Experten einig: Wasserstoff ersetzt Elektro Die Zukunft des Autos basiert auf Wasserstoff und nicht Elektrizität!

      Tja.....da sage ich erst mal nicht. Warum? Weil z.B. der neue Hyundai Nexo rund 70k€ kostet...in der Basisausstattung! Das ist mir dann doch etwas zu teuer. Vielleicht dann später mal wenn diese Autos die Hälfte kosten. Gute wäre am Wasserstoff, dass das Tankstellennetz damit erhalten werden könnte.
      PS: Die Buchaufmachung inkl. der Aktiengeschichte sieht jetzt nicht wirklich vertrauenserweckend aus! :P
      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Ich sehe auch im reinen elektro Auto nicht die Antriebsart der Zukunft.
      Das mag bei euch in Mittel Europa gehen. Das mag in Japan gehen, aber hier in Nordamerika und insbesondere hier in Kanada bzw klimatisch vergleichbaren Gegenden nicht.
      NA hat einfach viel zu grosse Distanzen. Und oft viel zu kalt für Batterien. Da gehen so gar viele Diesel in die Knie trotz spezial Winter Diesel.
      Wenn ich einen kleinen Wochenende Trip in die Rocky's mache, dann sind das mal eben 1200km
      Mit meinem 120 Liter Tank tanke ich da einmal schnell dazwischen und lade nicht bei nicht vorhandenen Ladestationen auf. Da ist eine Strecke dazwischen, da gibt es auf über 300km keine Siedlung, keine Tankstelle, keine Steckdose.

      Wasserstoff könnte also was sein. Aber auch synthetische flüssige Treibstoffe die Umwelt neutral hergestellt werden.
      Da aber immer wieder Ölquellen gefunden werden, da immer bessere Ölforderungstechniken ersonnen werden, sehe ich das mit alternativ Treibstoffen aber noch nicht in naher Zukunft.
      Genial wäre, wenn etwas gefunden wurde, das man ohne Veränderung als Benzin/Diesel Ersatz reinkippen kann ohne was am Fahrzeug zu verändern, das günstig und dazu öko neutral wäre.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kalli“ ()

      Der Elektroantrieb hat meiner Meinung nach auf jeden Fall Zukunft...zumindest auf absehbare Zeit. Aber wie heutzutage auch (Benzin, Diesel, Flüssiggas, Erdgas,...) wird es nicht der alleinige Antrieb sein. Das wäre schon aufgrund der benötigten Ressourcen gar nicht möglich und aufgrund der begrenzten Reichweite auch nicht sinnvoll (z.B. bei Trucks). Also wird es auch in Zukunft diverse Antriebe geben, die zur Auswahl stehen werden.

      Da ich elektrisch fahre, habe ich schon im Vorfeld die diversen Diskussionen um die Elektromobilität mitbekommen. Natürlich gibt es, wie überall, ein Für und Wider. Aber: mir geht es auch wie den allermeisten Elektrofahrern: wer einmal so ein Auto hat der will nie wieder zurück! Dabei war ich auch nach der Testfahrt noch nicht wirklich überzeugt und skeptisch! Da ich 99% der Fahrten in einem Radius von <50km fahre, ist für mich die limitierte Reichweite überhaupt kein Problem. Und das Beste: wenn ich nach Hause komme....ab an die Steckdose...das wars! Da habe ich auch eine PV-Anlage und beim Stromanbieter wird Öko-Strom bezogen. :saint:


      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Für Kurzstrecken auf jeden Fall ne feine Sache, das gebe ich dir voll und ganz recht.
      Aber letzen Winter hatten wir hier minus 30 grad (nichts ungewöhnliches hier) und im Geschäft steht mein Truck nicht sonderlich geschützt und es ist keine Steckdose in der Nähe. Man sieht im Winter bei solchen niedrigen Temperturen auch viele Fahrezeuge die im Stand auf den Parkplätzen laufen während die Besitzer einkaufen sind. Auch nicht ungewöhlich. Auch ist es hier normal einen Remote Start im Auto zu haben, damit der Wagen sich max 15 min warmlaufen kann.

      Ich weiss nicht ob solche eisigen Temperaturen den Batterien schadet. Selbst wenn das ok wäre, so habe ich für das bisschen Urlaub, das ich habe (WE- Trips) das Reichweitenproblem.
      Im Sommer sehe ich hier manchmal Teslas rumfahren, im Winter sind die jedoch seltsamer Weise verschwunden, da habe ich noch keinen einzigen gesehen. Das lässt also nur den Schluss zu, daß die Beseitzer mindestes 2 Autos haben. wohl dem, der sich das leisten kann.
      Mein V8 Truck mit 400ps hat hier in Kanada ca. soviel gekostet wie ein brauchbar ausgestatteter VW Golf bei euch. Dafür wird man auch hier kein ungefähr vergleichbares E-Auto bekommen. Noch nicht....
      Der Verbrauch ist übrigends dank moderner Technik wie Zylinderabschaltung (4 von 8) etc, erstaunlich niedrig für ein 2,5 Tonnen Allrad Fahrzeug. Niedriger als der alte Van, den ich zuvor hatte.

      Wie gesagt, ich bin absolut nicht gegen E-Autos, aber sie sind nicht überall angebracht mit der jetzigen Technik bezüglich Speicherung der Energie.
      Um wieder zum Eingangspost zurück zu kommen, mögen soweit ich weiss die Wasserstoff Antribe auch so eisige Temperaturen nicht.