Angepinnt 130 Jahre - Zeigt her eure Hanharts

      Dieses Spargehäuse habe ich schon lange, aber die Rückseite nie hergezeigt, weil ich einen Diskussion über "AIR" gescheut habe. Allerdings habe ich letztes Jahr in Enzos Forum die Bilder einer anderen "AIR" mDL gesehen und dann wurde noch dazu ein weiterer Boden in Ebay verkauft. Also gibts schon mal mindestens zwei dieser Uhren.
      Bilder
      • Sp-10 verdeckt.JPG

        511,19 kB, 1.116×935, 123 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Nicht Amerikaner, sondern Franzosen. Konrad vermutet, daß es eventuell was mit Dodane und Frankreich zu tun haben könnte.
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Es muss jedenfalls eine Abkürzung sein. Die frz. Luftwaffe heißt seit 1934 Arme de l aire. Das passt also nicht. Ich glaube ich habe es gefunden. Die Franzosen waren ja in Deutschland als Armee de France en Allemagne (FAF) tätig. Es gibt Hanhart Taschenchronographen mit diesem Kürzel. Wir befinden uns im frühen Nachkriegsdeutschland. Hanhart hat u.a. das MdI bzw. die KVP der DDR beliefert. In Deutschland ist 1948 in der Konferenz von London die gemeinsame Kontrolle über die Kohle- und Stahlindustrie im Ruhrgebiet entstanden, die von 1948 bis 1952 bestand hatte. Sie hieß Autorité internationale de la Ruhr (AIR). Es ging im wesentlichen darum, ein Wiedererstarken der Kriegsindustrie in der Ruhrregion zu verhindern. Man darf nicht vergessen, dass hier u.a. Krupp ansässig war.

      Hanhart hat offensichtlich die Behörde beliefert. Diese hatte viele Kontrolleure, die Industrieanlagen inspizierten. Infos dazu gibt es hier:

      fr.wikipedia.org/wiki/Autorit%…internationale_de_la_Ruhr

      Gruß,
      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Ja, das wäre eine möglicher Ansatz. Ich versuche gerade, über die Besitzer zweier weiterer AIR was rauszufinden. Ich halte euch auf dem Laufenden.

      Bis dahin gibts mal ein Bild von einem Wecker, der gerade in Überholung ist. Der geneigte Hanhart Leser erkennt anhand dieses Bildes einige äusserliche Merkmale ohne die Uhr gesehen zu haben.
      Bilder
      • AH40oDL-9.jpg

        72,35 kB, 826×698, 122 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Das ist richtig!
      Bilder
      • AH40oDL-10.jpg

        60,56 kB, 615×471, 89 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Na Männer,
      wirds klappen mit der Restauration dieses sehr seltenen Kal. 42? Warum ist dieses Werk selten?
      Gruß Felix

      PS: die Restauration der Uhr dazu wird noch schwieriger, fürchte ich.
      Bilder
      • Kal42 verdeckt-1.JPG

        686,72 kB, 1.500×1.166, 94 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Wow, schönes Band an der alten TachyTele und das kommt mir irgendwie bekannt vor :D Die Nieten sollten allerdings nochmal neu gesetzt werden.
      Bilder
      • TT-99.JPG

        657,77 kB, 1.500×1.008, 85 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      ... Ja, ich hätte eigentlich noch gerne eine dritte mit schönem ROT auf dem Blatt - am besten wäre eine KM :D
      PS: die TU mit TachyTele zähle ich nicht mit.
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      Geronimo schrieb:

      Stimmt mich traurig...Ich habe noch gar keine von den, und nicht weil ich zu geizig bin, ich finde einfach keine!


      Guten Morgen,

      in den letzten 6 Monaten waren aber mindestens drei schöne TachyTele im Umlauf. Jeweils eine mDL ist hier im VT und eine im MWR gelandet und wo die dritte aus Ebay hin ist, weiss ich leider nicht. Klick hier für die aus Ebay.

      Ich habe beobachtet, daß es sich bei den meisten TT oder Derivate (1/100 min, EU/2hm, Telemeter, Tachymeter) um Nachkriegsproduktion handelt und der Preis über 3k liegt.

      Diese hier z. B. habe ich jetzt schon öfter auf der Uhrenbörse im München gesehen. Ich habe gefragt, ob ich die Uhr hier zeigen darf ;)

      Gruß Felix
      Bilder
      • Bild 1.jpg

        553,64 kB, 1.500×1.104, 81 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Gehört zu: Zusatzaustattung f. astronom. Richtungsbestimmung 6675-12-140-9136
      Bilder
      • St-2.JPG

        701,03 kB, 1.500×1.033, 88 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Taschen Chronograph mit früher 27.. Werknummer Nachkrieg

      Schönes Wochenende!
      Bilder
      • Tu-1.JPG

        679,29 kB, 1.500×1.059, 65 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Ref. 55 A "Präzisions-Additionsstopper" - dieses Muster wurde in den 1930er bis 1960er Jahre in verschiedenen Gehäusen gebaut. Konrad Knirim zeigt so einen Additionsstopper auch in seinem Buch.
      Bilder
      • AH Ref. 55A-.JPG

        620,64 kB, 1.500×1.052, 67 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."

      Ref. 425 "Präzisions-Taschenchronograph". Dieses schnell umlaufende Stoppmodell taucht in den Katalogen von 1952 und 1958 auf. Es gibt diesen Schnellläufer auch als Armbandchronograph, der aber sehr selten ist.
      Bilder
      • AH Ref. 425-.JPG

        640,92 kB, 1.500×1.089, 69 mal angesehen
      "Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam
      und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin
      wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen
      zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und
      das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist
      als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben."