Posts by Kalli

    Uups, ein bisschen nass bei euch.
    Den Vogel würde ich gerne mal in natura sehen und vor allem mal in seinem Frachtraum stehen um diesen zu bewundern. Bilder kenn ich ja aber ich habe das ist was, was man selbst gesehen haben muss.

    Das mit dem Tapen ist mir so erklärt worden - die Dichtung wird "aufgepustet" wenn die Triebwerke laufen. Daher das Abtapen im Stand.




    Edit:
    Seufz - da ist ja auch "meine" Bk27 an der ich im Mosbacher Bunker (Lw Werft 41) die GÜ im Rahmen der MES 3 und 4 machen durfte.
    Wer das versteht, der war dabei :-)

    Ich bin mir nicht sicher ob das mit den blonden Kindern nicht ne Urban Legend ist. Erstens...
    Die gleiche Geschichte wird in der russischen Armee von Afghanistan erzahlt
    Zweitens.....
    Wer die in Frage kommenenden Damen dort gesehen hat, der weiss dass die jungen Soldaten gerne lieber die 2 Wochen warten bis sie wieder zu Hause sind.
    Dann aber ganz nach dem Motto:
    Das zweite was knallt ist die Tür
    Oder
    Wirf ein paar Münzen in den Flur und wenn die Freundin sich, um diese aufzuheben, bückt .......

    Goose Bay ist der Grund warum ich mich in Kanada verliebt hab. Nun bin ich aber ca 4000km weiter westlich (Edmonton/alberta)
    Ich hab Goose immer Deci vorgezogen. Jeder hat mich dafür für verrückt erklärt.


    Fanghaken? Und nach Benutzung zum vermessen des Vogels, oder?

    Mit den Nörvenichern war ich oft in Goose Bay und in Deci. War in den 90ern zeitweise wie meine zweite Einheit. Das mit dem grossen shelter ist militärisch ja wohl das dümmste was man machen kann.
    Wenn so viel Geld eingesteckt wird ist das oft ein schlechtes Zeichen.

    Danke für die Photos.
    Ich hätte ja gehofft, dass ich gegen Ende meiner Bw Zeit (1988-2002) den Vogel mal aus der Nähe sehen kann. Nichtmal in der Luft habe ich ihn gesehen, bis ich 2014 nach Kanada ging.
    Schade.

    Die sollten die Baupläne der Ju 52 wieder rauskramen. Arschlangsam, wenig Nutzlast aber fliegt die nächsten 70 Jahre.
    Jeder Veteran der irgendwie mit ihr zu tun hatte schwärmt von der Tante Ju.
    Der A400 ist ein Musterbeispiel was schief läuft in der Militarpolitik. Mal sehen welches Bauernopfer mal irgendwann den Kopf hinhalten muss. Sicher werden es nicht diejenigen sein, die es sein sollten.

    So alt der Klappdrache auch ist, für das was er gebaut wurde, ist er immer hervorragend.
    Supertief mit hoher Geschwindigkeit und Zielgebiet rein und wieder raus. Zudem hält er einiges aus. Britische Tornados kamen im Golfkrieg selbst mit etlichen Beschussschäden wieder zuruck. Ich hab damals ein paar Bilder gesehen und war überrascht.
    Achja, für alle die es nicht wissen.... Klappdrache nicht wegen seinen Schwenkflugel sondern wegen der hohen Anzahl der einfach aufzuklappenden Wartung und Zugangsklappen.

    Das wird komnen, das wird so sicher kommen wie das Amen in der Kirche.
    Der gesamte Maschinenbau, in winzig klein oder riesig gross wird irgendwann einen Umbruch haben.
    Die gedruckten Teile die ich bisher sah, waren meistens wie aus einer langen Wurst geformt. Das ist aber wie bei den ersten digitalen Kameras, Die Auflösung wird immer höher und die Teile bzw deren Oberfläche immer feiner und die erreichbaren Masstoleranzen kleiner bis physikalisch bedingte Grenzen erreicht werden
    Die Frage ist nur, wann was hergestellt werden kann.

    Ich bin mit der Jagd gross geworden, hab mit 17 den Jagdschein gemacht (den ich nun über 30 Jahre habe) und muss sagen.....schöne Uhr, aber brauche ich nicht.


    Zur Jagd sind in etwa die gleichen Bedingungen an eine Uhr wie zu militärischen Zwecken.
    Wasserdicht, stossfest, Gute nachtablesbarkeit und am besten billig.
    Mond Anzeige wäre toll, aber kein muss.

    An sich ist die Poljot Butan ja ne nette Uhr aber für den Preis recht happig.
    Na auf jeden Fall haben wir nun einen stolzen Uhrenbeaitzer in den USA der sich über eine günstige Hanhart freut und einen der froh ist diesen Fake los zu sein.

    Ich gehe davon aus, dass er genau weiss, dass dies ein Fake ist. Auf dem Uhrwerk ist auch gut das Herkunftsland des Uhrwerkes zu erkennen.
    Das beste ist, direkt eBay zu verständigen.

    Diese Poljot Fakes gab es vor ein paar Jahren auch des öfteren im deutschen eBay. Ich habe etliche an Frau Mill von Hanhart gemeldet und Ich einmal mit dem Patiententanwalt von Hanhart zusammen gearbeitet.
    Wer weiss dass er eine Fakeuhr kauft, dem lasse ich gerne seinen "Spass". Wer jedoch andere betrügen möchte, dem trete ich gerne wohin.
    Leider kann Hanhart beim ausländischen eBay nicht reagieren. Ihr könnt aber eines tun, meldet diese Uhr bei eBay als Fake/Betrug.
    Das mache ich ebenfalls

    Die Kathedralzeiger passen um Welten besser. Wenn die Zifferblattänderung vertretbar bezahlbar ist, Ja, auf jeden Fall -ansonsten würde ich es lassen.
    Soweit ich weiss, ist das Siebdruck und dafür müsste eine Schablone (Sieb) extra hergestellt werden. Das ist, so würde mir mal gesagt, teuer. Wie teuer weiss ich nicht.
    Google doch mal nach Zifferblatt Hersteller und frag an.