Posts by Kocki22

    Die Stowa ist natürlich auch sehr schön. Letztlich ist doch der Gag an diesen Uhren das Werk. Der Rest sind Design-Entscheidungen, da ist alles vertretbar, alles Geschmacksache. Ich nehme an, ARISTO wollte an die alten B- Uhren erinnern und die Größe im tragbaren Bereich halten. Das in Kombi mit dem Werk ist auch eine schöne Idee. Das Vintage - Band JKaufmann ist aber sehr schön und wertig, mir gefäK

    Sehr schön! Mein Höndler hat bei Aristo nachgefragt. Insgesamt gibt es 100 Stück, die 4 Zifferblattvarianten werden je nach Nachfrage montiert, kann man vor der Bestellung also sein Zifferblatt aussuchen. Habe mal eine zur Ansicht bestellt.

    Angesichts meiner Begeisterung über die wunderbare Forums-Marine-Uhr von Dornblüth hat sich ein Wunsch verfestigt, der sich bei mir schon während der letzten 6 Monate beim Warten auf die Uhr gebildet hat: Eine Dornblüth-Uhr mit farbigen Zifferblatt aus Keramikverbundwerkstoff. Ich könnte mir z. B. sehr gut eine Uhr aus der Q-2010-Serie mit einem solchen Zifferblatt vorstellen. Es gibt hier im Forum ein paar vereinzelte Fotos dieser Uhren, ein sehr schönes braunes Zifferblatt habe ich in Erinnerung. Könnte ihr vielleicht die vorhandenen Fotos, die der eine oder andere von euch besitzt, hier einstellen? Hat jemand schon eine solche Uhr?


    Beste Grüße Christoph

    Nr. 5/10 ist heute bei mir angekommen. Ich habe sie ja heute das erste mal live gesehen. Eine tolle Uhr, die in natura noch viel schöner ist als auf den Bildern. Ich bin schwer begeistert. Nochmal einen herzlichen Dank an alle Initiatoren dieses Projekts. Es ist nicht nur eine wunderschöne Dornblüth-Uhr sondern aufgrund der Lonfiguration auch etwas Besonderes!

    Dass es eine gewisse Blasenbildung bei den Wohnungspreisen gibt, sehe ich auch so. Es existiert aber keine parallele Kreditblase, wie vor 10 Jahren. Wenn bei steigenden Zinsen also die Preise am Immobilienmarkt um 20% sinken werden, ist das eine Art Wertberichtigung für viele oder der Gewinn entfällt. Aber es Plätzen nicht massenhaft faule Kredite.

    Es gibt auch Fundamentaldaten, die die Preisentwicklungen im Wohnungsmarkt erklären. So werden in meiner Heimatstadt München ca. 15.000 Wohnungen jährlich benötigt. Neu auf den Markt kommen jährlich ca. 7000. Angebot und Nachfrage...

    Zumindest für den Immobilienmarkt in Deutschland trifft das eher nicht zu: Die privaten Investoren können jetzt so langsam anfangen, Ihre Immobilienkäufe ab 2008 nach 10 Jahren neu zu finanzieren und dabei die Zinsen nun in schwindelerregend niedrige Regionen drücken. Da die Preise seit 10 Jahren so stark gestiegen sind, werden die alten Werte bankintern massiv nach oben korrigiert. Umso leichter gelingt die Anschlussfinanzierung. das wird auch in 2019 und evtl. in 2020 so bleiben, wenn die EZB nicht ausflippt. Und man kann sich 7-8 Jahre nach Darlehensabschluss über ein Forward-Darlehen auch niedrige Zinsen im Voraus sichern, also sind weitere Zeiträume ggf. safe, wenn man klug agiert. Ich habe 2013 was gekauft in München in guter Lage, der Wert ist jetzt in 2018 etwa doppelt so hoch. Und 2013 waren die Zinsen schon weit unter 3 %, jetzt liegen sie noch weit niedriger. Die gewerblichen Investoren wiederum unterlagen relativ hohen Anforderungen bei den Darlehen, das hat sich seit der Finanzkrise geändert. Zudem sagen alle Banker, mit denen man spricht, dass die EK-Hinterlegung der Immobilienkredite in Deutschland sehr hoch sei, weil viele Leute Eigenkapital untergebracht haben bzw unterbringen wollten und der Anteil an Fremdkapital gar nicht so hoch ist. ist ja auch logisch, da das Bargeld angelegt werden sollte (in "Betongold"). Das trifft inzwischen auch für die gewerblich agierende Immobilienwirtschaft zu, die natürlich erkannt hat, dass man Geld einsammeln und investieren kann. Das gab es vor 20 Jahren so noch nicht. Aber selbst wenn nach steigenden Zinsen die Werte in den TOP 7 Städten einbrechen würden, was ich eher für den Markt insgesamt (bei einzelnen Objekten sicher schon) nicht glaube, bleibt noch genug übrig, außer man war der letzte und hat unseriös kalkuliert/finanziert. Ich würde sogar soweit gehen, dass noch heute im Einzelfall der Kauf zB einer ETW in einer TOP 7 Stadt Sinn machen kann, wenn man sehr (!) geringe Renditerwartungen akzeptieren kann und der Anlagehorizont sehr lang ist. Sollte halt seriös finanziert sein und das Objekt muss passen. An letzterem wird es aber meist scheitern.


    Wie das bei anderen Immobilienmärkten weltweit aussieht, vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich glaube, dass die Risiken aus anderen Ecken kommen wir Staatsschulden, Altlasten der Bad Banks, Italien/Euro, usw usw, das wird ja auch ausführlich in dem oben verlinkten Artikel beschrieben.

    Herzlichen Dank, Walter. Die Uhr ist tatsächlich bei mir gelandet, es ist meine erste Sinn. Wenn von der platinierten Version nur 500 Stück gebaut wurden, ist sie ja relativ rar, was die Freude vergrößert. Wenn das eine frühe 903 ist, welches Baujahr kann man vermuten? Anfang der Achtziger? Und was bedeutet die 90103 Modellnummer?
    Vg Christoph

    Man kann die Uhr in Deutschland nicht kaufen. Nur in Tschechien oder online direkt bei PRIM mit einer 75 % Anzahlung bei Bestellung, so die E-Mail- Auskunft von Prim. Die Uhr sollte ab Juli verfügbar sein. Ich habe aber gezögert, da ich sie lieber erst live gesehen hätte. Dafür müsste man aber nach Prag fahren. Vielleicht ersetzen deine Fotos die Fahrt, Gruß Christoph