Uhrenfotos - Dauerthread

      Hallo Uli,
      Ich kann noch mal genauer nachschauen, aber bei der Ref. 5513 gab es erst die "Meters" first und dann die "ft".
      Kannst Du nachschauen was im Boden steht?
      VG, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin

      Balu53 wrote:

      Hallo Uli,
      Ich kann noch mal genauer nachschauen, aber bei der Ref. 5513 gab es erst die "Meters" first und dann die "ft".
      Kannst Du nachschauen was im Boden steht?
      VG, Günter


      Hallo Günter,
      leider nicht, denn ich habe hier keinen Öffner verfügbar und die Wasserdichtigkeit könnte ich nach einer Öffnung hier auch nicht prüfen. In dem zitierten Buch und weiterer mir verfügbarer Rolex bezogener Literatur/Internet Seiten sind reichlich Ref. 5513 abgebildet, die sowohl entweder "Meter" first und dann die "ft" haben sowie umgekehrt. Ebenso gibt es Ausführungen, wo die WR Angaben in der oberen Zeile erscheinen und die Zeile "Submariner" darunter wie auch umgekehrt, wobei die mit der Submariner Zeile oben spätere Ausführungen sein zu scheinen.

      Hier noch drei interessante Links aus dem Internet, die zu meiner 5513 zeitlich und von der Sache her passen:

      bobswatches.com/rolex-blog/wat…-submariner-ref-5513.html

      http://www.5513mattedial.com/MetersFirst.html

      bobswatches.com/models/rolex-5513

      Die abgebildeten 5513 des ersten Links haben alle die "Ft" first Zifferblätter, im dritten Link geht es gemischt zu, dort gibt es viele interessante Abbildungen.

      Ich gehe also nach wie vor davon aus, das meine 5513 ein originales Zifferblatt hat. Ein insgesamt spannendes und komplexes Thema, ich vertraue darauf, das Du ggf. weitere Informationen beisteuern kannst.

      VG,
      Uli
      Helberg H2O Kalmar 2 Oceantime Special Edition
      CASE MATERIAL: Titanium Grade 5
      CASE BACK: Closed Titanium Grade 5
      BRACELET: Titanium Grade 5
      CASE DIAMETER: 42,50 mm
      CASE LENGTH: 53,40 mm
      BEZEL DIAMETER: 44,00 mm
      LUG WIDTH: 24 mm
      CASE HEIGHT: 16,5 mm
      CRYSTAL HEIGHT: 6,15 mm
      WEIGHT: 98 g watch case / 176 g with bracelet
      WR: 6000 m
      CROWN: 8 mm screw down type
      DIAL: Ocean Time Special Edition / high glossy black with Swiss Super LumiNova BGW9
      MOVEMENT: ETA 2892 Automatic, 28.800 bhp, power reserve 42 h

      Hallo Uli,

      ​Zu Deiner 5513 es ist so wie Günter schreibt die Uhr ist sicher mit "Meter" first Blatt ausgeliefert worden die Umstellung auf "ft" fand Anfang der 1970 Jahre statt. Da das Tritium nach " sehr kurzer Zeit"
      ​je nach Einflüssen seine Leuchtkraft verliert wurde sicher mal Anfang der 80er Jahre das Blatt deiner Uhr im Zuge einer Revision getauscht. Hat damals auch sicher niemanden interessiert
      ​ob hier Meter oder Fuß zuerst steht es waren Uhren zum täglichen Gebrauch wir müssen uns manchmal vom Sammler Standpunkt lösen alles hat Original zu bleiben. Habe vor kurzem ein Gespräch
      ​wegen einer Rolex Revision in Deutschland beim Konzessionär. In Köln wird ein Radium oder Tritium Blatt unweigerlich von der Uhr entfernt und ersetzt. Grund die Standards schreiben es vor das die Uhr bestimmte Funktionen
      ​zu erfüllen hat weiter gibt es in NRW eine Strahlenschutz-Verordnung die es verbieten das Radium/Tritium Blatt wieder einzubauen Sammler Uhr hin oder her interessiert hier niemanden.

      ​Schöne Grüße
      Hallo Uli,

      Ich habe hier eine gute Beschreibung zu meters-first und feet-first.

      For those new to vintage Rolex collecting, this type of dial is called the Meters First Dial because in the printed depth rating, the depth in meters precedes the depth in feet.

      The change from the gilt gloss dialed 5513 to the meters first matte dialed 5513 started around the 1.6 mil serial range or 1966. The majority of the cases stamped with a 1.7 serial number were produced in 1968, and by then the meters first matte dial was in full production. However the period from late 1969 to early 1970, consistent with the 2.2 mil serial range, represents an overlap in which both meters first and feet first matte 5513 dials can be found. I have read that perhaps the reason for the transition from meters first to feet first was an attempt to increase sales in the US market, a country that had not at the time and still has not widely adopted the metric system.

