Omega Pilot Line: Seamaster und Speedmaster

      Omega Pilot Line: Seamaster und Speedmaster

      Hallo Freunde,
      ich bin ja nicht nur Freund von Militäruhren, sondern habe auch schon mal Freude an anderen 'Toolwatches'.
      So wollte ich wieder eine Omega Speedmaster haben, aber erstens eine Professional (ich bin doch kein Laie) und zweitens eine Automatik (ich vergesse sonst immer das Aufziehen).
      Über die dazu passende Mark III bin ich auf das Design der 'Pilot Line' gestoßen. Hier also die wesentlichen Modelle der Linie: (Sorry, ich habe Fotos aus dem Netz verwendet.)

      Aber ich will doch nicht alle haben, ich bin doch nicht süchtig so wie andere. Also jetzt zur Auswahl für mich:
      - rechts die schweren und teuren professionellen Toolwatches Seamaster 'Ploprof' 1000 und der Chronograph Seamaster 120 'Big Blue'.
      - links die leichteren, erschwinglicheren, die Seamaster für den Freizeit-Schnorchler und die Speedmaster für den Boulevard-Rennfahrer:


      Zwei Stück aus dem Anfang der 70er Jahre habe ich mir beschafft, ich habe doch auch zwei Handgelenke:


      Jetzt laufe ich, stolz wie Oskar damit herum! Und die beiden sind fast 50 Jahre alt und laufen wie Jünglinge.
      Die Speedmaster Professional Mark III mit Cal 1040 ist erstaunlich klein aber eben recht dick aber trägt sich angenehm. Ausgesprochen schön finde ich das blaue Gesicht mit Panda und Tritium und seinen acht Indikationen plus innen liegender Tachymeter-Lunette. Der Boden zeigt genau wie die anderen Speedmaster das Seepferdchen-Emblem der Seamaster.
      Die Seamaster, gen. 'Baby Ploprof', mit der tief schwarzen Taucher-Lunette soll bis 200m unter Wasser reichen, tiefer tauche ich sowieso nicht. Das Cal. 1002 trägt das Zifferblatt und die Zeiger von der 'SHOM'. Sieht doch gut aus, oder? Die Armbänder (1162/172) werden noch gegen Milanese-Bänder getauscht.

      Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!
      . Gruesse/Regards/Salute Konrad Knirim
      . knirim.de
      PS: Have a look at my books on Military Timepieces:
      . http://www.knirim.de
      Servus Konrad,
      schön wiedermal was von dir zu hören bzw. zu lesen. Beide Uhren sehr gut, wobei ich den Dreizeiger bevorzuge. Leider habe ich es versäumt, mir einen aus der Piloten Linie zu kaufen als das noch vom Preis her ok war. Tja, hab mich halt mehr mit Hanhart beschäftigt, wobei Omega meine Lieblingsmarke ist.
      Viele Grüße
      Felix
      Bewertungspunkte? Ich hab' noch nie Rangabzeichen gebraucht, um mir Gehör zu verschaffen.
      Hier mal einige von meinen Ex-Pilotline Uhren. ;) Gruß, Walter
      Bilder
      • P1000562.JPG

        303,97 kB, 1.920×1.920, 18 mal angesehen
      • P1000563.JPG

        310,74 kB, 3.648×2.736, 17 mal angesehen
      • L1010386.jpg

        69,08 kB, 1.023×681, 12 mal angesehen
      • L1010683.jpg

        210,48 kB, 1.023×681, 13 mal angesehen
      • Big Blue 1.jpg

        274,16 kB, 1.920×1.920, 15 mal angesehen
      • Big Blue 4.jpg

        164 kB, 1.920×1.920, 14 mal angesehen
      • Big Blue 5.jpg

        306,66 kB, 1.920×1.920, 18 mal angesehen
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Ja Walter,
      die noch gewichtigere 'Big Blue' oder die 'Ploprof 1000' finde ich noch imposanter. Wie sie sich tragen, ob sie einem die Handknochen lädieren wie die große Marathon, weiß ich nicht. Aber die Einstandspreise größer 6000€ halten mich zurück, das zu probieren.
      Inzwischen habe ich Milanese-Bänder an meine beiden montiert, die tragen sich sehr angenehm, locker am Handgelenk ohne Umzurutschen.
      Gruß Konrad

      PS: Have a look at my books on Military Timepieces:
      . http://www.knirim.de
      Sieht super aus. Speziell die originalen Omega Meshbänder sind wie Armreifen und tragen sich optimal. Meine Handgelenke sind schmal und deswegen brauch ich kein Verlängerungsstück. Durch den Flugzeuggurtverschluss sind die Dinger sehr angenehm zu handeln.
      Die Big Blue ist übrigens tatsächlich zu schwer und zu kopflastig. Ich hatte zwei Stück davon. Beim Tragen ein Horror; viel zu hoch und sperrig. So etwas kann man nur im Wasser anziehen. Da geht es.

      Gruß,
      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann