Heuer Bund Sternzeit auf Chrono24

      zu diesem Preis

      und auch wesentlich darunter

      wäre eine Kaufempfehlung für die gestern
      im link gezeigte Uhr eine Boshaftigkeit.

      Hilfestellung bei der Rückabwicklung eines solchen
      Kaufs ein Freundschaftsdienst.

      Mein Kommentar bezieht sich expliziet auf diese
      Uhr im "non-steped Gehäuse. Die wurden schon
      wesentlich billiger gekauf/verkauft (und rückabgewickelt!).

      Ich denke auch nicht, das die Taxierung des Preises auf
      die gezeigte Uhr bezogen war.

      Gruß

      Stephan
      Stephan, Du schreibst zwar nicht direkt, dass zumindest das Gehäuse der Sternzeit falsch ist aber ich interpretiere Dein vorheriges reply einfach mal so.
      Was macht Dich dabei so sicher? Warum können dieses Gehäuse nicht von Heuer für die 1550/51 genutzt worden sein, vielleicht mangels anderer Gehäuse?

      ?

      Gruss,
      phunlezz
      Es ist ja nicht nur diese Stelle des Gehäuses. Man beachte auch die fehlenden Schultern über den Hörnern und die frische Gravierung. Sorry, das ist kein originales Gehäuse. Wenn man alle Punkte berücksichtigt, ist dieser Schluss unausweichlich.

      Gruß

      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann

      phunlezz schrieb:

      Stephan, Du schreibst zwar nicht direkt, dass zumindest das Gehäuse der Sternzeit falsch ist aber ich interpretiere Dein vorheriges reply einfach mal so.
      Was macht Dich dabei so sicher? Warum können dieses Gehäuse nicht von Heuer für die 1550/51 genutzt worden sein, vielleicht mangels anderer Gehäuse?

      ?

      Gruss,
      phunlezz


      Ich möchte hier bestimmt nicht der Weisheit letzten Schluß verkünden, aber in meiner bisherigen
      Gedankenwelt ist es ganz einfach so, dass es - zumindest im Hinblick auf den "step" für mich nur
      einen authentischen Gehäusetyp gibt (lassen wir mal Feinheiten, wie geschraubte und gepresste
      Drücker aussen vor, da könnte man auch schon drüber diskutieren).

      Mangels anderer Gehäuse ist ja offensichtlich dieses Gehäuse verbaut worden. Die Frage ist nur
      "wann und von wem"?

      Von Heuer bestimmt nicht.

      Gruß

      Stephan
      Ich glaub mittlerweile auch eher, dass es nicht Original ist aber es lässt sich, wie so vieles in der Uhrenwelt, eben nicht zu 100% ausschließen, dass evtl. Heuer selber diese Gehäuse genutzt hat, denn dafür bräuchten wir entweder ein anerkanntes Schriftstück, was das ausschließt oder aber einen ehemaligen Mitarbeiter von Leonidas/Heuer, der das tut!

      Welche andere Uhr hat denn eigentlich so ein Gehäuse?

      phunlezz
      wenn man sich z.B. mal das Gehäuse der Sinn 156 anguckt, ist man schon nah dran (non-stepped).

      phunlezz,

      dieses Gehäuse wurde nie von Heuer so verbaut.

      Ich verstehe, dass Du Dir die Frage stellst, ob es nicht sein kann, wenn man doch einige dieser
      Gehäuse sieht.

      Du must dabei aber folgendes berücksichtigen (Achtung-ich bin kein absoluter Spezialist im Hinblick
      auf die Firmen, die die Bundeswehrchronos gewartet haben und zu welchem Zeitpunkz bzw,
      bis wann):

      Die Chronos der Bundeswehr wurden durch verschiedene Uhrmacher/Firmen gewartet und instandgesetzt.

      Letztendlich übernahm die Firma Sinn die Restbestände und baute auch weiterhin Uhren zusammen, fügte
      Zifferblattvarianten hinzu... .Ich denke, dass man spätestens ab diesem Zeitpunkt nur noch umgangssprachlich
      von Heuer Bund Chronos sprechen darf (wenn man es genau nimmt).

      Es wurden ab einem bestimmten Zeitpunkt (den mögen bitte andere member spezifizieren, die sich besser
      auskennen, bereits Gehäusemittelteile in Auftrag gegeben, die nicht mehr den ursprünglichen Spezifikationen
      entsprachen: gepresste Drücker!), aber immer noch das "stepped-Gehäuse" hatten.

