Zenith - c. 143-6

      So ist es. Vergleichen hilft einem. Und 100% ist schwierig. Wenn ich eine Uhr geklärt habe, schaue ich nicht mehr zurück. Nachdenken ist Zeitverschwendung.

      Dass es oftmals 10 Meinungen gibt, wenn man 10 Leute fragt, ist Teil des Spiels.

      Und das Leute heutezutage Uhren gerne schlechtreden, ist deren Agenda geschuldet, nicht den Uhren selber. Ich erlebe das jeden Tag, wie meine Uhren als fake und Franken bezeichnet werden, obwohl sie einwandfrei sind. Im nächsten Satz versuchen die Leute die Uhr dann billig zu kaufen, da frage ich dann, warum sie denn überhaupt ein Fake kaufen wollen? Da ist immer schnell Schluss. Kasperei setzt sich immer mehr durch leider.
      Ignorance is bliss.
      Ich halte auch immer mal Ausschau nach schönen Zenith 143 oder 156. Aber so selten sieht man mal eine die original ist und noch schön aussieht. Manchmal kriege ich was schönes von meinen Italienern angeboten, sowas läuft immer ohne die Uhren online zu sehen. Aber die letzte ist eine Weile her. Diese Uhren haben ja schon was, die Werke sind toll, und sie tragen sich toll.
      Ignorance is bliss.
      Die ist jetzt auf meinem Radar.
      Was meinen die Spezialisten?
      Danke für Eure Kommentare :thumbup:

      VG, Günter
      Images
      • DSCN4728_resize.jpg

        328.63 kB, 1,600×1,200, viewed 86 times
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Die obige Uhr mit dem hellen Zifferblatt, kannst Du da mal ein gutes Bild besorgen, ich glaube, die Totalisatoren sind runtergeschliffen, sprich, das Blatt wäre dann doch neu bedruckt. Ich kenne den Händler persönlich, habe mit ihm schon Geschäft gemacht. Ist ein Italiener. Er hat auch Ahnung. Aber bei der Menge an Uhren kann auch mal was dabei sein, was nicht ganz original ist.

      Schwarzes Blatt ist generell seltener und schöner. Zeiger sind bei der schwarzen wahrscheinlich ersetzt worden, da stimme ich Walter zu. Es ist nicht leicht, diese alten Uhren im Originalzustand zu finden. Da muss man Geduld mitbringen, oder selber die fehlenden Teile suchen...
      Ignorance is bliss.
      hier sind die besseren Fotos
      Images
      • zenith_pilot_chronograph_ap_slv_ep_143-6_34_ppwtmk.jpg

        534.97 kB, 2,323×1,491, viewed 55 times
      • Werk2.jpg

        271.67 kB, 1,280×848, viewed 53 times
      • Drücker Krone1.jpg

        190.48 kB, 1,280×848, viewed 51 times
      • Gehäuse1.jpg

        194.79 kB, 1,280×848, viewed 55 times
      • Boden1.jpg

        243.77 kB, 1,280×848, viewed 52 times
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Von der mil. Zenit habe ich Abstand genommen. Der Zeigersatz passt nicht. Interessiere mich aber für die schwarze Excelsior Park von Andrea. Mal schauen, ob ein Trade in möglich ist.
      VG, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Übrigens, ich wollte das Thema Stahl Uhren mit goldenen Indizes und goldenen Zeigern mal aufgreifen. Ich hab ja ein paar Uhren und kriege ja auch immer einiges zu sehen, wenn ich rumkomme. Die Regel, dass Stahl Uhren mit goldenen Indizes und Zeigern nicht geht, dürfte ziemlich hinken, die wurde wahrscheinlich aufgestellt von Internet Experten, die noch nie eine NOS Uhr aus den 50ern oder 60ern in der Hand hatten. Es gibt genug Fälle, wo es das gibt und wo es garantiert legitim und original und korrekt ist. Wie das speziell bei Zenith ist, kann ich nicht genau sagen, aber bei anderen Marken gibt es das ganz sicher. Ich glaube auch bei Zenith...
      Ignorance is bliss.
      "dass Stahluhren mit goldenen Indizes und Zeigern nicht geht"
      gilt so zwingend sicher nicht, aber

      bei der Prüfung einer Uhr, die einem nicht bekannt ist bzw. keine
      Recherchemöglichkeit vor Ort besteht oder die Rechreche nichts
      hergibt, ist dies sicher ein Kriterium, dass zu beachten ist

      würde man die zu prüfende Uhr/das Modell kennen, wäre der Fall
      ja eh klar

      Gruß

      Stephan
      Die Recherche im Internet ist ja gerade das, was eben nicht zielführend ist. Und irgendwelche Annahmen, nur weil die Sonne gerade nicht scheint, die sind noch weniger zielführend. Worauf ich hinaus will, ist, dass man sich nicht vorrangig von Annahmen sondern von Fakten leiten lassen muss. Sprich, wenn ich Erstbesitzer kennenlerne, oder NOS Uhren in die Finger kriege, dann habe ich echte Beweise. Das ganze Gelaber in Foren ist teilweise dermassen haltlos und wird von Leuten aufgestellt, die nur Annahmen aber keine Fakten haben. Es gibt einiges was die Leute denken, dass es das nicht geben soll oder darf oder kann. Ich bin sehr viel in der Schweiz rumgekommen, habe alte Uhrmacher kennengelernt, die mir etwas erzählen können, von dem keine Foren und auch kein Internet etwas weiss. Da fängt für mich echte Recherche an. Das verlangt natürlich mehr, als sich nur vor einen Bildschirm zu setzen. Dafür muss man Zeit, Geld, und Lust mitbringen. Die Schweiz ist ja kein Billigland. Aber ich habe so viele Dinge erfahren, die von Leuten im Internet immer anders behauptet werden. Nur wer von denen hat wirklich recherchiert? Tja...
      Ignorance is bliss.