Geburtstagsuhr 1968

      Geburtstagsuhr 1968

      Servus miteinander,

      ich brauche Eure Expertise und Hilfe: es sind noch rund 15 Monate bis zu meinem 50. Geburtstag und hätte gerne eine Übersicht über Militäruhren mit einem möglichst sichtbaren Datum aus dem Jahr 1968. Habe bereits die gleiche Frage in MRW gestellt und bin über jeden Hinweis dankbar. Ausser einer Smiths W10 habe ich noch keine gesehen. Walter hat bestimmt in seinem Fundus gute Beispiele...?

      Freue mich über Eure Vorschläge,

      caspar
      Du musst Dich vor allem an den Engländern und Amerikanern orientieren. Hier ist eine preiswerte US Uhr:

      ebay.de/itm/WATCH-US-MILITARY-…63d92d:g:hMoAAOSw9EJZrbQ9

      Bei den Engländern hast Du ja schon die Smiths entdeckt aber vor allem die Lemania Eindrücker sind aus den 60er. Die Hamilton, CWC u.Co. sind aus den 70er Jahren. Ein schöner Lemania Eindrücker wäre ein würdiges Geburtstagsgeschenk. Die Omega und Rolex Navy Uhren sind leider unbezahlbar. Wir finden schon etwas für Dich. ;)

      Gruß,
      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Lieber Caspar,
      auch von mir alles gute zum Geburtstag. Genieße den ruhigen noch, der nächste wird heftiger und wahrscheinlich auch teurer :D
      Was ist mit einer Heuer Bund als Geburtstagsuhr? Die entsprechende SN könnte ich zumindest eingrenzen.
      Zuverlässiger wäre eine 68er Speedy. Sind zwar sauteuer geworden und keine mil., aber da wüsstest Du das Alter genau!
      Genieße den Rest des Tages.
      VG, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Lieber Caspar,
      Bin froh mich gerade noch rechtzeitig eingewählt zu haben.
      Alles Liebe und Gute zum Geburtstag.
      Willkommen im uHu Klub, jetzt wird nicht alles, aber doch einiges besser :D :thumbsup:
      VG, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Vielen Dank für die Glückwünsche! Eine beschauliche Runde mit meiner kleinen Familie habe ich genossen, eine friedliche Angelegenheit.

      Na und meine einzige Jahrgangsuhr die ich ergattert habe ist eine Smiths. Werde sie mal forographieren und posten. Würde ja gerne noch ne Lemania 6BB finden mit meinem Jahrgang, hatte aber bisher kein Glück. Oder Günter, Du weist mir den Weg zu einer Speedmaster, aber da habe ich wenig Hoffnung das ich was passendes finde. Ich durchschaue da weder die Systematik noch kann ich eine Fälschung erkennen, auf dem Auge bin ich blind.

      Wünsche allen einen guten Start ins neue Jahr mit guter Gesundheit!

      Viele Grüße, caspar

      Bulgarische Luftwaffe im Kalten Krieg

      Ein kleiner Nachtrag: habe zu meinem Geburtstag diese Uhr von einem bulgarischen Kollegen geschenkt bekommen. In seiner Verwandschaft gab es einen Fliegeroffizier / Pilot, der diente in Balchik an der Schwarzmeerküste (6th Fighter Air Base, 2nd Air Defense Division ). Etwa 1962 - 1973. Der Pilot ist im Frühjahr 2018 verstorben. Sie flogen wohl MiG 21. Eine simple Poljot Komadirskie mit einem Kal. 2414 drin, wiklich sehr basic. Da schaut inzwischen viel Messing durch, die verschraubte Krone funktioniert noch. Geht zuverlässig und einigermassen genau...
      Bilder
      • IMG_0133 (1024x768).jpg

        449,95 kB, 1.024×768, 68 mal angesehen
      • IMG_0129 (768x1024).jpg

        339,92 kB, 768×1.024, 62 mal angesehen

      cfk schrieb:

      Vielen Dank für die Glückwünsche! Eine beschauliche Runde mit meiner kleinen Familie habe ich genossen, eine friedliche Angelegenheit.

      Na und meine einzige Jahrgangsuhr die ich ergattert habe ist eine Smiths. Werde sie mal forographieren und posten. Würde ja gerne noch ne Lemania 6BB finden mit meinem Jahrgang, hatte aber bisher kein Glück. Oder Günter, Du weist mir den Weg zu einer Speedmaster, aber da habe ich wenig Hoffnung das ich was passendes finde. Ich durchschaue da weder die Systematik noch kann ich eine Fälschung erkennen, auf dem Auge bin ich blind.

      Wünsche allen einen guten Start ins neue Jahr mit guter Gesundheit!

