Heuer Bundeswehr bei Ebay

      Was ist denn von dieser 1550 SG mit 3H ZB bei ebay-Kleinanzeigen zu halten? Würde die Nummer 1403 für 3H sprechen?

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…aer-3h/419394878-156-9213

      Habe den Verkäufer wegen der Höhe seiner "VB" schon Anfang Februar angeschrieben, doch bis heute noch keine Antwort erhalten...

      Herzliche Grüße,

      Marcus

      P.S. Wie kann man denn einem Link einen Namen geben, damit nicht der ganze Text aus der Adresszeile mit aufgeführt wird?
      Denke dir nichts...mir hat er auch nicht geantwortet. Warum er dann die Anzeige weiterlaufen lässt...keiner weiß es! :/
      Die Verwendung des 3H-Blattes hat nichts mit der Seriennummer zu tun. Höhere Nummern sind halt eher von Haus aus mit diesem Blatt ausgeliefert worden. Zu Beginn kamen die Heuer ja ohne dem roten 3H-Symbol (aber schon mit dem kleinen "T" über der 6); das Blatt mit dem roten Symbol wurde dann später nachgerüstet (es handelt sich um einen Warnhinweis). Wieder später wurden die dann noch beim Bund verbliebenen Uhren auf non T Blätter umgerüstet.

      Link: Das betreffende Wort markieren und dann oben auf das Link-Symbol (Kette) klicken und dort die (lange) Linkadresse eingeben.
      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Hallo Harald,
      Du hast es auf den Punkt gebracht, die 3H Blätter sind spätere Service Blätter. Ursprünglich wurde nur mit dem "T" als Hinweis auf Tritium ausgeliefert.
      Als Tritium verboten wurde, wurden diese Blätter durch Luminova Blätter ausgetauscht. Mit neuer Vers.Nr. und alte Vers.Nr. durchgestrichen.
      Wegen der Sternzeit Mengen bin ich noch nicht dazu gekommen nachzufragen. Wird aber extrem schwierig, da zwischenzeitlich mehrfach umstrukturiert wurde und es fraglich ist, ob mein Ansprechpartner von damals überhaupt noch da ist. Ich schau mal, ob ich nächste Woche dazu komme.
      Bis bald, Servus, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Ich glaube nicht, dass Heuer 1550SG vom Werk aus mit 3H ausgeliefert wurden. Ich denke, dass die 3H - so wie Günter sagt - in den Werkstätten bei der BW getauscht wurden. Ich würde soweit gehen, dass alle 1550SG mit den bekannten "kleinen" T Blättern, in der Mehrzahl dem grünlichen, ausgeliefert wurden. Ich gehe auch davon aus, dass der Großteil der "3H Warn Blätter" nicht eigens produziert wurden, sondern einfach nachgestempelt wurden. Das das möglich ist, sehen wir aktuell an jeder Menge von nachtgestempelten Heuer, PD Orfina Blättern. Die Umrüstung aus Tageslicht Farbe fand ja auch in den hauseigenen Studios statt.
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.
      Bei der ganzen Nachstempelei heutzutage (und auch früher siehe Gerade Sieben Blätter von AH mit Shockproof Antimagnetic) wundert es mich schon, dass noch kein Sternzeit Reguliert mit 3H aufgetaucht ist :evil: Das würde auch einen Käufer finden, bin ich mir sicher.

      PS: Harald, du weisst das ist eins meiner Lieblingsthemen und dir zu liebe gehe ich nicht auf die 3H Sammleranfertigungen mit weissem Lack oder mit SL ein ;) ... außer es fragt jemand explizit danach :saint:

      PSS: Heute würde ich eher ein "kleines T" über der 6 oder ein Tageslicht Blatt mit -9456 NSN als authentisch ansehen, als eins mit 3H Blatt.
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.

      Sternzeit schrieb:

      Hier sieht man beispielhaft eines der Hörner mit den Rundungen bis zum Gehäuse (dieses wurde angeblich nicht nachbearbeitet sondern ist so produziert worden). Der Bogen über den Drückern ist nur einstufig ausgeführt wie bei dem Gehäuse einer Sinn 156.



      Bei dieser verkauften Heuer hier gehen die Rundungen auch bis direkt an das Gehäuse. Die Bögen lassen sich nur schwer erkennen.
      Guten Tag

      Ich möchte mich kurz vorstellen: Heiße Christian, 35, komme aus Wien und bin gelernter Uhrmacher und Sammler.

      Ich habe vor kurzem eine Heuer Bund (Norwegen) von einem mir befreundeten Sammler gekauft. Meiner bescheidenen Meinung nach ist die Uhr komplett original... Nur das Gehäuse selbst ist nicht mit einer Nummer bestempelt (zwischen den Stegen), die Drückerführungen sind nicht abgestuft und es gibt keine Abflachung am Hornansatz zur Lünette.

      Aufgrund der Tatsachen, dass der Sammler die Uhr seit 1995 unberührt in seiner Lade hatte, auch eine Deutsche Version mit exakt dem selben Gehäuse besitzt und seine Bezugsquelle direkt bei der Bundeswehr war, ist es für mich umso schwerer zu verstehen, dass es sich um ein "Fake" -Gehäuse handeln soll.

