Airain Type 20

      Servus,

      ich habe von dieser Uhr noch nie etwas gehört. Im Vergleich zur 38 mm Hanhart muss dieser Fliegerchrono ziemlich klein sein, so ca. 36 mm oder täusche ich mich da?

      Soweit ich weiss, muss in den Type 20 ein Flyback verbaut sein. Welches Werk ist da drin? Muss ja wohl ein Valjoux 222 sein :teufel:

      :denken: :denken: :denken:

      VG Felix
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      Die Perspektive macht sie etwas kleiner. Sie ist knapp 37 mm im Durchmesser. Neben Dodane, Auricoste, VIXA, Chronofixe, Breguet u.a. wurde die Airain bei den frz. Streitkräften eingesetzt. Das Werk ist wie von Dir vermutet ein Valjoux 222 Flybaykkaliber.

      Leitartikel:

      classicwatch.com/asp/articles/type20.asp

      Hier ist ein schöner Bericht von Stephan alias Nocello in der WL: "Uhrdüsseldorfer" :zwinkern:

      watchlounge.com/wbb3/wl/watch-…che-fliegerchronographen/

      Gruß,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Original von travis1963
      Die Perspektive macht sie etwas kleiner. Sie ist knapp 37 mm im Durchmesser. Neben Dodane, Auricoste, VIXA, Chronofixe, Breguet u.a. wurde die Airain bei den frz. Streitkräften eingesetzt. Das Werk ist wie von Dir vermutet ein Valjoux 222 Flybaykkaliber.

      Leitartikel:

      classicwatch.com/asp/articles/type20.asp

      Hier ist ein schöner Bericht von Stephan alias Nocello in der WL: "Uhrdüsseldorfer" :zwinkern:

      watchlounge.com/wbb3/wl/watch-…che-fliegerchronographen/

      Gruß,

      Walter


      seit Jahren lese ich hier immer mal mit und habe auch die ein oder
      andere PN ausgetauscht, kenne auch den ein oder anderen via
      internet oder persönlich

      und wie man an oben von walter eingefügten link sieht

      hat auch der ein oder andere schonmal einen Beitrag von mir gelesen.

      Ein Hallo in die Runde!

      und eine Frage:

      Worin liegt der Unterschied zwischen type 20 und type 21 in der
      Ausführung der Uhr bzw. im Pflichtenheft?





      Gruß

      Stephan
      Meines Wissens gibt es keinen gravierenden Unterschied. Type 20 Chronos wurden in den 50er und 60er Jahren gebaut. Später gab es den Type 21 mit moderneren Werken und identischen Funktionen. Angeblich lag es auch an den Ersatzteilem, die nicht mehr ausreichend beschafft werden konnten.

      Die Typenbezeichnung scheint also der Modernität und praktischen Dingen geschuldet zu sein.

      Gruß,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Hallo, ja die Typ 20 ist wirklich eine wunderschöne Uhr. Ich habe eine von meinem Großvater geschenkt bekommen, der hat sie immer gehütet wie seinen Augapfel. Ich fühle mich ein bisschen schlecht, weil ich in einer finanziellen Notlage bin. Wir haben vor ein paar Jahren ein Haus gebaut, die Raten erdrücken mich, mein Mann ist arbeitslos... usw. Ich wollte die Uhr nicht verkaufen, sondern verpfänden. So habe ich die Gelegenheit, sie zurückzubekommen. Was denkt ihr, wie viel ist die denn so wert?

      Gruß Pia
      Vergiss nie wer du bist und für wen du lebst.
      das mit dem Pfandleihhaus kannst Du bei einer solchen Uhr komplett vergessen.

      Das mit dem Wert ist immer etwas schwierig. Wann und wo ist es der richtige
      Zeitpunkt bzw. der richtige Ort eine solche Uhr zu verkaufen?

      Du müsstest auch Fotos der Uhr hochladen, um eine Beurteilung zu bekommen.

      In Deinem Fall ist es aber einfach, einen Anhaltspunkt zu bekommen.

      Guck mal in das Sales Corner hier im Forum. Da siehst Du ja meine Airain type 20.

      Da kannst Du den Zustand mit Deiner vergleichen und hast einen ersten Anhaltspunkt.

      Ich habe meine Uhr nicht vefkauft. Mein Kühlschrank ist aber auch gut gefüllt, so dass
      ich mir erlauben kann, die Uhr zu behalten oder es irgendwann/irgendwo nochmal
      zu versuchen. Reden kann man mit mir immer, aber ich höre mir auch nicht jeden Blödsinn an.

      Ich habe auch schon günstigere Airaiin type 20 als meine auf der Uhrenbörse in
      Düsseldorf und Köln gesehen, aber diese Uhrenn stammen von einem Anbieter/"Uhrmacher",
      der bei Insidern als einer der "Verseucher des Vintagemarktes" bekannt ist.

