Flugwerft Schleissheim EDNX - ein Herbst Streifzug über den Platz und im Deutschen Museum

      Flugwerft Schleissheim EDNX - ein Herbst Streifzug über den Platz und im Deutschen Museum

      Servus,

      ich nehme euch jetzt einfach mal mit auf den Sonderflugplatz Schleissheim bei meinem Spaziergang heute Nachmittag. Was gibts schöneres als einen Herbstspaziergang, Ruhe, Hanhart mit und Flugzeuge anschauen.

      Geschichte der Flugwerft Schleissheim

      Die alte Kommandantur begrüsst einen wie in den 1920er Jahren. Das ist der älteste Teil der Flugwerft des Deutschen Museums. Der Turm ist begehbar und bietet einen wunderen Blick Richtung München.

      Paul Hofmann's AN-2 lädt zum Rundflug ein. Ich kann euch sagen, es macht Spass mit der Tanta Anna eine Runde über München - Starnberger See - Allianz Arena zu drehen :zwinkern: Im Hintergrund sieht man die Allianz Arena.

      Die einmaligen Junkers Hallen - genaue Bezeichnung Stahl-Lamellenhalleaus den 1920er Jahren wurden lange vom Deutschen Museum als Depot genutzt, jetzt geräumt und verfallen immer mehr. Schade. Drei werden noch von den Fliegerclubs genutzt.

      Auf jeden Fall lohnt der Spaziergang von der Flugwerft vorbei an dem Vertriebenen Denkmal mit Pionierfähre, Schleissheim Airfield Tower der US Army aus den 1950ern hin zu den Junkershallen. Im kleinen Biergarten kann man sich dann den Flugbetrieb anschauen :gut:
      Bilder
      • Schl-1.JPG

        805,56 kB, 1.500×1.000, 37 mal angesehen
      • Schl-13.JPG

        649,59 kB, 1.500×990, 35 mal angesehen
      • Schl-10.JPG

        939,31 kB, 1.500×1.076, 37 mal angesehen
      • Schl-17.JPG

        663,8 kB, 1.500×990, 36 mal angesehen
      • Schl-2.JPG

        467,28 kB, 1.500×841, 40 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      Dann betreten wir mal das Haus und schauen uns ein paar Fluggeräte an. Man beginnt in der alten Werfthalle, gebaut in den 1920ern.

      Storch, Stieglitz, DVII, Hans Grade Eindecker - alles Klassiker der Deutschen Luftfahrttechnik und Entwicklung.

      Weiter geht es zur Kommandantur, wo einiges über die wechselhafte Geschichte der Flugwerft von 1912 bis 1992 erzählt wird. Der Aufgang zum Turm, die voll einsetzbare Flugwetterwarte mit Aussengeräten wie Sichtweitenmesser usw. alte Technick wir hier gezeigt.

      Der Flugplatz Schleissheim war immer Ausbildungsstätte :zwinkern:

      Dann geht es weiter in die Neue Flughalle. Erste Station hier ist immer die "Gläserne Werkstatt". Hier wurden schon viele AC restauriert, repariert und wieder flugfähig gemacht. Hier wird gerade Kurt Tanks Marut HF-24 hergerichtet :lupe:

      Die neue Werfthalle ist vollgepackt! Dakota, He-111, Bestmann, Tante Anna, Kruk, ...

      Diese Casa 2.111 ist ein Lizenzbau der Spanier von der He-111. Das Flugzeug spielte eine Rolle in dem Film "Luftschlacht um England". Da würde ich gerne mal reinklettern, meine Hanharts mitnehmen und Fotos machen.

      Flugzeuge von Dornier, aber auch eins von unserem Balu53. Servus Günter :winken:

      In der Flugwerft sind sehr, sehr viele Exponate wie Segelflieger, Hubschrauber, Raketenteile und Flugmotoren ausgestellt. Ich habe nur einen Teil hier gezeigt.

      Ich bin seit Jahren Mitglied im Deutschen Museum und habe in allen Häuseren freien Eintritt. Der Oldtimer Fly-In ist auch ein Highlight dieses schönen Museums, das eigentlich selten überlaufen ist. Besucht doch einmal die Flugwerft, die Damen schickt ihr in der Zeit ins angrenzende Schleissheimer Schloss.

