Classic Cars im Wealthmanagement bei Unicredit

  • Auch bei Oldtimern wird auch fleißig verfälscht und betrogen:


    "Denn (Ver-)Fälschungen nehmen deutlich zu: So werden teure und seltene Vorkriegsfahrzeuge aus Originalteilen nachgefertigt oder ergänzt, mit einer passenden Historie versehen und dann als Originale angeboten. Ein detailliertes Fachgutachten ist hier unerlässlich."


    Was mich persönlich wundert ist, dass noch niemand bei Uhren auf die Idee gekommen ist, einen Index zu kreieren. Hier scheint man die Dinge sich selbst zu überlassen mit teilweise fatalen Folgen. Der Oldtimermarkt ist da schon wesentlich nachhaltiger ausgerichtet. Die Profis haben sich des Themas angenommen. Dahinter steckt auch die starke Automobilindustrie. Schweizer Uhrenfirmen hingegen versuchen oft, ihre Kunden im Vintagebereich nur abzuzocken. Keine kluge Strategie.


    Gruß,
    Walter

  • Hallo Walter,


    neben den Uhren bin ich ja auch schon sehr lange in Sachen alte Autos unterwegs.
    Wie auch bei den Uhren immer nur aus persönlichem Spass an der Sache, als Investition habe ich beides nie angesehen und das Geld immer als Totalverlust für meine Hobbies verbucht.
    Das die Preise so gestiegen sind mag auf den ersten Blick eine angenehme Entwicklung zu sein, aber es gibt auch jede Menge Schattenseiten...


    Inzwischen ist es sehr schwer geworden überhaupt noch eine Versicherung zu finden, welche einen Kaskoschutz übernimmt.
    Auch spezialisierte Oldtimerversicherungen heben da gerne die Hände und sagen "das ist uns zu riskant"
    Und wenn, dann muss man massive Einschränkungen in Kauf nehmen, wie z.B. knackige Beschränkungen der Jahreslaufleistung (3000km z.B.)


    Mir persönlich hat die Entwicklung die Freude an den Objekten deutlich genommen, bei den Uhren wie auch bei den Autos.
    Mit Freude die Breguet XX am Handgelenk und im 67er Porsche 911 zur Arbeit fahren war einmal :-(


    Jetzt auf dem hohen Niveau noch einzusteigen finde ich auch sehr riskant, auch wenn die gesamte Branche von weiteren Wertsteigerungen ausgeht (Die Chinesen wollen ja auch alte europäische Klassiker...)
    Was passiert, wenn die Zinsen mal wieder steigen und die ganzen Spekulanten massiv verkaufen?


    Gerade bei den Autos (und auch Motorrädern) spielt der persönliche Bezug eine grosse Rolle, gekauft werden primär die Traumstücke der eigenen Jugend.
    Aber irgend wann werden die Besitzer alt und sterben weg...
    Bei den Vorkriegsklassikern gehen die Preise deshalb schon seit längerer Zeit wieder nach unten, das Zeug will kaum noch jemand haben und schon gar nicht damit fahren...


    Und das Ganze ist auch eine Modegeschichte, zur Zeit sieht sind die alten Karren hip, man viele Werbespots mit schön in Szene gesetzten Klassikern und so wurde selbst der VW Bus in völlig irrationale Preisregionen gespült.
    Aber der Geschmack der Massen wird sich auch wieder ändern, irgend wann ist es nicht mehr hip in einem alten Auto ohne Klima und mit schlechter Heizung sowie ohne Servolenkung herumzukugurken...


    Grüße Jochen

  • Das hängt aber auch etwas von der Mentalität ab.
    In Deutschland wurde schon immer mehr restauriert als erhalten, in den USA ist das noch viel extremer, dort sieht man sehr oft die Tendenz zur Überrestauration.
    Bevor man sich den Stress mit "komplizierten" englischen oder italienischen Motoren gibt implantiert man lieber gleich einen V8 Bigblock :-(


    In England, wo man sich schon viel früher als anderswo auf den Erhalt des historischen Kulturgutes besonnen hat, stand auch schon immer die Erhaltung des Originalzustandes im Vordergrund.
    Früher wurden die Engländer dafür belächelt, heute zahlt sich das aus...


    Aber natürlich kommt es auch auf die Substanz des Ausgangsmaterials an.
    Die Zeiten, wo man erhaltenswerten Originalzustand finden konnte sind lange vorbei. Bei den Grotten, die heute noch auf dem Markt sind, kommt man um eine Komplettrestauration gar nicht herum.
    Bei entsprechenden Raritäten reicht ja schon der Fund eines Stücks verrostetem Blech mit einer Fahrgestellnummer um einen Neuaufbau anzugehen ;-)


    Grüße Jochen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!