PRIM Tschechische Armee bzw. Luftwaffe

      PRIM Tschechische Armee bzw. Luftwaffe

      Hallo,

      anbei ein Bild von der Prim der tschechischen Armee. Diese Uhr habe ich gerade gestern aus der Bucht gefischt. Komisch ist, dass mein Exemplar einen zivilen Deckel ohne Gravur hat. Kann mir da jemand etwas dazu sagen :-O? Es soll ja, angeblich, eine zivile Version dieser Uhr in kleiner Stückzahl gegeben haben?!

      René


      "The order was implemented by HTS – Hlavní technická správa (Main Technical Administration) – General Hanzal.
      So in 1977 a total of 3,000 watches were manufactured, of which 2,500 were purchased by HTS. Approximately 100 watches were sold off directly to people who knew about the project and the remaining 400 watches were made available for purchase via the Klenoty n.p. Company for approximately CZK 850.00.
      Watches intended for the air force had the air force badge on the lower part of the dial and on the base piece was engraved the registration number. Standard versions of the watch for sale were marked as serial watches – with a classic description."

      Vgl. Fliegeruhren aus Osteuropa

      Gruß,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Ich würde sagen, dass Deine Uhr aufgrund des zivilen Deckels eindeutig eine zivile Uhr ist. Die militärischen hatten eine Versorgungsnummer. mit vorgestellten Nullen. Die Uhr könnte aus den 100 Exemplaren stammen, die an Freunde des Projekts gegangen sind. Ich habe aber auch schon einzelne ZB gesehen. Dann wäre es nur ein ZB Austausch. Dein Deckel hat ja die zivilen Kennzeichnungen:

      ebay.de/itm/RARE-VINTAGE-1970S…nc&_trksid=p2047675.l2557

      Gruß,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Hallo,

      anbei zwei Fotos der Prim military der tschechischen Luftwaffe. Was sofort auffällt, ist dass es wohl zwei verschiedene Typen von Zifferblättern zu geben scheint. Meines verfügt über einen "Absatz" (weiß nicht wie ich das sonst nennen sollte) auf den die Minuten sind! Andere Zifferblätter haben diesen nicht. Auch ist das Logo der Luftwaffe der CSSR in zwei verschiedenen Varianten zu finden. Zumindestens sieht meines "etwas" anders aus, als das was man sonst so findet. Ich glaube aber nicht, dass sich ein "Fälschen" bei dieser Uhr lohnen würde ?!

      Ansonsten ist die Uhr in einem schönen Zustand und läuft sehr genau :)

      René



      Also das mit dem Fälschen lohnt sich nicht, würde ich nicht sagen. Als Militäruhr bezahlen Sammler anstandslos um die € 400 und für die einfache Taucheruhr bezahlt man deutlich unter € 100. Außerdem sind 400 Euro in Tscheschien eine Menge Geld.

      Gruß,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Dass stimmt schon, dass das viel Geld dort ist. So weit ich weiß,gab es aber die zivile Version der Uhr mit Automatikwerk niemals auf dem freien Markt so zu kaufen. Oder irre ich mich da? Man bräuchte also das Gehäuse (gibt es sehr leicht dort zu kaufen) und das Werk, keinen Schimmer ob es das so einfach zu kaufen gibt. Und das Zifferblatt wird auch benötigt, oder kann man das selber anfertigen?

      René
      Hallo,

      habe mal noch etwas recherchiert wegen meiner Prim :) Also:

      1. Es scheint zwei verschiedene Formen von Zifferblättern zu geben (eines mit Absatz, eines ohne Absatz ) Ich bin sogar auf eine Version ohne Minutenstriche gestoßen :D Da fehlt wohl eher der Absatz mit den Minten :D
      2. Der Bodendeckel könnte mal ausgetauscht worden sein, warum auch immer. Gibt ja auch bei "vermeintlichen" RAF Omegas und Longines gerne mal welche ohne Broad Arrow.
      3. Es scheinen auch, laut Anblick der Bilder verschiedene Versionen des Logos der CAF zu existieren, ob es da richtige oder gar gefälschte darunter gibt, kann ich leider nicht sagen.
      4. Eine "Taucheruhr" ist dieses nicht. Dass ist die PRIM Orlik, und die kostet ca. 2000 EURO und mehr ;(


      So weit so gut :)

      René
      Die Worterklärung erscheint mir etwas vage, da sie nur in einem einzigen Wörterbuch angezeigt wird und in anderen Wörterbüchern einer Gegenprobe nicht standhält.
      Für mich ist es wahrscheinlicher, daß es sich um ein Kunstword handelt, von Primus abgeleitet; wäre auch im Sinn wahrscheinlicher, wenn man von sich annimmt ein perfektes Produkt zu schaffen...
      Habe gerade eine (fast unlesbare) Bodenprägung auf meiner Prim entdeckt :) Da steht kaum noch lesbar: PRIM CSA. Ich nehme mal an, dass es dabei um die Tschechische Fluggesellschaft CSA geht?! Hatte diese auch ein Kontingent solcher Uhren bekommen? Alles sehr merkwürdig! Kann mir da jemand genaueres zu sagen?

      René
      Ich finde auch keine passendere Erklärung als die tsch. Fluglinie. Zuerst dachte ich an die Firmierung und das in CSA quasi Societe Anonyme (SA) drin steckt. Das würde dann tsch. Aktiengesellschaft bedeuten. Tatsächlich ist die Abkürzung dafür aber anders (a.s. =akciová společnost) und wir reden ja von einer Uhr aus den Tagen des Sozialismus.

      Gruß,

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann