Hanhart Taschenuhr "Eisenbahneruhr" - Was fällt auf?

      Hanhart Taschenuhr "Eisenbahneruhr" - Was fällt auf?

      Obwohl Taschenuhren eigentlich nicht in mein Beuteschema gehören, mußte ich sie einfach retten; alles nur, da ich etwas Interessantes sah....
      Was fällt auf?))
      Images
      • 20151026_185051-1a.jpg

        57.71 kB, 493×600, viewed 293 times
      • 20151026_185324-1a.jpg

        55.58 kB, 491×600, viewed 250 times
      • 20151026_185324-1b.jpg

        31.53 kB, 640×434, viewed 247 times
      Servus, meine Herren!

      Mein lieber Freund Richard hat mich mit einer Hanhart Taschenuhr Kal. 54 der Nachkriegszeit überrascht und die möchte ich hier gleich zeigen.

      Ich habe die sichtbare Weite des Werkes mit 35 mm gemessen, was wiederum 15 1/2''' oder 16''' laut meiner Umrechnung entsprechen würde. Ich muss mal die Werke nebeneinander hinlegen, um besser zu vergleichen. Wenn die Zwiebel zur Revision geht, wirds wohl genauer werden.

      Tja, der eine oder andere hat es ja schon gemerkt, daß ich nach der Schaffenspause oder Meditationszeit wieder auf den Hanhart Zug aufgesprungen bin :D

      Anmerkung zu der Eisenbahneruhr: die wurde bis 1978 laut Innendeckel regelmäßig überholt.

      Viele Grüße

      Felix
      Images
      • AH54-1.JPG

        850.49 kB, 1,500×1,180, viewed 173 times
      • AH54-2.JPG

        795.81 kB, 1,500×1,168, viewed 169 times
      • AH54-3.JPG

        875.93 kB, 1,500×1,212, viewed 153 times
      • AH54-4.JPG

        849.7 kB, 1,500×1,175, viewed 150 times
      • AH54-5.JPG

        773.32 kB, 1,500×1,101, viewed 162 times
      SMS Viribus Unitis 1911
      Glückwunsch zur schönen Hanhart mit dem interessanten Kaliber 54. Dieses Werk hat eine interessante Evolutionsgeschichte vom Chronowerk über das Werk in der abgespeckten Dreizeiger-Fliegeruhr bis hin zum c. 54. mit geschlossener Oberfläche. Das Werk wurde auch in anderen TU verbaut. Ich habe eine Bellana Dienstuhr der Bahn mit diesen Werk.

      Gruß,
      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Walter,

      sehr interessant mit deiner Bellana Dienstuhr der Bahn. Meine scheint ja auch für die Bahn gemacht worden zu sein, zumindest gehe ich wegen dem Druck auf dem Blatt davon aus. Dann könnte die Erzeugung dieses Kal. 54 ja einer der großen Aufträge nach dem Neubeginn Ende der 1940er Jahr gewesen sein. Schade, daß über die Bestellungen und Aufträge keine Unterlagen mehr vorhanden sind. Das wäre wirklich interessant.

      Hast du deine Bellana schon mal gezeigt?
      SMS Viribus Unitis 1911
      Lieber Emil,
      Eine schöne TU und noch dazu eine schöne, seltene Hanhart.
      Nur der Preis passt nicht. Für das Geld bekommst Du schon eine gute IWC und die kannst Du für das gleiche Geld auch wieder zu verkaufen. Die nicht, weil nur eine Handvoll Interessenten.
      Vielleicht kannst Du sie auf 300€ runterhandeln :D
      LG, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Vor einigen Jahren habe ich eine solche Uhr aus einer Laune heraus gekauft. Taschenuhren nutzt ja heute kaum noch jemand. Irgendwann wurde ich neugierig und habe Hanhart angeschrieben. Folgende Antwort bekam ich:
      “Bei Ihrer Uhr handelt es sich um eine Hanhart – Taschenuhr Kal. 54 aus den 40er Jahren. Diese Uhren hatten 15 Steine und eine Ankerhemmung. Nach einer mündlichen Aussage von unserem ehemaligen Konstruktionsleiter wurden diese Uhren für die Eisenbahner gebaut. (Jubiläumstaschenuhren) Sie dienten zum genauen Zeitvergleich für die Zugführer und Schaffner.“
      Hier wird gerade eine angeboten, aller zu einem Mondpreis. Ich selbst besitze eine Hanhart c. 54 in einer Bellana Eisenbahneruhr. Solche Uhren wurden von Bahnbediensteten getragen und waren im westdeutschen Streckennetz unterwegs. Gruß, Walter
      Images
      • Hanhart-Bellana 1.jpg

        577.31 kB, 2,340×3,221, viewed 38 times
      • Hanhart-Bellana 2.jpg

        525.72 kB, 2,319×3,051, viewed 52 times
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Guten Morgen,

      Aussagen "stammt aus den 1940er Jahren" lassen viel Spielraum frei. Eins ist bei diesen Kal. 54 aber völlig klar, dass diese nicht in der ersten Hälfte der 1940er - also WK2 Produktion - stammen, weil "Made in Germany" wurde nicht verwendet, sondern erst ab den 1950ern. Daher gehe ich aus, dass diese Uhren erst um 1955 enstanden sind. Frühere Kaliber waren nicht oder nur mit "Germany" signiert.

      Viele Grüße, Felix
      SMS Viribus Unitis 1911