      Viele Grüße

      Felix

      PS: Natürlich hatte ich eine historische Uhr mit :zwinkern:

      AH 417ES auf HA-300 und AS17
      Bilder
      • Schl-11.JPG

        626 kB, 1.500×1.223, 35 mal angesehen
      • Schl-12.JPG

        610,42 kB, 1.500×1.164, 31 mal angesehen
      • Schl-15.JPG

        784,2 kB, 1.500×1.000, 34 mal angesehen
      • Schl-14.JPG

        697,03 kB, 1.500×1.000, 37 mal angesehen
      • Schl-3.JPG

        600,73 kB, 1.500×889, 39 mal angesehen
      • Schl-5.JPG

        612,34 kB, 1.500×814, 32 mal angesehen
      • Schl-3.JPG

        600,73 kB, 1.500×889, 33 mal angesehen
      • Schl-16.JPG

        627,56 kB, 1.500×1.023, 33 mal angesehen
      • Schl-18.JPG

        728,74 kB, 1.500×1.000, 33 mal angesehen
      • Schl-19.JPG

        719,05 kB, 1.500×1.157, 31 mal angesehen
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      Servus,

      FMG Mitarbeiter haben diesen T1 aus Riemer Zeiten frisch renoviert, schaut aus wie neu der 1964er Follow Me. Die Werkstatt ist gut aufgeräumt nachdem die HF-24 Marut auf Reise gegangen ist. Im Tornado habe ich eine Uhr entdeckt, die immer noch auf meiner Liste steht :lupe: Sinn 17 ZM

      Mit besten Grüßen

      Felix
      Bilder
      • Bu-1.JPG

        375,66 kB, 1.100×669, 33 mal angesehen
      • Bu-2.JPG

        435,84 kB, 1.100×799, 36 mal angesehen
      • We-1.JPG

        465,72 kB, 1.100×733, 35 mal angesehen
      • Sinn17-1.JPG

        354,21 kB, 1.100×795, 33 mal angesehen
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      Habe heute wiedermal einen Streifzug auf dem Gelände gemacht.
      Bilder
      • Fl-17.JPG

        675,15 kB, 1.500×1.000, 128 mal angesehen
      • Fl-18.JPG

        743,09 kB, 1.500×1.000, 117 mal angesehen
      • Fl-26.JPG

        771,6 kB, 1.500×1.000, 105 mal angesehen
      • Fl-13.JPG

        861,03 kB, 1.500×1.044, 198 mal angesehen
      • Fl-14.JPG

        770,37 kB, 1.500×905, 122 mal angesehen
      • Fl-27.JPG

        734,11 kB, 1.500×1.000, 116 mal angesehen
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.
      Der Zeppelin war am Wochenende für Rundflüge in der Flugwerft!



      Bilder
      • Ze-2.JPG

        508,47 kB, 1.500×1.030, 34 mal angesehen
      • Ze-3.JPG

        414,47 kB, 1.500×1.094, 36 mal angesehen
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      Horridoh,

      welch seltener Gast in der Flugwerft! Die Bf-109 E-3 wurde von der Museumsinsel in die Flugwerft umgelagert. Die Luftfahrtabteilung im Haupthaus wird für lange Zeit saniert und überarbeitet. Siehe hier: deutsches-museum.de/flugwerft/information/aktuell/

      Der Werfverein hat einen abgestürzten Jumo 211 Bombermotor wieder einigermaßen in Form gebracht und die Casa 2.111 ist sowieso einer der Klassiker vorort.

      Natürlich passend zur Bf-109 E-3 aus den 1930er Jahren musste meine älteste Hanhart, Kal. 40 m102... aus den Anfängen, an den Arm.

      Bilder
      • FS-1.JPG

        792,23 kB, 1.500×1.065, 101 mal angesehen
      • FS-2.JPG

        667,69 kB, 1.500×1.000, 98 mal angesehen
      • FS-7.JPG

        760,4 kB, 1.500×1.000, 99 mal angesehen
      • FS-3.JPG

        724,95 kB, 1.500×1.070, 167 mal angesehen
      • FS-4.JPG

        634,81 kB, 1.500×1.000, 124 mal angesehen
      • FS-5.JPG

        693,46 kB, 1.500×1.000, 104 mal angesehen
      • FS-6.JPG

        659,48 kB, 1.500×1.000, 106 mal angesehen
      • FS-8.jpg

        617,74 kB, 1.500×1.097, 101 mal angesehen
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.
      ACHTUNG: MODERNISIERUNG AUF DER MUSEUMSINSEL

      Die neue Halle für Luft- und Raumfahrt auf der Museumsinsel bleibt wegen Modernisierung bis 2019 komplett geschlossen. Die alte Halle bis 1918 bleibt geöffnet.

      Info an diejenigen von euch, die einen Besuch planten. Flugwerft bleibt aber wie gehabt und ist auch sehr interessant.

      deutsches-museum.de/ausstellungen/modernisierung/

      Dieses Bild hier zeigt, warum Prof. Messerschmitt das Fahrwerk so schmal konzipiert hat. Die Bf-109 sollte unter minimalstem Aufwand mit der Eisenbahn verlegt werden können. Das Fahrwerk ist am Rumpf und nicht wie üblich an den Tragflächen angeschlagen. Die Tragflächen können dadurch abgenommen werden und das Flugzeug steht immer noch auf eigenen Beinen.



