Uhrenfotos - Dauerthread

  • Der gerade beendete Urlaub in der alten Heimat hat weitere Uhren für meine Sammlung ergeben:


    Sinn 103 Klassik 12

    Limitiert auf 600 Stueck

    Gehaeuse aus Edelstahl, poliert

    Unverlierbarer Drehring mit einer Drehringeinlage aus Keramik

    Anzeige einer zweiten Zeitzone auf 12-Stunden-Basis mit Stundenrastung

    Ar-Trockenhaltetechnik, dadurch erhoehte Funktions- und Beschlagsicherheit

    Deck- und Bodenglas aus Saphirkristall

    Wasserdicht und druckfest bis 20 bar

    Unterdrucksicher


    Mechanisches Ankerwerk

    SW 510

    Automatikaufzug

    27 Rubinlagersteine

    28.800 Halbschwingungen pro Stunde

    Sekundenstopp

    Antimagnetisch nach DIN 8309

    Gehaeuse

    Gehaeuse aus Edelstahl, poliert

    Deckglas aus Saphirkristall, beidseitig entspiegelt

    Sichtboden aus Saphirkristall, innen entspiegelt

    Boden verschraubt

    Krone verschraubbar

    Druecker verschraubbar

    Erfuellt die technischen Anforderungen der DIN 8310 fuer Wasserdichtigkeit

    Wasserdicht und druckfest bis 20 bar

    Unterdrucksicher

    Funktionen

    Stunde, Minute, kleine Sekunde

    Datumsanzeige

    Chronograph

    Drehring mit 12-Stundenrastung und Keramikeinlage

    Anzeige einer zweiten Zeitzone auf 12-Stunden Basis

    SINN Technologien

    Unverlierbarer Drehring

    Ar-Trockenhaltetechnik, dadurch erhoehte Funktions- und Beschlagsicherheit

    Masze und Gewicht

    Gehaeusedurchmesser: 41 mm

    Bandanstoszbreite: 20 mm

    Gesamthoehe in Mitte der Uhr: 17 mm

    Gewicht ohne Band: 88 Gramm

    Zifferblatt und Zeiger

    Zifferblatt schwarz, galvanisch, mit Sonnenschliff veredelt

    Aufgesetzte Appliken mit Leuchtfarbe belegt

    Stunden-, Minuten- und Stoppsekundenzeiger mit Leuchtfarbe belegt

    Garantie

    Garantiezeit 3 Jahre

    Unsere Garantiebedingungen finden Sie im Paragraph 12 unserer AGB


    Kaum eine Modellreihe ist so eng mit unserem Unternehmen verbunden wie die 103. Schlieszlich waren es diese Zeitmesser, die den Namen Sinn Spezialuhren seit der Unternehmensgruendung vor allem bei Piloten bekannt gemacht haben. So stammt das erste Modell aus der Mitte der 1960er Jahre, damals noch mit Acrylglas und Handaufzugswerk ausgestattet. Dass die Uhren heute noch im Programm sind, unterstreicht ihre zeitlose Formgebung und grosze Beliebtheit bei vielen Uhrenfreunden. Auch haben wir die Modellreihe staendig erweitert und zum Beispiel mit neuesten SINN-Technologien oder anderen Ausstattungsmerkmalen versehen.


    Damit ist dieser in jeder Hinsicht klassische Fliegerchronograph ideal, um unser 60-jaehriges

    Firmenjubilaeum mit einer auf 600 Stueck limitierten Edition zu feiern. Die 103 Klassik 12 ist eine Uhr, die ihrem Status als Klassiker gerecht wird und gleichzeitig mit aktueller Interpretation begeistert. Festmachen laesst sich dies zum Beispiel an der Drehringeinlage aus Keramik - ein Material, das hier erstmals bei einer 103 verwendet wird und sich durch seine hohe Haerte und damit verbundene besondere Kratzfestigkeit auszeichnet. Ein weiteres optisches Charakteristikum ist der unverlierbare Drehring selbst. Er ist mit einer 12er-Teilung zur Anzeige einer zweiten Zeitzone versehen. Die Ziffern auf dem Drehring sind graviert und chamoisfarben gestaltet. Ein Farbton, der sich passend bei den drei Zaehlerkreisen, der gesamten Bedruckung und der Leuchtfarbe wiederfindet. Die aufgesetzten Appliken sind rhodiniert und nachleuchtend ausgelegt, so wie die Zeiger fuer Stunde, Minute und Stoppsekunde.


    Auch der Herkunftsort der Uhr ist genau benannt. So schmueckt, anlaeszlich des Jubilaeums, der Schriftzug - Sinn Frankfurt am Main - das schwarz glaenzende, mit Sonnenschliff veredelte Zifferblatt. Das Deckglas ist aus hochwertigem Saphirkristall hergestellt, ebenso wie das Bodenglas, sodass faszinierende Einblicke in die filigrane Arbeit des

    mechanischen Werkes moeglich sind.


    Die Edition 103 Klassik 12 ist wasserdicht und druckfest bis 20 bar, unterdrucksicher und ausgestattet mit der Ar-Trockenhaltetechnik fuer eine erhoehte Funktions- und Beschlagsicherheit.


    Dem Anlass entsprechend, trgt der Glasbodenrand die Limitierungsnummer sowie die Gravuren - 1961-2021 - und - 60 Jahre -. Sie erhalten die Uhr in einem Doppeletui mit einem Wildschweinlederarmband in Dunkelgruen und einem Rindslederarmband mit Alligatorlederpraegung in Schwarz.


