Armbanduhr der Waffen-SS

    • Official Post

    Lies bitte genau: Der von Dir erwähnte Beitrag war aus 2008, also 5 Jahre früher.


    Gruß,

    Walter

  • Tolle Bilder mit viel Info!

    Wenn das schon 2013 hier veröffentlicht wurde frage ich mich wieso man dann darauf kommt das die Uhr ein Fake ist ????


    Leider kenne ich Dirk Lask , habe keine gute Erfahrung mit ihm ?(

    Hat mir eine Uhr verkauft die überhaupt nicht funktionsfähig war es fehlten Teile, (geprüft von zwei Uhrmachern).

    Uhr zurückgeben vor über 2 Jahren aber bis heute keinen Cent zurück bekommen :cursing:

    Lässt sich verleugnen und ist auf den Börsen wo er und ich immer früher war nicht mehr blicken :?:

    Attack

  • Nach Furtwangen bin ich immer jedes Jahr ab 2002 aber es war zischen 2010 und 2017 weiter kann

    ich es nicht mehr eingrenzen bei der Flut von Uhren die da immer sind.

    Ich meine mich erinnern zu können das diese Uhr als Restaurierungsbericht auch hier im Forum

    vorgestellt wurde vom Forumsmitglied Philclock.


    Hab gerade den Bericht gefunden :) es war 2013.



    Der Händler war dann sicher Dirk Lask wenn jemand so eine Uhr sucht dann würde ich mich mal an Ihn wenden. In Eisenbach im

    Schwarzwald hatte er auch mal eine Rolex 5517 Milsub für 10000 Euro dabei war mir damals zu teuer ;( .

    Ja das waren alles noch anders mein Bekannter hat mir neulich erzählt das im sein Lieblingsitaliener eine dieser 5517

    für 1500 Euro abgeschwatzt hat.


    Schöne Grüße

    Michi

  • Ja Konrad ich suche noch danach ?(

    Dein SS Mann müsste jetzt um die 100 Jahre alt sein?

    Wenn er sich an Einsätze von 1941 erinnert?, da möchte ich auf deine eigenen Unterlagen verweisen

    worin zu ersehen ist das die MB-Uhren erst 1943 ausgeliefert wurden, er kann also nicht 1941 mit solchen Uhren konfrontiert worden sein 8)

    Grüße

    Attack

  • Sorry, da ist mir oben der Text zu früh abgegangen...


    alexdek This watch was not worn on the wrist, but used in an instrument with photographic device. So the dial indication must have looked at on a negative film i.e. in a mirrored way.

    I must confess, I did not find this instrument in documents or as hardware. I searched in so many archives, in Dresden, Strausberg, Koblenz, Freiburg... No respective Dienstanweisung found.

    There were three different versions: the prototypes in siver case, the early Lange watches with III and IX on the dial and the later without.


    attackcom ich würde sehr gern ein Foto sehen mit dieser Uhr am Arm, das wäre jedenfalls ein ungewöhnlicher Gebrauch der Uhr.

    Ich hatte guten Kontakt zu einem ehemaligen WSS-Artillerie-Offizier, der beim Russlandfeldzug 1941 dabei war (er war noch bei der BW Artillerie-Ausbilder) er kann sich nur an Stoppuhren erinnern.

    => Unten: eine historische Beschreibung der Aktrivitäten des Artillerie-Messzuges: Es wurden godätisch die Stellungen der feindlichen Artillerie vermessen.

    Das war 1941, da gab es die großen B-Uhren noch nicht.


    Übrigens die normalen 55mm B-Uhren der Luftwaffe wurden auch in einem Azimuttheodoliten Fl 23267, verwendet.

    Und, wie bekannt hatte die Bundes-Artillerie für die astronomische Bestimmung des 'wahren Nordens' ebenfalls Spezialuhren: Heuer u.a in Sternzeit.

    Ja die Atillerie muss schon genau wissen, wo sie ist, wohin sie schaut und wo die feindlichen Geschütze sind. Da reichen nicht mehr Hörrohre wie im 1. Weltkrieg.

    Gruß Konrad Knirim


    zwssMB3.jpg



    zFl23267-5.jpg

  • alexdek This watch was not worn on the wrist, but used in an instrument with photographic device. So the dial indication must have looked at on a negative film i.e. in a mirrored way.

    I must confess, I did not find this instrument in documents or as hardware. I searched in so many archives, in Dresden, Strausberg, Koblenz, Freiburg... No respective Dienstanweisung found.


    attackcom ich würde sehr gern ein Foto sehen mit dieser Uhr am Arm, das wäre jedenfalls ein ungewöhnlicher Gebrauch der Uhr.

    Ich hatte guten Kontakt zu einem ehemaligen WSS-Artillerie-Offizier, der beim Russlandfeldzug 1941 dabei war (er war noch bei der BW Artillerie-Ausbilder) er kann sich nur an Stoppuhren erinnern.

    Übrigens die normalen, 55mm B-Uhren der Luftwaffe wurdenauch in einem Fennel Azimuttheodoliten Fl 23267, verwendet.

    Und, wie bekannt ist, hatte die Bundes-Artillerie für die astronomische Bestimmung des 'wahren Nordens' ebenfalls Spezialuhren: Heuer u.a in Sternzeit.

    Gruß Konrad Knirim

  • Ja diese Uhren hat es 100% gegeben. Habe in den letzten 20 Jahren drei Belegstücke in der Hand gehabt :)

    Hätte gerne eine davon gekauft aber jedes mal reichte das nötige Kleingeld nicht. Preise lagen zwischen 38.000-45.000 € =O

    Es existiert auch ein Bild eines SS-Flak Bedieners wo dieser solch eine Uhr trägt. Habe eine Kopie davon muss es aber erst mal suchen ?(

    Attack

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!