      Quelle: Deutsches Museum
      deutsches-museum.de/typo3temp/pics/913b20c94e.jpg
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.
      Felix, mit Interesse habe ich diesem Thread verfolgt aber nicht kommentiert...nun wird's zeit das zu ändern...ein absolut f...ing geiler Bilder Kompendium, danke dafür dass Du uns teilhaben lässt an Deinen alltag, bravo, ich hoffe es kommen noch viel mehr Führungen, und wir nicht bis 2019 warten müssen.
      Gruß

      Jimmy
      -------------------------------------------
      Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy and the lash.
      Sir Winston Churchill
      Dank dir für den Zuspruch, Jimmy!

      Der Besuch hatte im Grunde genommen einen anderen Grund. In einem Seitenteil der alten Werfthalle finden immer Sonderaustellungen in kleinem Rahmen statt. Aktuell ist das Thema "Priviligierte Lager?" - also allierte Luftwaffen Kriegsgefangene im Dritten Reich. Siehe auch hier: deutsches-museum.de/flugwerft/…sonderausstellungen/2015/

      Die Sonderaustellung ist interessant, weil über Einzelschicksale, Allgemeines und Alltag berichtet wird. Allerdings wird auch klar mit der weitläufigen Meinung aufgeräumt, dass die Westallierten Air Force POW ein leichtes Lagerleben hatten. Im Vergleich zu den sowjetischen Kriegsgefangenen hatten sie sicherlich das einfachere Los gezogen, denn deren Schicksal war meist von Anfang an besiegelt.

      Viele Bilder und Geschichten, einige Artefakte, Zeichnungen der Insassen ... vieles was ich so nicht kannte. Das Sammeln von Trophäen ist sicherlich seit jeher ein makaberer Aspekt während des Krieges.
      Bilder
      • FS-10.JPG

        487,98 kB, 1.500×977, 99 mal angesehen
      • FS-11.JPG

        574,12 kB, 1.500×1.000, 96 mal angesehen
      • FS-12.JPG

        605,71 kB, 1.500×1.024, 107 mal angesehen
      • FS-13.JPG

        793,35 kB, 1.500×1.277, 96 mal angesehen
      • FS-14.JPG

        614,65 kB, 1.500×1.000, 86 mal angesehen
      • FS-15.JPG

        589,33 kB, 1.500×1.125, 97 mal angesehen
      • FS-22.JPG

        642,75 kB, 1.500×1.000, 95 mal angesehen
      • FS-23.JPG

        391,24 kB, 1.500×1.045, 98 mal angesehen
      • FS-24.JPG

        581,88 kB, 1.500×991, 95 mal angesehen
      • FS-25.JPG

        529,92 kB, 1.500×994, 97 mal angesehen
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      Lieber Günter,

      ich glaube, dass ich in Bezug von altem Fliegzeug eher von dir lernen kann!

      Zum Abschluss gibts noch zwei Fotos aktuell aus der Werkstatt dort. Die Bf-108 wird auf ursprünglichen Zustand zurückgerüstet, das heißt sie wird wieder "französisch" mit Renault Motor. Wo der schöne Argus hingeght, weiß ich leider nicht. ABER das rostige Teil sieht ganz nach schwerer Büchse MG-131 oder MG-17 aus.
      Bilder
      • FS-20.JPG

        713,04 kB, 1.500×1.000, 105 mal angesehen
      • FS-19.JPG

        592,62 kB, 1.500×1.037, 92 mal angesehen
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.
      Leider hast Du nicht immer Recht :D
      Mir ist gerade ein Omega Band, Ref 1506 durch die Lappen gegangen. Aber mehr als 700€ sind da mein Limit. Ich kann's verkraften. :S
      Ciao, Bello
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Moin Rene,

      jupp, das alte LW Museum in/bei Pinneberg kenne ich noch sehr gut.
      Da wir den ehemaligen Leiter (oder Stellvertreter?) Hptm. Wiesner gut kannten, konnten wir uns da in jeder Richtung frei bewegen.
      Mal eben so in die HE 111 klettern und bißchen Pilot spielen....usw !! (Müßte da noch Bilder von haben!?) War super, aber da noch gar nicht so die gute Gelegenheit erkannt, Bilder zu machen, im Detail zu schauen !!
      Und zu der Zeit war ja auch noch alles da....vor allem in Sachen Orden....LEIDER ist aber nicht alles im neuen Museum angekommen !! Wohl nicht mehr zu ändern !

      Danke für Deine Doko aus Schleissheim Felix !!
      Munter bleiben
      Werner
      Was wurde aus der He-111? Ich gehe mal davon aus, dass es eine Casa 2.111 war ;)

      Die Casa 2.111 der Flugwerft war irgendwo in NRW(?) auf einem Spielplatz oder so. Könnte das die aus Pinneberg sein?

      Ich werde mal die Kollegen vom Flugzeugforum.de befragen.
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.