FOCUS Artikel zu Uhren als Geldanlage

  • Interessant, aber dennoch aus meiner Sicht als Uhrenfreund, -liebhaber und -sammler eher extrem negativ zu sehen. Hier wird, wie in anderen Medien auch, eine Hype befeuert, die mich an das Giessen von Benzin ins offene Feuer erinnert.

    Mitmenschen, die auf die Inhalte solcher Artikel abfahren und möglicherweise verzweifelt Anlageoptionen für ihr mehr oder weniger leicht oder schwer verdientes Geld suchen, kaufen die für Top Uhrenmarken und -modelle schon seit langem überhitzten weltweiten Märkte leer, um zu zocken was nur geht, um dann den schnellen Euro zu machen. Die Uhren sind ihnen dabei eigentlich egal und eher eine andere Form von Aktie.


    Ich erlebe es einige Jahre selbst, wie sich der Markt verändert hat. Als bekennender Freund der gekrönten Marke und ihrer Modelle habe ich 27 Uhren selbiger in meiner Sammlung. Seit ca. 2 Jahren geht gar nichts mehr - es ist mir trotz guter Beziehungen zu mehreren Konzi's nicht gelungen, eine weitere für mich interessante Krone zu erwerben. Das liegt nicht daran, dass ich weit entfernt von D in Brasilien lebe, sondern an dem Aufkauf durch Spekulanten.


    Ich hoffe sehr, dass diese überhitzte Blase eher früher als später platzt und etliche Leute dabei auf die Nase fallen bzw. ordentlich Federn lassen müssen.

  • Ich finde den Artikel gut, er geht nur leider nicht tief genug.

    Auch bei der gekrönten Marke gibt es Modeerscheinungen. Was heute toll ist, kann morgen aus der Zeit gefallen sein.

    Zudem ist der Markt mit teuren Uhren überschwemmt. Unbekannte Hersteller wie Damasko drängen mit durchaus hervorragenden Uhren auf den Markt, eine Wertanlage sind sie vermutlich nicht.

    WW2-Fliegeruhren sind kaum zu einzuschätzen, weil Güte und Erhaltungszustand unterschiedlicher nicht sein können. Zusätzlich drängen dann Konvolutverkäufe auf den Markt wie vor einigen Jahren die große Anzahl von Hanhart und Tutima auf einen Schlag. Der Markt saugt es auf, aber die Preise sind für einige Jahre dahin.

    Nicht zu unterschätzen sind die Revisionen alle paar Jahre. Da sind €800.- plus schnell weg ohne daß das ungerechterweise vom Markt honoriert wird.

    Wer nun eine neue Uhr kauft für die Spekulation, kann sie nicht tragen, weil der kleinste Kratzer den Wert mindert. Es gibt Lagerkosten (Tresor) und man muß von hinten denken.

    Wie wird man die Uhr wieder los? Über die einschlägigen Portale zahlt man wie bei traditionellen Auktionen heftige Provisionen. Bei Kleinanzeigen nerven Zeitdiebe, Schwätzer und Kriminelle.

    In Foren wie diesem mag es gehen, aber wie bestimmt man den Preis so, daß beide mit dem Geschäft zufrieden sind?

  • Es ist eben ein bisschen wie an der Börse. Wer zu spät einsteigt, nicht gut informiert ist und unrealistische Vorstellungen hat, der fliegt früher oder später auf die Nase. Nur darauf hoffen, Gewinne machen zu können, war schon immer ein schlechtes Motiv. Ansonsten ist vor allem der Vintage-Uhren Markt schon sehr liquide, wenn man alle Teilmärkte in Betracht zieht. Das sind mal auf die Schnelle:


    - Foren

    - Händler

    - Uhrmacher mit entsprechendem Klientel

    - Plattformen wie chrono24, ebay usw.

    - Private digitale oder Printinserate

    - Uhrenbörsen

    - Auktionshäuser

    - private Kontakte


    Wichtig ist immer: Man muss auch gönnen können. Wer versucht, andere über den Tisch zu ziehen oder zu übervorteilen, der hat von vorneherein verloren. Denn wie an der Börse ist auch hier Vertrauen eine wichtige Währung.


    Gruß,

    Walter

  • Dies ist eine Art Investition, könnte man für einen Amateur sagen, nur für diejenigen, die Uhren lieben, sie verstehen und nichts dagegen haben, sie in ihrer Freizeit zu handeln

  • Wenn Sie lernen und gleichzeitig Gewinn machen möchten empfehle ich Ihnen fullytrader.com. Dort werden Sie mit Sicherheit finden was Sie suchen. Mein Sohn ist dort auch unterwegs. Er sagt mir immer, ich soll mich auch dort anmelden, doch ich bin inzwischen 65 und froh, dass ich überhaupt mit dem Internet klar komme. Ich freue mich natürlich, dass er versucht seiner alten Mutter zu erkären, was er dort tut doch alleine eine Sprachnachricht zu verschicken dauert bei mir 15 Minuten. So nun ist es Zeit Tee zu trinken, ich habe mir extra eine Nussecke dafür gekauft. Ich wünsche Ihnen allen einen geruhsamen Nachmittag!

  • Wenn Sie lernen und gleichzeitig Gewinn machen möchten empfehle ich Ihnen fullytrader.com. Dort werden Sie mit Sicherheit finden was Sie suchen. Mein Sohn ist dort auch unterwegs. Er sagt mir immer, ich soll mich auch dort anmelden, doch ich bin inzwischen 65 und froh, dass ich überhaupt mit dem Internet klar komme. Ich freue mich natürlich, dass er versucht seiner alten Mutter zu erkären, was er dort tut doch alleine eine Sprachnachricht zu verschicken dauert bei mir 15 Minuten. So nun ist es Zeit Tee zu trinken, ich habe mir extra eine Nussecke dafür gekauft. Ich wünsche Ihnen allen einen geruhsamen Nachmittag!


    Kann das sein, dass du hier versuchst vermeintlich zahlungskräftiges Klientel zu "werben"?...ich hab da so ein ganz schlechtes Gefühl bei deinem Beitragsverlauf. <X

  • Ich hoffe sehr, dass diese überhitzte Blase eher früher als später platzt und etliche Leute dabei auf die Nase fallen bzw. ordentlich Federn lassen müssen.


    Uhren sind als Wertanlage halt sehr interessant, denn sie sind das diametrale Gegenteil von Immobilien. "Mobilien" quasi :D , wenn auch ohne Rendite.

    Das alles wird - denke ich - nur immer schlimmer und extremer werden auf absehbare Zeit. Man hat es ja schon letztes Jahr gesehen, wer da nun so alles den Familienschatz versilbern muss. Und was auf der anderen Seite für absurde Unsummen von Kapital nach Anlagemöglichkeiten suchen, zeigen uns Bitcoin und Tesla nur zugut.


    Der Chinese sagt: "Mögest du in aufregenden Zeiten leben." Amen ( :saint: ) ich sage euch, uns stehen Zeiten bevor, die so aufregend sein werden wie noch nie zuvor!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!