Heuer 1550

      Ein Geigerzähler wird dir bei Tritium nichts bringen, das strahlt eigentlich gar nicht durchs Glas. Man erkennt Tritium ganz gut durch die Struktur der Farbe, da diese leicht "puffig" und fanselig ist.
      Wenn du mal SL und Tritium nebeneinander legst und mit UV Licht beleuchtest, sollte es einen klaren Unterschied geben. SL leuchtet stärker und vor allem viel länger. Tritium ist ja mittlerweile mindestens 20 Jahre alt auf den Uhren, das dürfte nicht mehr so lang nachleuchten.

      Grüße Nico
      enicar101.com
      Man, man, man, Uhrmehl, datt ist doch einfachstes 1x1 der Uhrmacherschule und auch locker für den Laien via googlematic herauszufinden=> puffig heisst übersetzt "puffich" und fanselig heisst übersetzt "fanselich"!
      Alles unklar?

      Und? Hast Du das Gehäuse gekauft? Ich mein, wenn man das mal runterrechnet, da sind ja immerhin Lünette, Drücker und die komplette Welle + Krone dabei gewesen, ist das Endergebniss n Schnapper!

      Gruss

      uhrmehl schrieb:

      Soso, Puffig und fanselig also

      Kann mir das jemand bitte übersetzen ;)


      :D Nimm mal eine Lupe (30fach) und vergleich SL und Tritium. Dann weißt du was ich meine ;) Vlt finde ich noch Bilder, dann häng ich das hier an.

      Edit: hab noch ein Bild von meiner alten Chronomaster gefunden. So sah das Tritium bei der auf dem Zeiger aus, eher puffig :D (gilt aber natürlich nicht für alle Uhren, die Lume altert immer unterschiedlich). Bei fanselig siehst du in der Struktur, wie auf höher Vergrößerung wirklich so Fäden aus der Farbe rausschauen. Schwer zu erklären.
      Bilder
      • tritium.PNG

        559,55 kB, 597×601, 38 mal angesehen
      enicar101.com
      Danke danke, jetzt hab auch ich das verstanden

      Hab das Gehäuse nicht gekauft weil mich die Nummer zwischen den Hörnern bei 6 gestört hat. 808369
      Dort müsste doch 1550SG stehen und bei 12 die Nummer, oder?
      Und der Boden ohne "Heuer Leonitas AG"
      Kam mir alles etwas komisch vor
      Ja, bei der 6 steht normalerweise die Typnummer. Aber das Gehäuse ist stepped und grundsätzlich echt, denke ich. Evtl. ist das wirklich aus Ersatzteilbestand... d.h. es war ggf. blank und dann wurde einfach irgendwo die Nummer gesetzt? So ein 8er Gehäuse ist mir schon mal irgendwo untergekommen... ist also kein Einzelstück. Mal sehen ob ich noch was dazu finde. Der Preis für das komplette Teileset ist auf jeden Fall nicht schlecht; der Käufer wird sich bestimmt darüber freuen.
      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Gibt nicht viele Varianten=> entweder die Uhr ist wirklich NOS; dann muss es wohl noch mehr verschiedene Gehäuse für die 1550 geben oder die Uhr ist nicht NOS und dann lassen sich die dünnen lugs durchs polieren erklären...
      Wieso dem auch sei, Du hast es ja nicht gekauft und ich glaub, obwohl soviele Teile dabei waren, dass war eine weise Entscheidung!

      Gruss und datt nächste Gehäuse kommt bestimmt ;)
      Ich hätte nicht gedacht, daß so ein Ersatzgehäuse für relativ wenig Geld weggeht. So ein Gehäuse, welches nicht rundgelutscht ist und noch fette Kanten hat und wo noch dazu alle Anbauteile dabei sind, ist schon was feines. Und ja, es gab die zivile Heuer mit Valjoux 230 ;)
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.
      Genau, die fetten Kanten....

      Schonmal das genannte Gehäuse mit einem uns bekannten, 100% originalen 1550 Gehäuse verglichen?
      Dann sehen die "fetten Kanten" auf einmal gar nicht mehr so fett aus, eher wie schonmal poliert oder eben wie ein leicht anderes Gehäuse!