    Neu gekauft am 06.09.2021 (war für ein Jahr reserviert worden)


  • Der gerade beendete Urlaub in der alten Heimat hat weitere Uhren für meine Sammlung ergeben:


    Sinn R500 Chronograph Titan

    Limitiert auf 300 Stück

    Gehäuse aus hochfestem Titan, satiniert

    Saphirkristallglas

    Bedienelemente in Anlehnung an Handstoppuhren an der Gehäuse-Oberseite

    Innenliegende Tachymeterskala bis 500 km/h

    Gangreserveanzeige bei 12 Uhr

    Wasserdicht und druckfest bis 20 bar

    Unterdrucksicher


    Ein historisches Modell kehrt zurück: Mit dem auf 300 Stück limitierten Modell R500 präsentieren wir nach vielen Jahren wieder einen Rennstopper mit dieser außergewöhnlichen Gestaltung in unserem Sortiment. Die augenscheinliche Besonderheit dieser Uhr ist die Positionierung der Krone bei 12 Uhr sowie die der Drücker bei 11 und 1 Uhr. Mit dieser Anordnung stellt das Modell R500 unmittelbar eine Analogie zur klassischen Handstoppuhr und zum Rennsport her. Zum Messen von Geschwindigkeiten dient dabei die auf dem Innenring liegende Tachymeterskala. Mit der Anzeige der Gangreserve bei 12 Uhr können Sie jederzeit überprüfen, ob der Zeitmesser einsatzbereit ist. Für eine präzise Zeitmessung stehen die Anzeigen von Stunde, Minute und kleine

    mitlaufende Sekunde sowie die Stoppanzeigen von 12 Stunden, 30 Minuten und 60 Sekunden aus dem Zentrum zur Verfügung.


    Die ungewöhnliche Positionierung von Krone und Drücker – durch die Anmutung eines Stierkopfes auch als „Bullhead-Chronograph” bezeichnet – erfordert eine äußerst anspruchsvolle Gehäusekonstruktion. Durch eine nach unten hin abgeflachte Form neigt sich das Zifferblatt dem Betrachter zu und Sie können Krone und Drücker bequem am Handgelenk bedienen.


    Das satinierte Gehäuse selbst besteht aus hochfestem Titan (Grade 5). Dieses Material unterstreicht die technische und zeitgemäße Interpretation der Uhr und sorgt für einen angenehmen Tragekomfort.


    Ausgestattet ist das Modell R500 mit einem schwarzen, in das Gehäuse integrierten Rindslederarmband mit roter Naht. Die vertieften Prägungen des Armbandes deuten dabei gekonnt das aus dem Rennsport bekannte Loch-Muster-Design an.


    Mechanisches Ankerwerk

    Valjoux 7750

    Automatikaufzug

    25 Rubinlagersteine

    28.800 Halbschwingungen pro Stunde

    Sekundenstopp

    Antimagnetisch nach DIN 8309

    Gehäuse

    Gehäuse aus hochfestem Titan, satiniert

    Deckglas aus Saphirkristall, beidseitig entspiegelt

    Boden verschraubt

    Krone verschraubbar

    Erfüllt die technischen Anforderungen der DIN 8310 für Wasserdichtigkeit

    Wasserdicht und druckfest bis 20 bar

    Unterdrucksicher

    Funktionen

    Stunde, Minute, kleine Sekunde

    Chronograph

    Datumsanzeige

    Innenliegende Tachymeterskala bis 500 km/h

    Gangreserveanzeige

    Maße und Gewicht

    Gehäusedurchmesser: 42 mm

    Bandanstoßbreite: 24 mm

    Gesamthöhe der Uhr: 16 mm bei 12 Uhr und 13 mm bei 6 Uhr

    Gewicht ohne Band: 74,5 Gramm

    Zifferblatt und Zeiger

    Mattschwarzes Zifferblatt

    Indizes mit Leuchtfarbe belegt

    Stunden- und Minutenzeiger mit Leuchtfarbe belegt

    Garantie

    Garantiezeit 2 Jahre


    Neu gekauft am 18.09.2022


    • Official Post

    Scheint mir ein kreativer Wolpertinger zu sein....

    Der alte Schlawiner....


    External Content www.instagram.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Hallo Felix, wer war der italienischen Bandmeister?

    Viele Grüße, Alessandro

  • Servus Freund:innen!


    Ja, ich kann mich auch noch nicht ganz an die neuen Anreden gewöhnen, aber firmenintern setzt man jetzt auf das Mann:innen.


    Hier kommt ein seltenes außergewöhnliches Stück von Hanhart, Werknummer 131666 deutet auf Nachkrieg hin, oder nicht? Mir ist es wurscht, weil es findet in meinem Sammelsurium seinen besonderen Platz drin.


    Schönes Wochenende und viele Grüße, Felix



  • Das hat er mir das letzte Mal schon nicht verraten.... :D

    Servus,


    das stimmt so nicht! Ich habe vor einigen Jahren in Italien Hanhart Bänder mit offenen Enden "nachschneidern" lassen. Diese hier sind im Grunde genommen, alles Prototypen, die sich so über die Zeit angesammelt haben. Leider ist der Kontakt zu meinem italienischen Bandmeister (fast) abgerissen. Die Bänder sind alle handgemacht und auf große Mengen einfach viel zu teuer. Ich muss aber sagen, dass die Qualität von maßgeschneiderten und handgenähten Bänden echt gut ist und da kommt keine Massenware ran.


    Bei größeren Stückzahlen sollte man sich echt gegen "Osten" wenden, weil da wirds günstiger sein. Die Herausforderungen bei Hanhart und Tutima Bändern sind nun mal halt offenen Enden und vor allem eingenähte, einteilige Dornschließen. Einteilige Dornschließen lassen sich machen, aber bezahlbare Lederbänder eher weniger.



    Viele Grüße, Felix

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!