Einbruch Diebstahl bei mir am

      Gestern war ein trauriger Tag für die Deutsche Rechtsprechung, und für mich... Der unmaskierte Einbrecher hatte sich ja gestellt, gestern war die Gerichtsvehandelung, der Richter schien mehr auf das wohlergehen des Angeklagten einzugehen als an die Tat selbst!
      Der arme Iraker war ja genötigt von seinen Dealer bei mir einzubrechen...

      https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/prozess-um-einbruch-des-jahres-bewaehrung-fuer-500-000-euro-coup-64913774.bild.html

      Alle Hannoversche Zeitungen schreiben genauso!

      Gruß

      Jimmy
      -------------------------------------------
      Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy and the lash.
      Sir Winston Churchill
      Hier was die NP Schrieb:
      Images
      • Hann Presse.jpg

        168.51 kB, 1,024×768, viewed 213 times
      Gruß

      Jimmy
      -------------------------------------------
      Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy and the lash.
      Sir Winston Churchill
      Jimmy, und was ist mit dem Hauptverfahren?+
      Siehst Du noch Chancen die restlichen Uhren wieder zu bekommen?
      Ich drücke Dir die Daumen :thumbup:

      Servus, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Hier ist akuell und beispielhaft ein Gerichtsurteil wegen Einbruchdiebstahl aus unserer Gegend. Die beiden Verurteilten stammen aus Südosteuropa (und es war wohl auch nicht deren erster Einbruch). Auch dieses Urteil hat mal wieder (in mehrfacher Hinsicht) eine verheerende Signalwirkung: Kein Schadensersatz, keine Haftstrafe, diverse Kosten für den Steuerzahler. Ganz zu schweigen von den psychischen Folgen für die Geschädigte. Im Gegenteil. Beide dürfen/müssen nach Hause. Das war's. Das ist wie eine Einladung an alle anderen: Die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden ist sehr gering...und wenn doch, dann habt ihr mind. 1 Freikarte! Erwischt wurden die beiden nur, weil sie auf frischer Tat ertappt wurden und die Polizei mit einem Hundeführer und mit einer Wärmebildkamera vor Ort war.
      Ich darf auch noch aus dem Artikel zitieren: "...Die (beiden) Verteidiger xxx und xxx, knöpften sich in ihren Schlussworten die Anklagevertreterin und den Gesetzgeber vor...". Es ist kein Wunder, dass mit dieser Rechtssprechung und dem Verfahrensablauf das Vertrauen in unser Rechtssystem mehr und mehr untergraben wird. Aber wir dürfen uns mit dem Gedanken trösten, dass sich am Ende JEDER vor einer höheren Instanz für seine Taten verantworten muss.


      Unter der kleinst'n Steppdeck'n...kann der größte Depp steck'n!
      Es ist zum die Wände hochgehen. Ein Freund bei der Polizei erzählte mir, daß auf seinem Schreibtisch so gut wie nie Namen von Leuten landen, die „schon länger hier wohnen“.

      Es ist auch wenig vergnüglich, die Uhren aus einem Tresor irgendwo zu holen um sie mal zu tragen.

      Balu53 wrote:

      Jimmy, und was ist mit dem Hauptverfahren?+
      Siehst Du noch Chancen die restlichen Uhren wieder zu bekommen?
      Ich drücke Dir die Daumen :thumbup:

      Servus, Günter

      Hallo Günter, am 28.03 erhielt ich folgenden Brief von der Staatsanwaltschaft:
      In der Strafsache gegen......
      wird der Termin vom 15.04.2020 aufgehoben.
      Sie brauchen zu dem Termin nicht zu erscheinen...
      MfG

      Was ist den hier los, keine Erklärung wieso!!!
      Es geht doch nicht an dass wegen einen Virus, das Deutsche Rechtssystem außer kraft gesetzt wird...Oder???
      ich könnte <X
      Gruß

      Jimmy
      -------------------------------------------
      Don't talk to me about naval tradition. It's nothing but rum, sodomy and the lash.
      Sir Winston Churchill
      Servus Jimmy,

      in der ordentlichen Gerichtsbarkeit arbeiten ebenfalls Menschen. Viele Gerichte und auch die Strafkammern haben (zumindest hier in NRW, soweit ich weiß aber auch in Niedersachsen) seit geraumer Zeit ebenfalls auf minimalen Notbetrieb umgestellt. Etliche Verhandlungstermine wurden/werden "aufgehoben" (heißt übersetzt: "Der Termin findet am xx.xx.xxxx nicht statt."). Gewöhnlich ist das eine simple Aufhebung der Ladung (sog. Abladung) bzw. des Termins, zu dem seinerzeit Dein persönliches Erscheinen gerichtlich angeordnet wurde. Nachvollziehbare Erklärungen für Abladungen, wieso?, weshalb?, warum?, gibt es nicht immer. Ärgerlich, ist aber so.

      Da dem Gericht bzw. der Strafkammer eine neue Terminierung aktuell wohl nicht möglich ist, wird Dir auch (noch) kein neuer Termin mitgeteilt. Das ist für Dich sicherlich ärgerlich, im Moment heißt das aber (leider) weiterhin Geduld haben.

      Gruß, Thomas