      Achso=> ich hatte Uhrmehl ja ein Vergleichsfoto geschickt :) Mach ich das hier doch auch=>
      Meine Uhr liegt ein wenig schräger, deswegen kann die dicke der lugs schon etwas täuschen aber spätestens an diesen glatten Flächen auf den lugs sieht man, dass hier iwas anders ist, denn diese sind beim "NOS" Gehäuse schmaler und wenn das wirklich mal gleiche Gehäuse waren, kann das NOS Gehäuse entweder nur poliert worden sein oder es gab leicht verschiedene Gehäuseformen...
      ...oder das Gehäuse ist ne Eigenproduktion:)

      Gruss
      Bilder
      • _20180805_221815.JPG

        119,52 kB, 986×674, 25 mal angesehen
      ...die Bearbeitungszeit ist hier etwas zu kurz für jemanden mit einer langen Leitung wie mich:(

      Entschuldigt bitte mein verwirrendes Deutsch aber ich darf das, ich bin Ausländer :)

      "...und wenn das wirklich mal gleiche Gehäuse waren, kann das NOS Gehäuse entweder nur poliert worden sein oder es gab eben doch leicht verschiedene Gehäuseformen..."
      So ist besser:)
      Beide Gehäuse wurden vermutlich schon (unterschiedlich) nachbearbeitet an den Hörnern. Ersatzteilbestand muss ja nicht heissen, dass das Gehäuse neu ist (NOS ist es aber wohl eher nicht). Das kann auch schon bearbeitet worden sein. Und damit sieht dann jedes Gehäuse etwas anders aus. Beim aktuellen Gehäuse wurde anscheinend einfach die initial ausgeprägte Rundung der Hörner etwas mehr begradigt.
      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Ich bezweifel, dass meine Uhr schonmal am Gehäuse bearbeitet wurde aber 100% kann ich das natürlich nicht wissen und sagen aber darum geht es hier auch gar nicht. Der Verkäufer beschrieb das Gehäuse als NOS und ich glaube, da sind wir uns einig, dass ist es nicht!
      Obwohl das Gehäuse an den Seiten schon sehr Neu aussieht!

      Gruss
      Bei der 1550 wurden aus Ermangelung an original Plexis, andere, passende Plexis verbaut!
      Das Original Plexi hinterlässt eine Lücke zur Lünette aber das sieht man kaum noch! Am häufigsten sieht man mmn das Sinnplexi, welches man daran erkennt, dass es viel zu hoch baut und dann gibts noch das Plexi, welches z.b. auf meiner Uhr sitzt und das in jede Richtung Plan abschliesst und dann gibts bestimmt noch x andere...
      Aber andere Plexis als das Original, sind im Vintagebereich ja schon fast normal :(
      So....habe mal mit dem Käufer "telefoniert"! ;) Die SNR Gravur sieht gut aus aber die ist tatsächlich auf der anderen Seite (eine Typnummer gegenüber ist auch mit Lupe nicht erkennbar). Interessant ist auch, dass das Gehäusefinish zwischen den Hörnern das gleiche ist wie beim Rest des Gehäuses. Nach Zuhilfenahme der Lupe würde ich sagen, dass dieses Gehäuse (professionell) aufgearbeitet worden und mit einer neuen Nummer versehen worden sein könnte (ggf. wirklich als Ersatzteilvorrat). Ist aber wirklich nur eine Vermutung. Genausogut könnte es sich um eine spätere (Nach-)Lieferung handeln da die SNR 6-stellig ist mit der 8 vorne, die Hörner ziemlich genau die gleichen Masse haben (gerader Teil) und die Kanten noch relativ scharf sind. Die Lünette, das Glas (alter Typ!), die geschraubten Drücker und die Krone sehen neu aus...der Boden auch. Weiteres wichtiges Indiz: es sind noch die alten Federstege drin die so schon lange nicht mehr verwendet werden.

      @Siranja: kannst du vielleicht was generell zu der 8er Nummer sagen?












      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!