Original oder Restauration

      Original oder Restauration

      Es gab mal eine rege Diskussion zum Thema, original belassen oder restaurieren. Da ein konkretes Beispiel fehlte würde ich gerne ein paar Meinungen zu meiner Uhr hören.
      Es geht um das Zifferblatt und Zeiger. Zifferblatt und Zeiger so lassen wie sie sind oder restaurieren. Je nach Lichteinfall sind die Ziffern gar nicht oder nur schwach zu erkennen.
      Bilder
      • P1030033b.jpg

        89,61 kB, 1.280×853, 82 mal angesehen
      • P1030039b.jpg

        83,36 kB, 1.280×853, 83 mal angesehen
      „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“
      Dem kann ich mich nur anschließen. Eine schöne Uhr, die am schönsten in ihrem originalen Zustand ist. Wenn man das alte Radium entfernt, das förmlich mit dem Zifferblatt verschmolzen, zerstört man das Aussehen der Uhr. Hier kann man auch unter ästhetischen Gesichtspunkten nichts machen. Authentizität geht vor Ablesbarkeit. Auch ich würde gerne mehr über die Uhr erfahren.

      Gruß,
      Walter
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann

      nocello! schrieb:

      ich halte es für angemessen, diese Uhr mal vorzustellen mit allen Fakten

      das Restaurationsthema ist doch eh klar (bei kurzem anclicken
      der Fotos) - nix dran machen

      die Mitglieder hier würden sich sicher freuen, mehr über diese Uhr zu erfahren

      mit Dank vorab

      Stephan


      Ich kann mich Stephan nur anschließen und hoffe, das es bald eine umfassende Vorstellung der Uhr gibt.

      Gruß,
      Uli
      Hallo Paracelsus, erst einmal Gratulation zu dieser seltenen und schönen Leonidas mit dem Schraubboden. Ich habe 2 dieser Uhren in ähnlichem Zustand und kann nur den Vorrednern zustimmen: unbedingt Zeiger und Ziffern belassen. Ich würde sogar darüber hinaus das alte Glas belassen.... werde mal Bilder meiner Uhren machen und hier einstellen.
      grüsse, caspar
      So, habe jetzt Fotos gemacht. Leider nicht in der Qualität wie es Robert kann, aber immerhin.... man sieht ich habe die alten Gläser drin gelassen teilweise krakeliert, eines hat noch diese gelbe Farbe wie die Celluloid-Brillengestelle aus der Zeit vor dem Krieg. Zeiger und Ziffern sind im Fundzustand, die Werke natürlich in Gang gebracht und zuverlässig. Ich kann mit der verblassten Zeigerfarbe gut leben, so ist die Uhr stimmig.

      Habe mich mit den Seriennummern befasst. Eine zeitliche Einordnung läßt sich grob machen, denn die britische Armee hatte in WW2 Leonidas als ATP Armbanduhr und als GSTP Taschenuhr im Einsatz. Die Seriennummern erstrecken sich in den Kriegsjahren irgendwo zwischen 290xxx und 370xxx. Damit kann man diese Armbandchronographen getrost als Vorkriegsuhren, also vor 1939 einstufen. Seriennummern 213xxx sprechen dafür.

      Grüße, Caspar
      Bilder
      • IMG_0234 (1024x768).jpg

        303,02 kB, 1.024×768, 28 mal angesehen
      • IMG_0244 (1024x768).jpg

        350,64 kB, 1.024×768, 27 mal angesehen
      • IMG_0247 (1024x768).jpg

        366,31 kB, 1.024×768, 27 mal angesehen
      • IMG_0254 (1024x768).jpg

        319,91 kB, 1.024×768, 28 mal angesehen
      • IMG_0239 (1024x768).jpg

        280,22 kB, 1.024×768, 25 mal angesehen
      • IMG_0237 (1024x768).jpg

        274,41 kB, 1.024×768, 22 mal angesehen