Marine Chronometer Echt oder Fälschung

      Marine Chronometer Echt oder Fälschung

      Hallo,
      ich bin als Schreiber neu hier im Forum. Ich komme aus NRW und bin 42 Jahre alt, Meine Leidenschaft gehört den Uhren von Lange und Söhne.
      Ich habe nun meinen ersten Marine Chronometer angeboten bekommen. Ich hatte eigentlich keinen Zweifel daran, das er echt ist, bis ich auf dieses Forum gestoßen bin. :) (von den Fälschungen gelesen habe. zB A. Lange & Söhne Ships Chronometer)

      Was wäre eure Meinung?
      Bilder
      • Werk.JPG

        615,04 kB, 1.280×960, 61 mal angesehen
      Willkommen hier im Forum. Ich denke zur Beurteilung bedarf es weitaus mehr Bilder. Die Bilder sollten aus mehreren Perspektiven gemacht sein mit Details auf Signierungen usw. Ebenso sollten die anderen Komponenten wie Zifferblatt, Gehäuse usw. zu sehen sein.

      Gruß,
      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Hallo und willkommen!

      Ich kann nur raten unbedingt im Buch Das deutsche Einheitschronometer nachzuschauen, da sind alle Fälschungsvarianten mit Bildern sehr gut erklärt: Kriva - Lange, Wempe - Lange, Lange - Lange. Das Buch ist exquisit recherchiert mit haufenweise Originaldokumenten. Aber evt. hast Du das schon, dann kann es nicht schiefgehen.

      Beste Grüße,

      Caspar
      Also, ich kenne niemanden der anhang von zwei mittelmässigen Fotos eines Werkes über die Echtheit einer Uhr zuverlässige Auskunft geben kann, mein Rat, wie auch schon oben erwähnt von Walter, ist gute Bilder von allem einzustellen. Das oben erwähnte Buch ist mehr als hilfreich hierbei sicherlich. Leider habe ich keine Kenntnisse mit Marineuhren, kenne mich nur mit anderen Uhren etwas aus.
      Ignorance is bliss.
      Was heißt denn echt? Wertvoll sind doch nur Nummern bis höchstens 800 oder gar 900.
      Ich sehe keine Werknummer, die ist doch erst mal entscheidend, 2000er Nummern aufwärts sind immer GUB. Und die gibt es zuhauf.
      - Es ist ein Cal 100 also kein Einheitschronometer wie Poljot und Kirowa
      - Ob es aber ein GUB ist, kann ich auf den ersten Blick nicht sagen.
      - Die Unruhspiralder ist schon mal Lange-typisch gebläut.
      - Die Unruhdecksteinfassung sieht mir nicht original aus??
      - Die Oberfläche sieht auch eher nach GUB aus??
      Ich müste jetzt noch Detailfotos vom GUB vergleichen, bin aber unterwegs.
      Gruß Konrad
      PS: Have a look at my books on Military Timepieces:
      . http://www.knirim.de