessern...

      Hallo Forumsmitglieder, ich bin der Neue hier und heiße Ben.

      Ich möchte Euch mal meine alte BW Heuer Uhr 1550 SG vorstellen, die inzwischen doch echt betagt ist.
      Meine 1. Heuer bekam ich mit dem Starfighter zusammen im Jahre 1967 beim JaboG31"B", die ich runde 3 Jahre lang im Einsatz hatte.
      Danach wurde sie repariert oder auch ausgetauscht, so genau weiß ich das heute nicht mehr.
      Diese Uhr hat hier die SN-Nr.: 370xxx und sie flog dann über 4 Jahre von 1970 - 1974 in Sardinien auf einer Phantom RF4 mit und lief bis Mitte 2015 an meinem Handgelenk durchgehend.
      Dann gab sie plötzlich ihren Geist auf, da ich sie nicht mehr aufziehen konnte.
      Ein Häkchen war defekt, welches verhindern sollte, dass die Feder sich beim aufziehen nicht wieder entspannte.
      Uuhhiii, das war vielleicht ein Akt um sie reparieren zu lassen!
      Denn sie ging zuerst zu meinem Uhrmachermeister vor Ort, der mir dann sagte: Er hat hier keine Chance sie zu reparieren, da es eine Heuer wäre.
      Heuer gäbe es nicht mehr, sondern nennt sich jetzt Tag/Heuer.
      Also wurde sie von ihm zu einem anderen Uhrmacher verschickt, der wohl im Verbund mit anderen Heuer-Uhrmachermeistern steht.
      Dieser gab somit für dieses defektes Häkchen einen Suchauftrag durch, in der Hoffnung das ein anderer Meister noch so was in seinem Bestand haben könnte.
      Jetzt nach einem Jahr habe ich meine Uhr wieder zurück bekommen und sie läuft wie eh & jeh...
      Kostenpunkt: 160,- €.
      Ein Kostenvoranschlag für eine Reparatur bei Tag/Heuer fing ab 1.200,- € aufwärts an, um nach oben hin offen zu bleiben. :(

      Das mit abgebildete Armband bitte geistig verwerfen, denn dies stellt im Moment nur eine Notlösung für mich dar. :whistling:
      Während meiner BW Zeit habe ich alle 6 Monate ein Armband verschlissen, da es aus echtem Leder ist und durch den Schweiß immer durch faulte und der Kleber sich an den Hörner auflöste.
      Kurz vor der Entlassung habe ich mir dann noch 12 neue Bänder mitgenommen, aber leider ist nach so vielen Jahren davon nichts mehr übrig geblieben.
      Jetzt suche ich nach so einem Band und ich glaube, die Versorgungs-Nr. lautet: 6645-12-145-6415. Bin mir darin aber nicht so sicher.
      Auch das Glas sollte ich gelegentlich erneuern, da die Zeit auch daran ordentlich genagt hat.

      Daher meine Frage an die Experten hier in dieser Runde: Wie würdet ihr für Euch entscheiden, was Ihr mit so einer Uhr machen würdet, so lassen, oder etwas daran ändern?

      Die Funktionen der Uhr sind einwandfrei, auch läuft sie super genau, allerdings hat sie ihre "Strahlkraft" durch die "Halbwertzeit" etwas verloren. ;)

      P.S. Ich sehe hier auf vielen Fotos, das zusätzlich zur Vers.-Nr. auch noch der Schriftzug "Bundeswehr" darüber eingraviert ist. Wurde der Schriftzug erst später hinzugefügt, oder weshalb hat meine Uhr diese Gravierung nicht?
      Images
      • _IMG_0599.JPG

        495.9 kB, 1,224×1,632, viewed 138 times
      • _IMG_0605.JPG

        378.12 kB, 1,037×1,265, viewed 132 times
      • _IMG_0608.JPG

        274.18 kB, 1,195×813, viewed 135 times
      Hallo Ben,
      Bänder mit Versorgungsnummer kannst du von mir haben (orig. Graf...nicht der China Müll...sende mir einfach eine PN). Ansonsten würde ich die Uhr so lassen; das Plexi könnte man polieren (Polierpaste kostet 2-3 Euro) oder wechseln. Die Böden haben normalerweise Bund, BW oder Bundeswehr graviert; spätere Böden haben dann z.T. nur noch eine Nummer (da einfacher bzw. weniger Aufwand). Wenn du die Heuer so beim Bund bekommen hast, dann ist alles gut. Schöne Uhr :thumbup: .
      Gruß
      Harald
      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Hallo Ben,

      willkommen hier im Forum und danke für Deinen tollen Einstand - eine tolle Geschichte. Selten ist etwas über die militärische Zeit dieser Uhren zu erfahren. Ich würde die Uhr im Originalzustand belassen. Sie hat ihre Spuren und das ist auch gut so. Gibt es noch irgendwelche dienstlichen Besitzdokumente oder gar eine Box ?

      Gruß,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Hallo und willkommen auch von mir Ben, schöne geschichte, wie wir sie lieben...Das Angebot vom Sternzeit würde ich in Deiner stelle nehmen, so ist und bleibt die Uhr noch im Originalzustand. Ich hoffe wir hören noch von Dir?
      Gruß

      Jimmy
      -------------------------------------------
      Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy and the lash.
      Sir Winston Churchill

      Ben-Witt wrote:

      Harald, geht deine Mail Addy nicht, oder siehst du dort nicht rein? ;)
      Ich hatte mal bei dir eine Anfrage gestartet.


      Ich habe mich schon gewundert aber ich habe keine Nachricht von dir gefunden. Ich habe dich jetzt direkt hier über das Forum kontaktiert :)
      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Heuer TKZ 1550SGMA am Originalband mit 19 mm Anstoss und offnenen Enden.

      NSN 6645-12-146-5081, 6645121465081
      UHR, ARMBAND-

      NSN 6645-12-145-6415, 6645121456415
      ARMBAND, INSTRUMENT

      Sind selten geworden, die Dinger. Gott sei s getrommelt und gepfiffen - ich habe noch welche ;)

      Gruß Felix
      Images
      • HB-111.JPG

        574.33 kB, 1,500×1,072, viewed 181 times
      • HB-114.JPG

        528.62 kB, 1,500×978, viewed 169 times
      SMS Viribus Unitis 1911