Phönix aus der Asche - BO-UK1, 3. Version

  • Es handelt sich um eine Junghans BO-UK1 in der 3. Version.
    Ich wollte kurz eine Veränderung einer Borduhr zeigen :zwinkern:
    Vom äußeren Erscheinungsbild war die Uhr in einem eher kläglichen Zustand...


    Kauf: 18.01.09


    [Blocked Image: http://s56.radikal.ru/i152/0901/42/3de74d8e3991.jpg]


    Eintreffen der Uhr am 29.01.09
    Die Uhr wurde äußerlich sanft gereinigt und schon sieht Alles schon etwas anders aus))
    Am 30.01.09 wurde das Uhrewrk gereinigt, eine Feder ersetzt und schon läuft sie, wie in alten Zeiten :zwinkern:


    [Blocked Image: http://i015.radikal.ru/0901/18/0b76145f9025.jpg]


    Jetzt müssen nur noch Kleinigkeiten in Ordnung gebracht , die Zeiger mit Leuchtmasse gefüllt und die Uhr feinjustiert werden und schon kann wieder jemand seine Freude an der Uhr haben :zwinkern:


    Der Lack ist perfekt erhalten, ebenso Typenschild und BAL-Nr.
    Damit haben sich ein paar Stunden Beschäftigung mit der Uhr mehr als gelohnt, würde ich annehmen...

  • Die Gefahr bestand natürlich, daß ich mich verschätze....
    Dann hätte ich Pech gehabt und sie nur als Erstatzteilspender verwenden können, wäre mein Risiko gewesen :zwinkern:
    Viel Käufer versuchen jetzt, nach der Umstellung der Ebay-Bewertungen, Ihre Verantwortung auf den Verkäufer abzuwälzen...
    Deshalb war ich mir im Vorhinein der Risiken bewußt und jhabe mein Höchstgebot naürlich dementsprechend gewählt..


    Ist ja Alles gut gegangen :zwinkern:

  • Hiho


    Quote

    Original von Bat-Flight
    Viel Käufer versuchen jetzt, nach der Umstellung der Ebay-Bewertungen, Ihre Verantwortung auf den Verkäufer abzuwälzen...
    :zwinkern:


    Das würde ich nicht unbedingt sagen, ich musste aber feststellen, dass ich in letzter Zeit eher häufiger "reingefallen" bin, als vor 1-2 Jahren. Kann Zufall sein oder einfach nur Pech. Jedoch schönen meines Erachtens viele Verkäufer die Beschreibung und die Bilder und nennen wesentliche Eigenschaften bzw. Mängel der Artikel nicht. Vor kurzem habe ich Rücklichter für ein Auto gekauft. Diese waren 50 Jahre alt und als gut erhalten und anbaufähig beschrieben. Als ich sie in den Händen hielt, war die Plaste an einer Stelle durch falsche Glühlampen geschmolzen und verformt. Dies hätte Erwähnung in der Beschreibung finden müssen. Als ich mich an den Verkäufer wandte, meinte er das wäre doch wohl kein Problem bei 50 Jahre alten Sachen. Meiner Meinung nach verkennt er, dass Alter ungleich Zustand ist und damit nicht zwangsläufig was zu tun hat. Bei einer Uhr war der Bodendeckel durch falsches öffnen total zerkratzt, auch hier hätte ich eine Angabe in der Artikelbeschreibung erwartet, zumal wenn der Verkäufer kein Gelegenheitshändler ist. Wenn man dann den Kontakt mit den Verkäufern sucht und noch dreiste Antworten erhält, gibt es zumindest von mir keine positive Bewertung.


    Viele Grüße Sebastian

  • Das Photo kann ich Dir gern überlassen,
    obwohl ich nicht unbedingt der Ansicht bin, daß "Dreck adelt"...zumindest nicht in jedem Fall!
    Wenn eine Uhr Gebrauchsspuren zeigt, dann bin ich auch der Meinung, daß sie dadurch eine Würde und Persönlichkeit ausstrahlt und von Erlebtem erzählt...
    Wenn eine Uhr achtlos in einer Ecke verrottet, dann bin ich der Meinung, daß eine vorsichtige Reinigung, ihrem Wesen mehr entspricht...
    Sonst hätte die Uhr wahrscheinlich auch einen wesentlich besseren Erlös erzielt :zwinkern:
    Warum suchen fast alle Sammler Uhren ohne jeglichen Makel, obwohl eine ungetragene/ nicht eingebaute Uhr keinerlei Historie und Persönlichkeit besitzt, außer, daß sie zu einer bestimmten Zeit hergestellt wurde...


    Hatte ich vergessen, die Uhr sah NICHT durch den Kriegseinsatz so aus, sondern durch die Friedensjahre danach, sonst wäre das Uhrwerk in wesentlich schlechterem Zustand gewesen..


  • Menschen haben den Hang - seelenlose (materielle) Dinge zu personalisieren - die einen mehr, die anderen weniger.
    Heißt: dem einen kommts nur auf den Zustand an - dem anderen auf das "erlebte".....


    Ein Kugelschreiber von Einstein bringt mehr Erlös als ein baugleicher der irggendwo im Schreibtisch lag.... Menschen sind so.... :schock:

  • Danke für dein Angebot. Ich komme da ggf. auf dich zu. :blumen:




  • "Menschen haben den Hang - seelenlose (materielle) Dinge zu personalisieren - die einen mehr, die anderen weniger.
    Heißt: dem einen kommts nur auf den Zustand an - dem anderen auf das "erlebte"....."


    Das kommt schon bei Naturvölkern vor und heißt Fetisch. :grinsen: Mir gefällt die Uhr sehr gut. In diesem Sinne bin ich auch auch ein zwanghafter Fetischist. Schlimm finde ich eher das glatte Gegenteil. Wie kann man ein zeithistorisches Exponat so verkommen lassen ?


    Das Problem der heutigen Zeit ist die - Beziehungslosigkeit - vieler Menschen ohne den Blick für Werte. Bei Dir ist sie in guten Händen. Danke für den schönen Bericht ! :gut:


    Beste Grüße


    Walter :zwinkern:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!