      Deine spezielle Situation ist nicht schön und macht es nicht gerade einfacher.

      Gruß

      Stephan
      Die Airan Type 20 hat in meinen Augen zwei Punkte, warum sie in Deutschland nicht hoch gehandelt wird. Erstens ist sie mit 37 mm für einen Chrono ziemlich klein und zweitens interessieren sich in Deutschland relativ wenige Leute für die Armée de l'air. Die Ausnahme ist natürlich die VIXA :teufel:

      Ich habe selbst erlebt, wie eine Airan Type 20 auf der Börse in München für 1,2k den Besitzer gewechselt hat und beide zufrieden waren. Aufgerufen wird auf der Münchner Börse, soweit ich beobachten konnte, so um die 1,4k.

      Derzeit ist kein guter Zeitpunkt zum Verkauf. Wenn die Nächte länger und kälter sind und das Weihnachtsgeld vor der Tür steht, dann sind bei solchen Uhren höhere Preise zu erzielen :kaffee:
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      :winken: Emil,

      ja - Du hattest mir ja auch oer PN schon etwas zur "besseren" Vermarktung
      geschrieben und der Winter ist nach meiner Erfahrung auch der bessere Zeitpunkt,
      da mancher sich sonst die Relation der Urlaubskosten bzw. die Zufriedenheit mit
      dem Urlaub in Relation zu dem Uhrenbudget vorhalten lassen muss.

      Es stimmt auch, dass manch einer noch nicht mal nach Frankreich in Urlaub
      fährt, da dort an keinem Restaurant bunte Bilder der angebotenen Speisen
      am Restauranteingang plakatiert sind - also dann auch noch französische Chronos -

      mon dieu!

      Die Situation ist einfach so, obwohl ein Schaltradchrono mit flyback und
      der Historie - eigentlich ein Witz.

      Hoffentlich war die Uhr in München nicht von besagtem Händler, denn da werden
      aus 4 "Franzosen" schnell mal 3 oder 4 modifizierte, wobei eine Breguet dabei
      rausspringt (zu Lasten der anderen).

      Ich hab's selbst schon gesehen. Eine gebastelte Breguet ergänzt mit nicht passenden
      Totizeigern der Airain und die Airain dann halt wieder ergänzt mit falschen Totizeigern.

      Gruß

      Stephan
      Das kann man aber auch umdrehen. Es gibt nicht viele französische Uhrensammler, die sich für deutsche Nachkriegs Chronographen interessieren. Allerdings finden sich auch nicht viele Franzosen in deutschen Foren an, da sie kaum Deutsch sprechen :teufel:

      Die Airan kann man nur in ausländischen Foren gut an den Mann bringen :zwinkern:

      PS: Ja, ich war schon öfters in Frankreich und spreche auch soviel französisch, dass ich mich unterhalten und die Speisekarte lesen kann. Und ich bin kein Deutscher :lachen:
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()

      @ Pia

      Ich würde versuchen die Uhr privat an einen Bekannten zu verpfänden, von dem Du sie später wieder zurückkaufen kannst. € 1000 wäre ein fairer Deal. Ihr vereinbart eine Ratenzahlung mit einem adäquaten Zinssatz und als Sicherheit bekommt er oder sie die Uhr. Das ist ein fairer Deal und besser als Pfandhaus. :kaffee:

      Glück Auf,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Vielen Dank für eure Antworten, die mir echt weitergeholfen haben! Jetzt habe ich zumindest einen Anhaltspunkt, bei dem ich ansetzen kann. Ich habe schon bei zwei Pfandhäusern in der Nähe gefragt, aber einmal 300 Euro und einmal 450 Euro - das fand ich schon ein bisschen frech. Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit, um bis Weihnachten zu warten... Aber ich fürchte, ich brauche das Geld bald. Ich versuche jetzt noch was anderes aus, nämlich so ein Online-Pfandhaus ipfand.de/ . Laut der Homepage klingt alles super, aber ich bin mal gespannt, was die mir so bieten. Hat denn jemand schon Erfahrungen mit iPfand sammeln können?

      Liebe Grüße an alle

      Pia
      Vergiss nie wer du bist und für wen du lebst.
      Servus,

      ich würde dir ja gerne helfen, aber zum Verkauf einer Airan fällt mir nicht viel ein. Hier im Forum scheint keiner Interesse zu haben.

      Das benachbarte, internationale Militäruhren Forum Military Watch Resource ist sicherlich die beste Adresse, hat aber den Nachteil, daß man meist international verschicken muss und das ist bei so hohem Wert immer risikobehaftet.

      Ich würde es über Ebay und Ebay Kleinanzeigen probieren. Allerdings hier muss man sich wieder über Versand Gedanken machen.

      Pfandleihhaus kannst du vergessen.

      In welchem Zustand ist die französische Zwiebel?

      Mehr fällt mir nicht ein :denken:

      Felix
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EMIL“ ()