      Viele Grüße, caspar


      Hallo Caspar,
      Die Originalität einer -68er Speedy ist nicht das Problem, eher der Preis :(
      Irgendwann geht der auch wieder runter. Für meine hatte ich vor ca. 10 Jahren 1.400€ bezahlt, leider zwischenzeitlich längst wieder verkauft. Zwar mit guten Gewinn, aber heute würde ich das 2 oder 3-fache bekommen.
      VG, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Hallo Günther,

      "das 2 oder 3-fache" - das liegst Du zu Deinen hypotetische (Du hast
      die Uhr ja leider nicht mehr) Ungunsten falsch

      da bekommt man keine


      eine -68 ist entweder eine

      145.012 (erhabenes Metall-Logo - Cal. 321)

      oder eine

      145.022 (erhabenes Metall-Logo - Cal. 861) - genannt "Transitional"

      und

      die 145.022 als -69 hat dann schon das gedruckte Logo

      Gruß

      Stephan

      nocello! schrieb:

      Hallo Günther,

      "das 2 oder 3-fache" - das liegst Du zu Deinen hypotetische (Du hast
      die Uhr ja leider nicht mehr) Ungunsten falsch

      da bekommt man keine


      eine -68 ist entweder eine

      145.012 (erhabenes Metall-Logo - Cal. 321)

      oder eine

      145.022 (erhabenes Metall-Logo - Cal. 861) - genannt "Transitional"

      und

      die 145.022 als -69 hat dann schon das gedruckte Logo

      Gruß

      Stephan


      ...oder eine ganz späte 105.003-65, so wie meine (Produktion 4.1.1968 laut EOA) ;)
      Kurze Zusammenfassung.
      5 Details zur -68er
      * "altes" ZB mit aufgelegten Omega Emblem (steppt, aber kürzere Indizes als beim Vorgänger Modell)
      * neues Werk cal 861
      * neuer Stoppzeiger (hinten nicht gepfeilt)
      * Boden 1-mal geknickt mit gravieren Seeungeheuer.
      * Dot over 90
      Ich könnte euch auch noch die typischen SNs nennen, aber da müsste ich in meiner -68er Datensammlung nachschauen.
      Wenn eine Ref. 145.012-67 in 1968 verkauft wurde, ist das noch lange keine -68er (Transitional)
      Dann kann man sich noch darüber streiten, ob die Übergangsversion cal. 321 mit bedruckten Emblem eine Transitional ist, aus meiner Sicht nicht.
      VG, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin

      Balu53 schrieb:

      Kurze Zusammenfassung.
      5 Details zur -68er
      * "altes" ZB mit aufgelegten Omega Emblem (steppt, aber kürzere Indizes als beim Vorgänger Modell)
      * neues Werk cal 861
      * neuer Stoppzeiger (hinten nicht gepfeilt)
      * Boden 1-mal geknickt mit gravieren Seeungeheuer.
      * Dot over 90
      Ich könnte euch auch noch die typischen SNs nennen, aber da müsste ich in meiner -68er Datensammlung nachschauen.
      Wenn eine Ref. 145.012-67 in 1968 verkauft wurde, ist das noch lange keine -68er (Transitional)
      Dann kann man sich noch darüber streiten, ob die Übergangsversion cal. 321 mit bedruckten Emblem eine Transitional ist, aus meiner Sicht nicht.
      VG, Günter


      ich glaube, dass hier die Begrifflichkeiten unklar sind und daraus resultierend die Herangehensweise
      eine andere ist/war

      wenn ich "-68" im Zusammenhang mit der Speedmaster lese (also: Strich 68) dann ist das für mich
      die Bezugnahme auf die Referenz, die im Gehäuseboden graviert ist, aso z.B 145.012-68

      darauf basierend habe ich nich gefragt, welche Referenzen mit -68 enden

      der Satz

      "Wenn eine Ref. 145.012-67 in 1968 verkauft wurde, ist das noch lange keine -68er (Transitional)"

      zeigt auch so ein wenig die unklare Verwendung der Begriffe


      Bezgl. der von Dir erwähnten streitbaren Transitional beziehe ich mich auf das - meiner
      Meinung nach - allgemeingültige Wording zu dieser Uhr bei der Du selbst von einer
      Übergangsversion sprichst (die aber aus Deiner Sicht keine Transitional ist)

      ich denke, dass wir hier auch ein wenig (ohne das Vorliegen einer konkreten Uhr) im
      Nebel stochern und da kommt es in der blanken Theorie (ohne konkrete Uhr) schnell
      zu Mißverständnissen

      eine konkrete Uhr würde entsprechend analysiert und die Originalität unter Berücksichtigung
      der von Dir genannten Punkte und Einbeziehung der Werknummer analysiert

      wann die Uhr von Omega wohin verkauft wurde, kann dann nur Omega sagen/bestätigen

      ich habe z.B. mal jemandem eine -69 verkauft unter dem Vorbehalt, dass das Ergebnis
      des Omega Zertifikats ergibt, dass die Uhr 1970 ausgeliefert wurde (so war's dann auch -
      wurde halt auch als persönliche Jahrgangsuhr gesucht)

      bzgl. der Analyse von angebotenen Uhren kann ich generell diese Homepage empfehlen

      speedmaster101.com/

      Gruß

      Stephan
      Endlich habe ich Bilder von meiner einzigen echten Geburtstagsuhr: eine Smiths W 10. Ist nicht nur von aussen ein Schönheit....
      Bilder
      • IMG_0206 (1024x768).jpg

        264,17 kB, 1.024×768, 49 mal angesehen
      • IMG_0221 (1024x768).jpg

        257,55 kB, 1.024×768, 55 mal angesehen
      • IMG_0223 (1024x768).jpg

        271,39 kB, 1.024×768, 46 mal angesehen
      • IMG_0232 (1024x768).jpg

        351,6 kB, 1.024×768, 52 mal angesehen