US Army (European Exchange System)

  • Hallo Dirk

    ja, ich bin mit dem Uhrmachermeister der das Omega 3-Zertifikat inne hat befreundet. Meinen Vaible für Nutzungspuren kennt er, deshalb hat er sie mir auch so angeboten. Zum Zeitpunkt der Erstsichtung, war nicht klar woher, bzw. wohin die Uhr ausgeliefert wurde, entsprechend hat er mir das Extract besorgt, den Preis hatten wir vorher jedoch schon vereinbart.

    Fotos kommen, wenn ich sie ausgeliefert bekomme.

    VG Soul69

  • ...die Lünette hat auch schon besonders gelitten :) , aber mir gefallen diese Alterungsspuren, es wäre interessant gewesen wenn Omega den Zielort bzw. wie bei Deiner (Delivered: US Marine 6`Fleet. February 3 rd, 1966.) eine etwas detailierte Aussage hätte machen können, so steht auf dem noch warmen Extract vom 30.04.- siehe Anhang.

    Noch liegt sie bei einem Omega-zertifizierten Uhrmachermeister und wird revisioniert, schätze das sie zum Ende des Monats bei mir sein wird.


    VG Soul69

    • Official Post

    Eins schöne Speedmaster mit DON Lunette und step-dial. Eine reine Zivilistin ist die keineswegs, da die Exchange-Shops vom Verteidigungsministerium geführt werden, ohne Gewinnerzielungsabsicht. Ich denke die Uhren wurden nicht durch die halbe Welt verschifft, sondern auf Rechnung des Army-EXS in die jeweilige Region geliefert. Auf jeden Fall ist Deine Uhr etwas besonderes und keine gewöhnliche Speedy.


    Gruß,

    Walter

  • Vielen Dank für deine Rückmeldung Walter,

    ein paar Artikel hatte ich bei euch bereits gelesen, was sich aus dem Omega Zertifikat leider nicht erschließt und ich auch nicht ausfindig machen konnte ist, ob diese Uhren nach USA exportiert wurden oder ob sie zb. nach Deutschland in einen der Exchange-Shops geliefert wurden.

    So wie es sich darstellt, war es am Ende ein weiteres "ziviles" Vertriebssystem was Omega für die Vermarktung ihrer Produkte genutzt hat und sicherlich war 1970 eine Speedmaster bei interessierten Angehörigen der Army hoch im Kurs.

    VG Soul69

    Ein paar Fotos habe ich bereits erhalten

    • Official Post

    Militäruhren im originären Sinn sind die über das Exchange System ausgelieferten Uhren nicht, da sie keine Dienstuhren waren. Man konnte sie allerdings nur als Militärangehöriger kaufen. Über die interne Verteilung ist mir nichts bekannt. Die Uhren wurden zentral beschafft und dann in den Shops angeboten. Etwas anders war es, wenn eine Uhr von einer Dienststelle oder Einheit beschafft wurde.


    OMEGA Military Speedmaster US-Navy, 6. th Fleet, US Army u.a. - Militäruhren - Vintage und Aktuell - Vintage-Time Forum


    Auch die Briten hatten ein Shop System über das Uhren verkauft wurden:


    Omega Speedmaster "NAAFI" - Militäruhren - Vintage und Aktuell - Vintage-Time Forum


    Gruß,

    Walter

  • Hallo an die Fachwelt,

    ich bin noch ganz neu hier, aber seit einigen Jahren in anderen Foren unterwegs, mehr und mehr habe ich einen Faible für "Vintage-Uhren" entwickelt und nun ist der Zeitpunkt gekommen um mich bei euch anzumelden. Ich freue mich auf eine interessante vintage Time.

    Aus gegebenem Anlass (ich erhalte in den kommenden Wochen eine Speedmaster 145.022-69 aus 1970) in dem der Auslieferungsort auf dem Zertifikat mit: US Army (European Exchange System) ausgewiesen wurde. Bedeutet das, dass die Uhr nach Übersee ausgeliefret wurde oder in einen der zahlreichen Exchange-Shops die es nach dem II.WW. in Europa gegeben hat?

    Gab es für den Export nach Übersee zentrale Einfuhrlager von wo aus die Ware im Land verteilt wurde? Als Militärversion würde ich die Speedmaster nicht einordnen, da sie ganz herkömmliche Produktionsmerkmale ohne Zusatznummern besitzt. Aber wer weiß, vielleicht wißt ihr ja mehr ;-).

    Ich danke schon mal im voraus und wünsche ein schönes Wochenende.


    Soul69

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!