      Die Machart des Gehäuses ist hochwertig und präzise ausgeführt.
      SG aus Wien, Christian
      Anbei noch Fotos :) Dankeschön fürs Begutachten
      Bilder
      • image.jpeg

        291,92 kB, 1.632×920, 164 mal angesehen
      • image.jpeg

        305,34 kB, 1.632×920, 109 mal angesehen
      • image.jpeg

        336,72 kB, 1.632×920, 113 mal angesehen
      • image.jpeg

        294,19 kB, 1.632×920, 114 mal angesehen
      • image.jpeg

        227,32 kB, 1.632×920, 100 mal angesehen
      • image.jpeg

        235,21 kB, 1.632×920, 110 mal angesehen
      • image.jpeg

        293,88 kB, 1.632×920, 106 mal angesehen
      • image.jpeg

        400,91 kB, 1.632×920, 108 mal angesehen
      • image.jpeg

        421,93 kB, 1.632×920, 111 mal angesehen
      Hallo Christian,
      willkommen hier im Forum :thumbup: . Zu dieser Uhr bzw. diesem Obergehäuse kann ich folgendes mitteilen:
      Diese Uhr wurde ursprünglich 1974 bei der norwegischen Luftwaffe ausgegeben; das ursprüngliche Obergehäuse hatte die Seriennummer "9024"zwischen den Hörnern. Das bedeutet, dass diese Uhr vermutlich ein Tauschgehäuse (ohne Nummern zwischen den Hörnern) erhalten hat. Ein Bekannter von mir hat auch so ein Gehäuse (non stepped). Dieses ist anders beschaffen als alles, was wir sonst kennen (es ist auch kein Kemmner-Gehäuse!). Eine Untersuchung dieses Gehäuses hat zudem ergeben, dass es sich um eine spätere Fertigung handeln muss, da dieser Gehäusetyp anscheinend bereits mit Hilfe einer CNC-Anlage hergestellt worden ist (zum Ausgabezeitpunkt 1974 gab es also dieses Gehäuse definitiv noch nicht!). Gerüchte besagen, dass davon mind. 50 Stück hergestellt wurden und zumindest bis vor nicht allzulanger Zeit noch immer welche verfügbar waren (als Leer-/Tauschgehäuse). Wer der Auftraggeber dieser Nachfertigung war, lässt sich heute leider nicht mehr zweifelsfrei klären (z.B. BW-Dienststelle, Fa. Sinn, etc.). Aufgrund der Kosten für eine solche Fertigung war dies jedoch mit Sicherheit ein offizieller Auftrag. Man könnte daher heute davon ausgehen, dass diese Obergehäuse als Ersatzteile beaufragt, gefertigt und dann auch z.T. verwendet wurden.

      Gruß
      Harald
      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Danke für diese Auskunft. Dass es sich um ein Tauschgehäuse handelt war auch mein Grundgedanke. Aber eben wegen der hohen Passgenauigkeit und sauberen Verarbeitung wäre ein China-Nachbau IMHO ausgeschlossen. Außerdem ist die Quelle woher die Uhr stammt als sicher anzusehen- und dieses Gehäuse gibt es seit mind. 1995-ich glaube zu dieser Zeit war es bestimmt noch nicht rentabel, ein Gehäuse nachzufertigen...da auch die Heuer Bund nicht gerade selten und als "Fälschungswürdig" galt:)
      Es wäre wirklich interessant zu wissen, wer dieser Gehäusehersteller war- und ob es sich tatsächlich um einen offiziellen Auftrag handelte.
      Vielen lieben Dank für die Erläuterung
      Und noch einmal: die Uhr meines Sammlerkollegen: Gleiches Gehäuse! Deutsche Version
      Bilder
      • image.jpeg

        699,22 kB, 2.448×3.264, 152 mal angesehen
      • image.jpeg

        722,78 kB, 3.264×2.448, 165 mal angesehen
      • image.jpeg

        844,01 kB, 3.264×2.448, 144 mal angesehen
      • image.jpeg

        661,83 kB, 3.264×2.448, 113 mal angesehen
      Andere Exemplare mit nicht gefräster Stufe
      Bilder
      • image.jpeg

        60,23 kB, 1.024×682, 98 mal angesehen
      • image.jpeg

        54,57 kB, 578×224, 97 mal angesehen
      • image.jpeg

        74,37 kB, 1.024×682, 112 mal angesehen
      • image.jpeg

        92,79 kB, 585×669, 96 mal angesehen
      • image.jpeg

        34,17 kB, 487×365, 104 mal angesehen
      • image.jpeg

        71,97 kB, 700×397, 126 mal angesehen
      Ich schicke mal gleich voraus, dass ich kein Heuer Bund Spezialist bin, aber dieser Gehäusetyp taucht jetzt fast inflationär auf. Haben wir vorher dieses Gehäuse nicht bewusst wahrgenommen? Ich tendiere ganz offen gesagt zu einer Neuanfertigung, zu welchem Zweck auch immer 8)
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.
      Hallo, danke für die Beiträge. Mein Sammlerkollege hat den Verkäufer der beiden Uhren kontaktiert... Wenn es etwas neues gibt, poste ich es selbstverständlich.
      Mit dem 3 H Zifferblatt in der Norweger hatte Harald recht... Original Blatt hatte mein Sammlerkollege noch in der Lade:).