Heuer Autavia HTG 1(?)

  • Aluu Leute.


    Ich denke auch, dass es eine private Gravur zum Andenken ist.


    Sicher weiß ich so viel:


    Ein HTG 1 hat es bei der Bundeswehr (Luftwaffe) nie gegeben.
    Ich habe nämlich selbst beim LTG 61 in Penzing gedient.


    Kleiner Exkurs in die Numerierung der Transportgeschwader der Bundeswehr (Luftwaffe):


    - LTG 61 mit Standort in Penzing (Ortsteil von Landsberg am Lech; Nähe München)
    -- Siehe Bild 01-LTG-61
    --- Das Wappentier lebt im Münchner Zoo und wird vom LTG 61 "bezahlt" sprich alle Kosten trägt das LTG 61


    - LTG 62 mit Standort in Wunstorf (Nähe Hannover)
    -- Siehe Bild 01-LTG-62
    --- Durch das Wappentier ist das LTG 62 auch als "Die Nebelkrähen" bekannt.


    - LTG 63 mit Standort in Hohn (Nähe Rendsburg)
    -- Siehe Bild 03-LTG-63
    --- Zum Wappentier kann ich nichts sagen.


    - HTG 64 mit Standort in Ahlhorn (Nähe Oldenburg)
    -- Siehe Bild 04-HTG-64
    --- Zum Wappensymbol weiß ich nur, dass das ganz alte Wappen modernisiert worden ist (Symbolik ist geblieben)


    Baj
    Smilla

  • Da steht wohl htg 1 Rest unkenntlich gemacht also 1xx auf der Uhr, nicht Htg1... Ich habe eine 1550 SG die außerhalb der luftwaffen Versorgung bei einer Heeres hubschrauber einheit gedient hat. Der örtliche zivile Uhrmacher kannte sich prächtig aus.. Hatten dort wohl viele..

  • ... denn auch ich habe inzwischen nachrecherchiert.


    Aluu Leute.


    Tja, man - hier bin ich persönlich mit gemeint - sollte doch erst vorher nachrecherchieren.


    Nun ja ... lieber spät als gar nicht, gell.


    Hoffentlich reicht das, um mir zu vergeben. :/


    Also:


    EIN HTG hat wohl mal tatsächlich eine solche Geschwaderuhr offiziell in Dienst gestellt.
    Leider bleibt es weiter offen welches ... obwohl ich der Ansicht bin, dass es jedoch nur
    das HTG 64 der Luftwaffe sein kann, denn nur die Luftwaffe nutzt das Wort Geschwader
    (aus Tradition) und ich wüsste nicht ob ein Geschwader aus der Luftwaffe in das Heer
    oder in die Marine überstellt worden ist.
    Anyway.


    Beim Auktionshaus Dr. Crott in Mannheim wurde die Uhr mit der Nr. 145 versteigert.
    Wann genau, konnte ich nicht heruasfinden.


    Hier der Screenshot aus dem Auktionskatalog (von wann auch immer):


    Crott.JPG


    Also, lassen wir an dem Anbieter alle guten Haare dran und wünschen viel Glück beim Verkauf.


    Ich denke aber, wenn er den Text nicht deutlich glaubwürdiger mit den Argumenten anreichert,
    die ich bis jetzt gefunden habe, dann wird er keinen finden, der sich für die Uhr interessiert.


    Ist meine subjektiv-gefärbte Einzelmeinung.


    In diesem Sinne.


    Baj
    Smilla

  • Nochmal Aluu zu diesem Thema.


    Nach weiteren weingen Minuten habe ich den Link zum
    PDF-Katalog von der Auktion vom Auktionhaus Dr. Crott in
    Mannheim, vom Samstag, 11. Mai 2019, gefunden.


    https://www.uhren-muser.de/de/documents/Crott_99_D.pdf


    Auf Seite 257 unter dem Lot 309 ist die Uhr 145 gelistet.


    Somit ist es zumindest für mich geklärt, dass der Anbieter
    bei e**y eine weitere Uhr aus dieser Serie offeriert.


    Ich persönlich hatte mal eine TAG HEUER Autavia "Jo Siffert",
    Reedition, doch das ist schon lange her und diese Uhren sind
    für mich nicht mehr interessant.


    Ich wollte damit für mich selbst hier Klarheit schaffen und zeigen,
    dass ich meinen "Fehltritt" versuche wieder gut zu machen.


    Daher Baj zu diesem Thema.
    Smilla

  • Das macht für mich alles keinen Sinn. Was Auktionshäuser betrifft, so sind das keine Quellen der Wahrheit. Da wird gerade viel Unsinn geschrieben in den Beschreibungen. Wir haben jetzt zwar einen kleinen Abriss über BW-Hubschraubertransportgeschwader aber das hat m.E. nichts mit der Uhr zu tun. Erst recht nicht bei einer dreistelligen Nummer nach dem "HTG", denn eine so hohe Auflage hatte eine Geschwaderuhr noch nie innerhalb der Truppe. Ich erinnere mich jetzt auch, diese Gravur schön öfters gesehen zu haben. Meine Viceroy ist leider im Banksafe. Jedenfalls hat das HTG-XXX nichts mit der Bundeswehr zu tun. Auf einigen Heuer steht z.B. auch "Tool XY". Damit ist das Werkzeug zum Öffnen gemeint. Da die gezeigte Uhr eine Viceroy ist, kann es gut sein, dass es sich um die Nummerierung der Uhr handelt, die man damals aus der Aktion mit Viceroy erwerben konnte.


    Gruß,
    Walter

  • Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Uhr nur irgendetwas mit der Bundeswehr zu tun hat.


    * HTG und LTG werden in eigenen Reihen ohne Punkte abgekürzt, also nicht H.T.G.


    * Außerdem würde dann auch der Vollständigkeit halber die 64 dabei stehen, weil es ja wohl nur ein HTG 64, nämlich das in Ahlhorn gab?


    * es gibt u.a. eine H.T.G. GmbH in MG. Aber ich kann mir da auch schwer vorstellen, dass die Firma mind. 145 Viceroys an ihre Mitarbeiter abgegeben hat. Da müsste/n der/die Gesellschafter schon richtige Uhrenfreaks sein. ;)


    * zu nennen wären auf die Schnelle auch noch z.B. die Hochschwarzwald Tourismus GmbH, Hans-Thoma-Grundschule bzw. -Gymnasium, Hafentechnische Gesellschaft e.V...


    Es ist schon interessant, wie immer wieder mal versucht wird, durch die Assoziation „echte Einsatzuhr“ einen höheren Preis zu erzielen.


    Ich lass mich aber jederzeit gerne auch eines Besseren belehren.


    Ein schönes Wochenende Euch allen,


    Marcus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!