      Wer nun aus welchem Interesse/Bedarf heraus das "non stepped-Gehäuse verbaut hat, kann ich nicht sagen,
      aber ich denke, dass es unstrittig ist, das es nicht Heuer war.

      Ich wurde ja gerne mal ein demontiertes "non stepped" Gehäuse sehen. Hat es geschraubte oder
      gepresste Drücker? Diesnist eine Frage, da ich das noch nichtbgesehen habe (und keine Behauptung).

      Welche Hinweise gibt es eigentlich darauf, das das steped Gehäuse von Heuer verbaut wurde?

      Ich kenne keinen einzigen und das Verkäufer in der letzten Zeit immer wieder von zwei Gehäusevarianten
      sprechen (wenn sie eine non stepped verkaufen wollen) werte ich nichtmal als Indiz.

      Gruß

      Stephan
      Hier ist wieder einer besonders dreist....ich konnte das Ganze zurückverfolgen...alle Spuren scheinen nach Grünwald zu führen. Auch Ars Domis, die Kunstgalerie, die kürzlich eine andere "Sternzeit" Heuer angeboten hat und dies hier auch noch tut (und auf Ebay nicht verkaufen konnte...auf Anfrage wurden keinerlei Bilder der Gravuren geliefert...auch an Bekannte nicht....die Uhr ist dann auch zusätzlich bei Auctionata aufgetaucht), hat ihren Betreibersitz in Grünwald!!!

      Hier ist nun das neue Machwerk (diese Uhr hatte früher ein normales Ziffernblatt ohne Zusatzaufdruck)...
      ebay.de/itm/Heuer-Bundeswehrch…9b6af9:g:ArAAAOSwcUBYTGc6
      Die Ledertaschen haben mit den Uhren gar nichts zu tun. Das ist wieder nur Effekthascherei. Bei Auctionata wurde auch eine mit Lederbox verkauft:
      auctionata.com/de/o/278483/heu…ronograph-schweiz-ca-1967.

      "Box für nicht zugehöriges BW Rechenschieber-Set, NSN 12-127-0897" So was kann man bei Ebay kaufen.

      Gruß,
      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Es geht noch dubioser=> der Besitzer von "Ars Domis" und somit Verkäufer von zumindest einer falschen Sternzeit, hat 27 verschiedene domains am laufen, teils mit Namen wie "bessereerrektion.com" oder "HundertprozentMann.com"...
      Da weiß man doch schon, aus welchem Stall die Kuh kommt! Ich hab ihn auch direkt bei Ars Dominus angeschrieben, ob ich mal die Gravuren sehen kann und watt datt jute Stück denn kosten soll. Die Antwort war "Nicht unter 14500(Er meint Yen oder?)" aber über meine Gravuranfrage hat er großzügig hinweg geschaut:) Mal sehen, ich bin ja Hartnäckig und hab nochmal die Gravuren verlangt, ob er mir noch antwortet...

      Das ist nicht gut für die echten Sternzeituhren, was der oder die Herren da treiben aber am Ende muss man einfach nur richtig hingucken, die Anzeichen sind mehr wie deutlich und wer dann noch kauft, der wollte es wohl nicht anders.

      Gruss,
      phunlezz
      Nachtrag=> auch auf mehrmaliges Nachfragen antwortet Ars Domis nicht. Die Beantwortung meiner Anfrage bzgl. dem Preis und den Gravuren hat er Nachts um 1:00 innerhalb von 10min. beantwortet, dass "Geheimniss" der Gravuren lüftet er aber scheinbar nicht.

      Wenn er wenigstens Tomaten IQ hat, würde er mir erzählen, dass die Gravuren damals bei Sinn rauspoliert wurden oder iwas aber auf alle Anfragen diesbezüglich mit Schweigen zu antworten, ist nicht wirklich das Leuchten bei Nacht.

      Gruss,
      phunlezz
      Aber er gibt nicht auf:)
      Ich hab eben 5 mails von Ar*ch Domis alias Lutz Kortmann bekommen. Als erstes möchte ich hier jetzt eine Spendenaktion ins Leben rufen, Aktion Nagelschere für Herrn Kortmann:)...
      Der Mann hat mir jetzt die Uhr aus jedem erdenklichen Winkel fotografiert, nur die Gravuren hat er mal wieder vergessen aber dafür hat er mir erzählt, was eingraviert ist...

      Och, kommt schon, ich finds lustig:)

      Gruss,
      phunlezz