      VG, Günter
      "Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann heraus, dass alles ganz anders war."
      Zitat: Karl Valentin
      Frühe Dornblüth 99.0 (Nr. 13) ist zurück aus Kalbe von einem Service. Das Werk war bei diesen frühen DB noch handsigniert von Benzinger. Gruß, Walter
      Images
      • DB 1st 1.jpg

        558.4 kB, 2,246×2,503, viewed 14 times
      • DB 1st 2.jpg

        600.53 kB, 2,340×2,837, viewed 10 times
      "Ich bin ein Höhlenbewohner. Die Zimmer mit Aussicht überlasse ich Ihnen" - G. Bachmann
      Hallo Forenfreunde,

      danke für Eure Rückmeldungen und die weiteren Informationen zum Zifferblatt. Eine Anmerkung ist mir hier wichtig: ich nehme das ganze sportlich und letztlich ist es mir total egal, ob meine 5513 mal ein Tauschblatt bekommen hat oder nicht. Einige der mir zugänglichen Informationen, auf die ich gestern in 3 Links hingewiesen habe, interpretiere ich dem Text folgend anders. Vielleicht ist es auch in der zahlreichen Rolex-Literatur und den Internet-Beiträgen wie bei den Juristen: 3 Juristen und 5 Meinungen oder "drei Autoren und ebenfalls fünf Meinungen". Es erscheint mir daher nach wie vor schwierig, handfeste 100% Sicherheit zu bekommen, ob es nun ein Tauschblatt ist oder nicht.

      Meine Uhr hat die Seriennummer 1.61xxx0, stammt also aus dem 1.6 Millionen Ziffernkreis. Hier die von Günter zitierte Quelle, die ich in meinem gestrigen Link ebenfalls erwähnte. Wir berufen uns also auf den gleichen Text, nur scheinen wir ihn unterschiedlich zu bewerten.

      "For those new to vintage Rolex collecting, this type of dial is called the Meters First Dial because in the printed depth rating, the depth in meters precedes the depth in feet.

      The change from the gilt gloss dialed 5513 to the meters first matte dialed 5513 started around the 1.6 mil serial range or 1966. The majority of the cases stamped with a 1.7 serial number were produced in 1968, and by then the meters first matte dial was in full production. However the period from late 1969 to early 1970, consistent with the 2.2 mil serial range, represents an overlap in which both meters first and feet first matte 5513 dials can be found. I have read that perhaps the reason for the transition from meters first to feet first was an attempt to increase sales in the US market, a country that had not at the time and still has not widely adopted the metric system."

      "Around the 1.6 mil serial range" ist wie oft recht wage und selbst bei den verschiedenen existierenden Listen mit Serial-Nr. und Jahreszuordnungen finden sich leichte Abweichungen. Gehen wir mal davon aus, das dieses "around" sich von 1.59xxxx bis 1.61xxxx erstreckt haben könnte, denn "around" heißt ja nichts anderes als "ungefähr", dann würde dies durchaus auf ein Originalblatt hinweisen können. Ferner besagt der zitierte Text, das die "Meters first" Produktion erst von 1.7 Millionen und ab 1968 voll angelaufen war. In den Jahren 1966 bis 1968 und vor den Serial Nr. 1.7 Mill muss es nach meinem Verständnis des Textes und der Rolex Vorgehensweise in jenen Jahren mit Sicherheit auch noch reichlich Auslieferungen "Ft. first" gegeben haben.

      Nochmals, es ist für mich eine freundschaftlich sowie sportlich-faire Diskussion unter Uhrenfreunden und -liebhabern, der ich mich gern stelle und die ich nun schon fast als ausgereizt bezeichnen würde. Damit wäre festzuhalten, das wir Experten uns möglicherweise nicht auf eine einheitliche Meinung einigen können. "Es lebe die Vielfalt", aber sollten irgendwann EINDEUTIGERE Informationen auftauchen, hört Ihr gern und freiwillig ein "ok, das Blatt ist wohl mal getauscht worden" von mir.

      Bis dahin beste Grüße an die Mitstreiter,
      Uli

      :) :)

      BREITLING Old Navitimer Cosmonaute 1988 am Europelli Pferdeleder Band
      Name: Old Navitimer Cosmonaute
      Model reference: 81600B
      Movement: Lemania 1873/1877
      Serial number: 4502
      Time display: 24 hour
      Dial colors: black, white
      Text on dial: Breitling, Cosmonaute, Wings with Anchor Breitling logo
      Case: stainless steel
      Crystal: Mineral dome shaped
      Bezel: bidirectional, slide rule

      Hanhart Valjoux 23

      Mal wieder angeschaut.. What a beauty... Das rose vergoldete Valjoux 23 mit Genfer Streifen und das stylische 60er Design... Ist übrigens eine Variante ohne Lünette und mit leicht geändertem Zifferblatt bei ebay unterwegs... So noch nie gesehen...
      Images
      • IMG_20190511_174526-1488x1984.jpg

        607.38 kB, 1,488×1,984, viewed 15 times
      Panerai Luminor 1950 3 Days
      Nummer 1xx6 von 2500 Exemplaren
      Panerai
      Luminor 1950 3 Days
      Luminor Stahl, Leder-Band mit Dorn-Schliesze
      Ref.: PAM00372
      Seriennummer: 009219
      Kaliber P 3000 Plexiglas 10 ATM
      Handaufzug, 16 1/2 Linien, 21 Steine, Glucydur-Unruh, 21.600 Halbschwingungen/Stunde,
      Incabloc Stoszsicherung, 3 Tage Gangreserve, 2 in Serie geschaltete Federhaeuser, 160 Bauteile
      Durchmesser 47mm